Digital

Swisscom: Bis jetzt immer Spitzenreiter, nun von einem Konkurrenten überholt. Bild: KEYSTONE

Mobilfunknetz-Test: Swisscom überraschend nicht mehr an Spitze

Ein Netztest von «connect» zeigt, welche Telekommunikationsanbieter in der Schweiz die Nase vorn haben. Wir haben die wichtigsten Ergebnisse des Tests zusammengefasst.

Publiziert: 29.11.16, 07:29 Aktualisiert: 29.11.16, 14:12
Eva Hirschi
Eva Hirschi

Das deutsche Magazin für Telekommunikation «connect» testet regelmässig die Mobilfunknetze in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich. Auch wenn sich in der Schweiz die drei Anbieter Swisscom, Sunrise und Salt verglichen mit den anderen zwei Ländern auf hohem Niveau bewegen, gibt es dennoch Unterschiede in der Qualität. 

Während Swisscom jahrelang Spitzenreiter war, liefern die Ergebnisse des diesjährigen Tests Überraschungen. Gemessen wurden verschiedene Kategorien: das Telefonieren aus dem Auto, beim Spazieren und aus dem Zug. Auch die Datenübertragung wurde getestet. 

Telefonieren aus dem Auto

bild: Shutterstock

Bei der Kategorie Drivetest wurde auf die Qualität und Stabilität von Telefonverbindungen während des Autofahrens geachtet. Hier hat Sunrise laut «connect» bei den meisten getesteten Szenarios die Nase vorn. Gerade in grösseren Städten ist die Qualität von Sunrise die höchste. Den Vorsprung kann Swisscom in den ländlichen Gebieten jedoch fast wieder wettmachen.

Telefonieren draussen

bild: shutterstock

Bei der Kategorie Walktests liegen Swisscom und Sunrise gleich auf, was das Telefonieren in grösseren Städten angeht. Beide Anbieter haben sich gegenüber dem Vorjahr sogar verbessert. Salt (ehemals Orange) liegt zurück, liefert aber dennoch ein sehr gutes Resultat.

Interessant: Swisscom ist (noch) der einzige Netzbetreiber, der VoLTE (Voice over LTE-Technologie) unterstützt. Durch diese moderne Verbindungstechnik, welche für einen Teil der Testtelefonate verwendet wurde, wundert es also kaum, dass Swisscom in der Sprachdisziplin exzellent abschneidet. Dennoch gewinnt in der Endabrechnung in dieser Kategorie Sunrise knapp.

Telefonieren aus dem Zug

Bild: KEYSTONE

Beim Handygebrauch im Zug zeigen sich kleine Differenzen. Beim Telefonieren in Schweizer Bahnen liegt Sunrise leicht vorn, während Swisscom beim Surfen minimal bessere Ergebnisse verzeichnen kann. Salt belegt wiederum den dritten Platz, allerdings ebenfalls mit einem sehr guten Resultat.

Datenübertragung

Bild: KEYSTONE

Gegenüber dem Vorjahr hat sich Sunrise in der Kategorie Datenübertragung stark verbessert und liegt vor Swisscom und Salt. Gerade in grösseren Städten und aus dem Auto hat Sunrise einen grossen Vorsprung auf Swisscom. Bemerkenswert: Bei Dateidownloads aus dem Auto und beim Abspielen von YouTube-Videos erreicht Sunrise eine Erfolgsquote von 100 Prozent.

In kleinen Städten und auf dem Land liegen Sunrise und Swisscom aber fast gleich auf. Salt bleibt auch hier auf dem dritten Platz zurück, konnte jedoch sein ebenfalls hohes Niveau vom letzten Jahr halten. 

Was für Erfahrungen hast du mit deinem Anbieter gemacht? Wir sind gespannt auf eure Rückmeldungen.

Schicke uns deinen Input

So einfach geht es:
Text, Videos und Links ins Feld kopieren.
Bitte erfasse einen Text, ein Bild oder ein Youtube-Video.

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Nummer, damit unsere Redaktoren bei offenen Fragen mit Ihnen Kontakt aufnehmen können. Die Nummer wird nicht weitergegeben.




Danke für den Input.
Herzlichen Dank! Dein Input ist bei uns am Newsdesk angekommen. Deine Watsons

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
52 Kommentare anzeigen
52
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Der Beukelark 29.11.2016 18:23
    Highlight Viel spannender wären Tests der Billiganbieter, die zwar über die Netze von Swisscom, Sunrise und Salt senden, aber offensichtlich die Leistung krass drosseln. Ich habe ein Yallo-Abo für 39.- abgeschlossen, bei dem superschnelles 4G angepriesen wird. In Tat und Wahrheit ist die Verbindung aber unter aller Sau. Unterwegs Musik streamen ist unmöglich. Facebook dauert ewig zum laden, Bilder auf Instagram laden endlos lang, Online-Radio unterwegs hören: keine Chance. Whatsapp kann in Gebäuden teilweise nichtmal verbinden. Bin echt schwer enttäuscht und frag mich warum die das so anpreisen dürfen.
    3 4 Melden
    • Andi12 29.11.2016 22:16
      Highlight Ich hab das gleiche Abo und hab ganz andere Erfahrung gemacht. Die ersten 1.5GB sind wirklich schnell. Danach wird gedrosselt und es ist nur noch für Anwendungen mit wenig Daten brauchbar. Wenn der Monat noch lange dauert, buche ich einfach zusätzliche GB, was auch nicht viel kostet.
      Ist einfach der deal, dafür ist es wirklich günstig für die enthaltene Leistung.
      4 0 Melden
    600
  • siegmaennchen 29.11.2016 16:45
    Highlight Seid einfach alle froh, wenn ihr nicht mit UPC mobil-telephoniert. Ein fehler, den ich nie wiederholen werde.... kein 4G, keine premium-services, netzabdeckung grottenschlecht, im ausland oft gar keine mehr.... und mittlerweile auch richtig teuer. Uähhhhhh
    12 3 Melden
    600
  • deleted_597337083 29.11.2016 12:35
    Highlight telefonieren während dem Autofahren? Echt jetzt, sowas kommt in einen Test rein? Das ist ein no go, man telefoniert nicht während dem fahren und sollte sowas weder testen noch veröffentlichen.
    10 33 Melden
    • Manuel H. 29.11.2016 13:29
      Highlight Es gibt auch Freisprechanlagen - sprechen darf man, oder? Außerdem bieten die meisten Autos mehr als nur einer Person Platz ;)
      29 0 Melden
    • lucasm 29.11.2016 13:33
      Highlight Schonmal was von freisprechanlage gehört?
      14 0 Melden
    • philosophund 29.11.2016 13:41
      Highlight Warum nicht? Gesetzlich erlaubt, sofern Handy nicht am Ohr und nicht abgelenkt durch das herumtippen auf'm Mobile.
      10 0 Melden
    • Cash 29.11.2016 13:47
      Highlight Schliifts?
      Vielleicht fahren Sie nur alleine Auto oder besitzen keine installierte Freisprecheinrichtung - ungefähr gleich grosse Ablenkung wie sich mit mitreisenden zu Unterhalten.
      11 1 Melden
    • deleted_597337083 29.11.2016 17:49
      Highlight und das Wählen am Touchscreen lenkt nicht ab, oder? Ah ne, ihr haltet ja alle an.

      http://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/strassenverkehr/verminderte-fahrt%C3%BCchtigkeit/ablenkung/telefonieren-sms-im-auto

      noch Fragen?
      4 12 Melden
    • TI-30XIIB 29.11.2016 18:27
      Highlight Um ein Telefonat anzunehmen ist oftmals nur ein Knopfdruck am Lenkrad nötig. Und der Blick auf das Display, um zu sehen wer anruft, kommt dem Blick auf den Tacho nahe..
      7 0 Melden
    • deleted_597337083 30.11.2016 09:50
      Highlight @ TI-30XIIB.
      Tefefonieren, ob mit oder ohne Freisprechanlage, lenkt ab. Ist bewiesen.
      2 2 Melden
    600
  • Rahel Anna Gugelmann 29.11.2016 11:31
    Highlight Ich bewege mich häufiger in ländlicheren Gebieten und hatte mit Sunrise noch nie "kein Netz", mit Swisscom hingegen schon. Finde es äusserst spannend wenn Swisscom mal eins auf den Deckel bekommt, damit sie sich weiterentwickeln müssen. Auch fände ich schön wenn sie die horrenden Abopreise mal mit einem anderen Argument als "mir hei imfall s beste Netz", zu rechtfertigen versuchen.
    36 8 Melden
    600
  • Zäme! 29.11.2016 11:28
    Highlight Kann ich so bestätigen. Bin viel Unterwegs und habe 2 Handys - eines mit Sunrise Abo (privat) und ein Geschäftshandy (Swisscom).

    Im Auto ist das Internet auf dem privaten Handy viel schneller. Sogar in Tunnels.

    Dafür hat aber Swisscom in gewissen Objekten, vor allem Einkaufscentern, besseres Internet.
    11 6 Melden
    600
  • fant 29.11.2016 10:36
    Highlight Schade, dass die Abdeckung auf dem Land / in den Bergen nicht getestet wird. Als Outdoor-Sportler kann eine Handy-Verbindung im Notfall ziemlich entscheidend sein...
    20 16 Melden
    • lucasm 29.11.2016 10:51
      Highlight Kein wirkliches argument, für notrufe kannst du jedes verfügbare netz brauchen
      67 4 Melden
    600
  • joshuabeny1999 29.11.2016 10:27
    Highlight Ich bin zufrieden mit Salt. Welcher anderer Anbieter kann mir für 15 CHF 3GB Internet und unlimitiert Telefon/SMS anbieten?
    25 12 Melden
    • Duweisches 29.11.2016 12:51
      Highlight Nur haben wir in unserem Ort überhaupt gar keinen Empfang, obwohl Luftlinie 50 Meter von der Antenne. Swisscom und Sunrise haben die selbe Antenne, Salt hat es aber irgendwie nicht fertig gebracht dass wir Netz haben...
      8 0 Melden
    • EMkaEL 29.11.2016 13:11
      Highlight Meinst du nicht für 19.- CHF?
      4 0 Melden
    • Taiyou 29.11.2016 13:45
      Highlight 3GB benutze ich in 2 Tagen^^
      25 2 Melden
    • joshuabeny1999 07.12.2016 12:29
      Highlight @EMkaEL
      Nein. Das Abo würde normalerweise 25.- kosten. Das Young Basic-Abo. Ich habe aber nun für zwei Jahre eine Ermässigung von 10.- pro Monat wegen verlängerung.

      @Duweisches
      Ich habe auch keinen Empfang. Hab aber eine BoosterBox von Salt im meinem Haus und so funzt SMS und Telefon. Ein Mitarbeiter im Store kannte einen IT-Mitarbeiter direkt und der konnte diese uns schicken. Also kein Problem.
      1 0 Melden
    • EMkaEL 07.12.2016 18:41
      Highlight Boosterbox klingt spannend! Scheint doch aber nicht für private zu sein..
      1 0 Melden
    600
  • trololo 29.11.2016 09:39
    Highlight Salt verfügt ebenfalls über VoLTE. :)) Entgegen eurem Copy/Paste vom Connect-Test.
    6 14 Melden
    • DailyGuy 29.11.2016 11:13
      Highlight Salt unterstützt WifiCalling jedoch noch nicht VoLTE. Auch wird es wohl nicht unterstützt da das 4G Netzwerk von Salt zu schwach dafür ist.
      19 3 Melden
    • EMkaEL 29.11.2016 13:20
      Highlight zu schwach? aha. deshalb ist 4G+ bereits aufgeschaltet. 🙄
      2 5 Melden
    • trololo 29.11.2016 13:33
      Highlight Sorry. Habs nachher auch grad gemerkt xP
      Salt 4G+ praktisch inexistent in ZH. Im Gegensatz zu Sunrise. Da hatte ich praktisch immer 4g+ in den Städten (gleiches Handy)
      6 1 Melden
    • EMkaEL 29.11.2016 14:55
      Highlight dann liegts wohl am handy. habe mit salt sehr oft 4G+ empfang in ZH.
      2 4 Melden
    • trololo 29.11.2016 16:26
      Highlight Komisch.. wie geht das? Habe ein Galaxy s6 (CH-Version) und beide Sim-Karten drinnen gehabt. Aber mit Salt selten 4G+. Woran kann das liegen?
      3 1 Melden
    600
  • aye 29.11.2016 09:33
    Highlight Falls sich wer für die detaillierten Resultate interessiert:
    Sunrise hat die natürlich freundlicherweise auf der Website aufgeschaltet: https://goo.gl/G8Pq24

    Was noch nicht so im Text steht: Sunrise gewinnt, da sie sich gegenüber dem letzten Jahr deutlich steigern konnten, Swisscom steigerte sich etwas weniger und Salt schafft es nur auf den dritten Platz, da sie nur das Resultat von letztem Jahr halten konnten.

    Ich denke bei Salt liegt die fehlende Verbesserung (auf hohem Niveau) an den sehr günstigen Abos mit voller Geschwindigkeit und grossem Volumen, die natürlich das Netz belasten.
    28 2 Melden
    600
  • bcZcity 29.11.2016 08:41
    Highlight Hab ein günstiges Salt Abo und gerade im Zug zickt es gerne mal rum beim mobilen Surfen. Aber ich muss auch nicht immer und überall perfekten Empfang haben, es gibt wichtigeres im Leben!
    57 9 Melden
    • Pokus 29.11.2016 09:49
      Highlight Akku!
      17 2 Melden
    600
  • Peter Gasser 29.11.2016 08:16
    Highlight Mir ist eigentlich egal wer da vorne liegt. Am Schluss wichtig sind mir ein Gesamtpaket mit Leistung, Service und Preis. Da bin ich mir Salt sehr zufrieden. Auch wenn sie nicht Leistungsführer sind. Doch insgesamt scheint der Wettbewerb zwischen den Anbietern wieder mehr zu spielen. Der Preis sank in den letzten Jahren trotz Leistungsausbau.
    45 10 Melden
    600
  • Donald 29.11.2016 08:15
    Highlight Letztes Jahr war Salt im Zug nich Erster. Haben sich die Netze geändert oder der Test?
    4 6 Melden
    • lucasm 29.11.2016 08:44
      Highlight Swisscom und va sunrise haben in die netze investiert, salt eher weniger. Zudem belasten die alles unlimitiert abos von salt das netz (ich zb surfe seit bei salt nur noch mit mobilen daten und schalte das wlan nicht mehr an)
      18 7 Melden
    600
  • Chili5000 29.11.2016 08:07
    Highlight Die Schweiz besteht halt nicht nur aus Städten!
    43 5 Melden
    600
  • Quamo 29.11.2016 08:05
    Highlight Telefonieren aus dem Zug
    -.-'
    40 3 Melden
    600
  • Luca Dietiker 29.11.2016 08:03
    Highlight Nicht nur das Netz ist entscheidend ;-) Service-Qualität, -Kultur und Zusammenspiel von Heim- und Mobilnetz sind mir genauso wichtig! :-)
    24 52 Melden
    • Purple Banana 29.11.2016 08:09
      Highlight Dann bist du sicher kein Swisscom Kunde 😂
      29 25 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 29.11.2016 08:13
      Highlight Ja da haben alle nachholbedarf.
      10 5 Melden
    • Masche 29.11.2016 08:20
      Highlight Die Service Qualität bei Swisscom ist auch nicht mehr das Gelbe vom Ei. Da könnte ich ganze Romane schreiben.
      43 7 Melden
    • lucasm 29.11.2016 08:36
      Highlight Und da schneidet sunrise in den aktuellsten reports auch besser ab als swisscom;)
      36 4 Melden
    600
  • SPANKYswissHAM 29.11.2016 07:51
    Highlight iich finde es immer herrlich wie alle gegen sunrise wettern.

    ich bin seit ca. 8jahren bei sunrise und muss sagen, am anfang war es wirklich schlecht. aber in den letzten 4-5 jahren hat sich sunrise von gut zu sehr (sehr) gut verbessert. einzig in gebäuden habe ich zum teil noch schlechten empfang.
    50 8 Melden
    • Likos 29.11.2016 08:28
      Highlight Das liegt daran, dass die Swisscom mit ihren Antennen vier mal stärker senden darf als die Konkurrenz. In Gebäuden wird die Swisscom also immer besser sein.
      Umgekehrt darf sich Sunrise aber durchaus auf die Schulter klopfen, trotz diesem Manko ein besseres Netz zu haben.
      31 24 Melden
    • arpa 29.11.2016 08:43
      Highlight Quelle??
      35 4 Melden
    • marsupi 29.11.2016 09:12
      Highlight @Likos: ich nerve mich ehrlich gesagt ab solchen Statements, die irgendwo mal aufgelesen und dann drauf los weiter verbreitet werden. Vielleicht vorher selber darüber nachdenken würde helfen. So was kann schlicht nicht sein. Der Grund für Empfang in Gebäuden könnte unter anderem an dem hier liegen: https://www.swisscom.ch/de/business/enterprise/aktuelles/news/vollen-mobilfunkempfang.html
      11 3 Melden
    • SPANKYswissHAM 29.11.2016 09:16
      Highlight @likos

      hab ich nicht gewusst, wenn dass wirklich so ist, wäre das nicht so fair.
      5 4 Melden
    • Yosh1 29.11.2016 09:31
      Highlight Muss sagen, Sunrise bietet unterdessen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Hatte früher schon mal Sunrise und bin dann zu Orange, aber das war von schlecht zur schlechter. Dann Swisscom, da jahrelang führend beim Service. Aber unterdessen viel zu teuer. Empfangsqualität absolut ausreichend. Der Service und die Online Dienste von Sunrise ist schon recht gut geworden und wird stetig weiterentwickelt.
      14 2 Melden
    • trololo 29.11.2016 09:36
      Highlight Es senden alle gleich "stark". Swisscom hat die niederen Frequenzen ersteigert, die "gebäudedurchdringender" sind.
      15 0 Melden
    • gbfa 29.11.2016 09:42
      Highlight wohl kaum.. wäre ja so als ob du mit einem bmw schnell auf der autbahn fahren dürftest als mit einem Vw..
      8 2 Melden
    • Ähm... 29.11.2016 12:15
      Highlight @loikos: das ist falsch. Swisscom ist in den Gebäuden besser, weil sie mehr in Inhouse Systemen investieren. Ich muss es wissen, baue diese nämlich seit jahren ;-)
      13 1 Melden
    600
  • DailyGuy 29.11.2016 07:46
    Highlight Jetzt wird es ja interessant wie Swisscom ihre Marketing Strategie ausrichtet. Normalerweise haben sie sich stark auf die Testberichte von Connect abgestützt. Wird interessant zu sehen ob sich das jetzt ändert.
    77 2 Melden
    • Peter Gasser 29.11.2016 08:17
      Highlight Wahrscheinlich heute Krisensitzung da.
      41 5 Melden
    • DailyGuy 29.11.2016 09:13
      Highlight Jap, kann ich mir gut vorstellen. Dürfte die Swisscom überrascht haben. Hoffe jetzt aber das dieser zweite Platz sie weiter anspornt, das Netz noch besser zu machen.
      7 3 Melden
    600

Trittbrett-Fahrer: Wer Anonymous liken will, landet plötzlich bei Pegida. So geht's richtig

Flüchtlingshetze, rechtspopulistische Slogans und abenteuerliche Verschwörungstheorien: Auf einer vermeintlichen Anonymous-Page wird seit drei Jahren eine Weltsicht verbreitet, die so gar nichts mit den Idealen des Hackerkollektivs zu tun hat. Fast eine Million Likes hat die Facebook-Seite – Tausend aus der Schweiz. Was steckt dahinter?

Anonymous ist keine geschützte Bezeichnung, jeder kann sich auf Facebook oder Twitter einen entsprechenden Account einrichten, das Anonymous-Logo mit der Guy-Fawkes-Maske platzieren und sich als Teil des heterogenen Pulks geben. Genau das haben sich die Betreiber der Seite «Anonymous.Kollektiv» zunutze gemacht. Die Facebook-Seite verbreitet seit mehreren Jahren Informationen aus dem rechtspopulistischen Spektrum – alles unter dem Deckmantel des klingenden Namens. 

Während sich die …

Artikel lesen