Digital

Die von Swisscom veröffentlichte Grafik soll zeigen, dass die eigenen Kunden auch im europäischen Vergleich gut dastehen, wenn im April die Tarife gesenkt werden.

«Paukenschlag» auf dem Mobilfunkmarkt

Swisscom lanciert «Gratis-Roaming»: Sunrise und Orange geraten unter Druck

Swisscom-Kunden mit einem neuen «Infinity Plus»-Abo erhalten gratis Roaming-Gespräche im Ausland und Datenvolumen innerhalb der EU. Ralf Beyeler von comparis.ch spricht von einem Paukenschlag.

19.02.15, 12:49 19.02.15, 15:49

Ängste vor einem Handy-Preisschock bei einem Auslandaufenthalt seien nicht mehr nötig, sagte Swisscom-Chef Urs Schaeppi am Donnerstag: «Kunden müssen sich keine Gedanken mehr machen, ob sie ihr Smartphone im EU-Ausland besser ausschalten sollten, um Kosten zu sparen.» Die Swisscom schaffe die so genannten Roaminggebühren bei den neuen Infinity-Plus-Abos «praktisch ab».

Mit den neuen Abos werde auch die Geschwindigkeit im mobilen Internet massiv erhöht, hiess es weiter. Beim mittelpreisigen M-Abo etwa steigt das Tempo um einen Drittel auf maximal 20 Mbit pro Sekunde.

Die neuen, ab 13. April erhältlichen «Infinity Plus»-Abos beinhalten Gratis-Roaming, also Telefonieren und Surfen mit dem Handy in der EU, ohne dass neben dem Abo Zusatzkosten anfallen.

Damit sei Swisscom ein regelrechter Paukenschlag gelungen, den die Konkurrenten nicht überhören können, schreibt der Telekommunikations-Experte von comparis.ch, Ralf Beyeler, in einer Medienmitteilung. «Ein weiteres Mal mischt der Branchenprimus den Markt auf.» 

Sunrise und Orange hätten seit Jahren gleich hohe Roaming-Tarife. Deshalb könne man gespannt sein, ob sie jetzt reagieren. «Eigentlich müssten sie es.» Beyeler schränkt allerdings ein: «Nur wer öfters telefoniert, fährt mit einem ‹Infinity›-Abo günstig, selbst wenn man den neuen Vorteil des Gratis-Roamings berücksichtigt.»

Für die 2,1 Millionen bestehenden «Infinity»-Abonnenten gilt: Sie können ihr Abo behalten oder auf ein neues Plus-Abo wechseln. Die Preise bleiben gleich, bis auf das XL-Abo.

Je nach Abo können die Kunden auf Reisen innerhalb der EU zwischen 30 und 365 Tagen kostenlos telefonieren. Diese Tage müssen nicht am Stück genutzt werden und lassen sich so auf mehrere Reisen aufteilen. Zusätzlich erhalten Kunden zum Internetsurfen im europäischen Ausland ein Datenvolumen von jährlich zwischen 1 und 12 GB.

screenshot: swisscom.ch

Die Tarifübersicht und weitere Angebotsbedingungen sind unter diesem Link zu finden (PDF-Dokument).

Standardpreise sinken ebenfalls 

Aber nicht nur Infinity-Plus-Kunden können im Ausland sparen. Die Swisscom senkt auch ihre Standardpreise sowie die Preise für die Datenpakete. Die Telefonie-Minute kostet neu in EU-Ländern noch 45 Rappen.

Auch ausserhalb der EU senkt die Swisscom die Preise fürs mobile Surfen. Damit sei man auch im Vergleich zu den wichtigsten europäischen Anbietern bestens positioniert, hiess es, nachdem die Schweizer Tarife im internationalen Vergleich trotz mehrerer Preissenkungsrunden oft als hoch kritisiert worden waren. 

(sda/dsc)

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
28Alle Kommentare anzeigen
28
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • boxart 19.02.2015 15:32
    Highlight Verstehe nicht, warum alle Orange- und Sunrise-Kunden über Swisscom wettern.
    Es gibt glaube ich mehr Kunden, die über Orange und Sunrise wettern können.
    Ich bezahle gerne höhere Gebühren, für mich sind Daten und Zuverlässigkeit wichtig.

    Bsp. Navigation mit dem Phone: mit dem Swisscom zeigt es während der Fahrt meinen Standort sehr zuverlässig an, benutzt meine Partnerin gleichzeitig ihr Sunrise, dann müssten wir nach der Karte 30 Meter neben der Autobahn fahren.
    6 10 Melden
    • zettie94 19.02.2015 15:48
      Highlight Navigation läuft über GPS und hat nichts mit dem Mobilfunkanbieter zu tun, sondern nur mit dem verwendeten Gerät.
      Die Swisscom verlangt einfach Mondpreise, verstehe nicht, wieso alle Swisscom wollen. Das günstigste Infinity Abo kostet immer noch mehr als 3 Mal so viel wie ich bezahle, ich kann aber im Internet die volle LTE-Geschwindigkeit nutzen. Ich brauche auch nicht unbegrenzt Daten...
      11 3 Melden
    • Nothingtodisplay 19.02.2015 15:51
      Highlight Haha! Und was hat das bitte schön mit dem Anbieter zu tun? :D
      5 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.02.2015 15:52
      Highlight @boxart, Orange hat massiv aufgerüstet und hat entlang von Bahnlinien 4G wo Swisscom z.T. nicht mal Edge kennt. In den Städten ist Swisscom vielfach einfach nur überlastet, v.a. das 3G Netz. Ich hätte beruflich Swisscom Abo, aber um im Zug zum Arbeiten gehts einfach nicht, da ist Orange einiges besser. Und das erst noch für CHF35/Monat unlimitiert speed und 100GB
      Was hat dein Beispiel mit mobilen Daten zu tun? GPS heisst die Technologie die deinen Standort anzeigen sollte.
      4 0 Melden
    • boxart 19.02.2015 16:57
      Highlight Schon mal was von Combined Assisted GPS gehört? Sobald das Signal zum GPS Satelliten verloren geht (also auch beim Start oder zwischen Hochhäusern) - über A-GPS ein Fix ermittelt. Danach wird normal über den GPS Empfänger gesteuert. Hier wird also nur beim Start (oder evtl. in einem längeren Tunnel) über A-GPS die Position ermittelt. Der große Vorteil dabei: Über A-GPS ist ein "Fix" schnell gefunden, viel schneller jedenfalls als mit dem normalen internen GPS Empfänger.

      Vielleicht gibt es einen Techniker, der dies genauer erklären kann.
      Standortbestimmung funktioniert ja auch ohne GPS.
      0 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 20.02.2015 12:46
      Highlight @boxart: ja schon, aber das ganze hat nichts mit der Netzqualität des Providers zu tun. Über eine sogenanntee Triangulation kann die Enfernung und richtung zu den Cellular Towers gemessen werden, wenn gleichzeitig die Cellular Tower ihere eigene Position übermitteln kann das Mobile Device so seine eigen Position berechnen. Wenn Sunrise, bzw. Huawei die dessen Netzwerk unterhalten, die Positionen ungenau erfassen, ist eine Positionsbestimmung natürlich falsch. Nur Orange und Swisscom unterhalten ihr Netz selber, das finde ich auch ein Vorteil der beiden, hat aber nichts mit Qualität zu tun
      0 0 Melden
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 19.02.2015 14:48
    Highlight Gratis Werbung für die Swisscom. Sowohl in der Schweiz wie auch im europäischem Vergleich hinkt die Swisscom wahnsinnig hinterher. Mag sein das es für den Ex-Staatsbetrieb intern als revolutionär angeschaut wird, ich kriege aber nur ein müdes Gähnen. Konstant 5 Jahre dem Makrt hinten nach Trotteln verdient kein Lob.
    10 5 Melden
  • stefaner 19.02.2015 14:01
    Highlight Ich habe momentan ein Abo bei einem Anbieter in England. Für c.a. Chf 15 im Monat habe ich 2GB und kann die in ganz Europa benutzen
    8 0 Melden
  • christianlaurin 19.02.2015 13:28
    Highlight Immer noch zu teuer weil mit bouyges oder sfr oder o2 krieg ich dieselbe für 70 Euro aber mit Fr oder de Nummer.
    4 2 Melden
  • conszul 19.02.2015 13:18
    Highlight Mag für einige interessant sein. Für mich kein Grund, bei der Swisscom zu bleiben. Service und Qualität sind zwar oben aus, doch rechtfertigen sie in meinen Augen die hohen Preise nicht.
    16 1 Melden
  • nadeku 19.02.2015 13:11
    Highlight es mag ja Leute geben, die tatsächlich monatlich Roamingdaten brauchen, oder im Ausland telefonieren. Für die Leistungen in der Schweiz sind die Abos dennoch überteuert, lieber würde man die Tarife für die 'Travel Pakete' (zB 30Fr für 1GB EU weit während 6 Monaten nutzbar) anpassen. Das käme den Abonnenten wahrscheinlich in 90% der Fälle günstiger als diese Hochpreisabos. Dann könnte die Swisscom immernoch proklamieren, wie toll ihre Roamingtarife sind, verglichen mit irgendwelchen random Zarifanbietern aus dem Ausland.
    8 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 19.02.2015 13:01
    Highlight Was ist denn das für ein Experte? Orange hat doch schon seit einigen Monaten einen Preisplan mit Unlimitiert telefonieren in der EU & Datenroaming jeweils 500MB pro Monat & das ohne Limitierung der Datengeschwindigkeit. Wenn man kein neues Telefon braucht, zahlt man dafür 115.-/Monat, ist also deutlich günstiger als Swisscom, o. übersehe ich etwas?!
    19 4 Melden
    • f303 19.02.2015 13:06
      Highlight Genau. Wenn man ein Orange Me Abo hat, kann man die 500 MB Roaming pro Monat sogar für nur 15.– einfach dazubuchen.
      Ich zahle mit Unlimited surf international (CH unbegrenzte Daten bei voller 4G Geschwindigkeit + 500 MB Roaming) gerade mal 55 Franken im Monat.
      11 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.02.2015 16:27
      Highlight @f303: wo siehst du das mit CHF 15 fuer 500 MB?
      0 0 Melden
    • @schurt3r 20.02.2015 07:52
      Highlight Telekom-Experte Ralf Beyeler nimmt dazu wie folgt Stellung: Es ist richtig, dass es von Orange das angesprochene Produkt gibt. Es richtet sich allerdings an Geschäftskunden und Kunden, die sehr oft im Ausland sind. Denn die Grundgebühr muss man auch bezahlen, wenn man gar nicht im Ausland ist. Für den typischen Privatkunden, die mal eine oder zwei Ferienwochen im Ausland ist und vielleicht noch ein paar Wochenende verreist, ist das Angebot nicht interessant.
      0 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 20.02.2015 08:08
      Highlight Das stimmt einfach nicht! Wenn man kein neues Tel. mit dem Vertrag nimmt, kann man den Preisplan monatlich anpassen, d.h. wenn ich in die Ferien gehe & davon profitieren möchte, dann schraube ich den Preisplan rauf & dann wieder runter. Hab ich zwar nie mit dem Angebot gemacht, aber mit anderen & da gab es nie ein Problem. Ich nehme an, dass dies in dem Fall auch funktioniert. Ansonsten gibt es noch Roamingoptionen.
      3 0 Melden
    • conszul 20.02.2015 08:59
      Highlight Genau. Ich habe bei Sunrise das günstigste Abo. Wenn mein 4G-Volumen aufgebraucht ist, wechselt es automatisch ins 3G und ich surfe gratis weiter (nicht wie bei Orange). Und sollte ich einmal länger ins Ausland und Daten benötigen, kann ich monatlich das Abo anpassen. Sehr praktisch!
      1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 20.02.2015 12:52
      Highlight @conszul: Das stimmt so nicht. 4G und 3G sind verschiedene Technologien. 3G funktioniert über UMTS, HSPA oder HSPA+, während 4G über LTE geht. Bei einer Geschwindigkeits Reduktion "darfst" du dich in alle Netzwerke einwählen, aber wird Sunrise die Geschwindigkeit drosseln.
      Dieser feine Unterschied ist sehr wichtig, da LTE über 800 und 1800 MHz läuft während 3G über 2100MHz geht. Je niedrieger (kürzer) die frequenz, desto höher die Reichweite. D.h. du kannst theoretisch von einem Masten 4G empfangen währen du schon lange kein 3G mehr hast. Würde Sunrise 4G deaktivieren währe das fatal
      0 0 Melden
    • conszul 20.02.2015 13:28
      Highlight @p4trick: Danke für die Erklärung. Mir ist bewusst, dass wenn ich bei Sunrise mein 4G-Volumen aufgebraucht habe, die Geschwindigkeit danach gedrosselt wird. Das stört mich auch nicht. Für den Laien nennen sie es anschliessend vermutlich 3G (da weiss zumindest ich, was ungefähr für Geschwindigkeiten zu erwarten sind). Offiziell ist es wohl ein gedrosseltes 4G. Habe ich das richtig verstanden?
      0 0 Melden
    • f303 20.02.2015 13:47
      Highlight @p4trick: Wenn man ein älteres me-Abo hat, wird das Online nicht zum dazubuchen angezeigt. Das wird nur in der Maske für Neuabschlüsse gezeigt. Telefonisch kann man das aber problemlos buchen.
      0 0 Melden
  • Nothingtodisplay 19.02.2015 12:56
    Highlight Swisscom ist und bleibt zu Teuer! Der Service ist sicher nicht schlecht. Im Gegenteil, ich war immer zufrieden mit der Swisscom. Bin jetzt aber zu Sunrise gewechselt. Wegen dem besseren Preis/Leistungsverhältnis.
    22 9 Melden
    • droelfmalbumst 19.02.2015 14:14
      Highlight überlege auch zu sunrise zu wechseln.. bis 30 haben die die MTV abos... frage mich wie es aber mit dem netz ist. muss man da mit einbüssungen rechnen?
      2 1 Melden
    • R0dney 19.02.2015 14:38
      Highlight Ich habe vor 6 Monaten gewechselt und muss sagen, dass Sunrise mindestens ein gleich gutes, wenn nicht sogar besseres Netz bietet. Bis jetzt habe ich noch keine Unterschiede bemerkt. Kommt dazu, dass die MTV Abo's immer die volle Internetgeschwindigkeit bieten, was bei Swisscom nur gewissen Abo's geboten wird.
      Würde sofort wieder wechseln. Als treuer Kunde wird man von der Swisscom nur vera****t.
      4 0 Melden
    • Nothingtodisplay 19.02.2015 15:20
      Highlight Mein Sunrise Abo ist erst ab mitte April gültig, deshalb kann ich noch keine eigenen Erfahrungen weitergeben. In meinem Freundeskreis haben inzwischen viele Sunrise. Beklagt haben sie sich noch nie.
      0 0 Melden
    • droelfmalbumst 19.02.2015 15:49
      Highlight hmm ich habe ein 24 Monate Abo bei Swisscom. Verlängert habe ich dazumal im November 2013. Die zwei Jahre sind somit November 2015 um. Kann ich bereits jetzt künden und zu Sunrise wechseln oder muss ich bis dann warten?
      0 0 Melden
    • Luzz 19.02.2015 15:54
      Highlight Ich habe auch vor einigen Monaten von einem Swisscom-Abo zuerst zu Aldi Mobile (Prepaid, auf Sunrise Netz) und später zu einem Sunrise MTV-Abo gewechselt. Beide sind sehr zu empfehlen, das Sunrise-Netz steht dem der Swisscom auch in nichts mehr nach. Ich fand die Abstufung der Swisscom nach Geschwindigkeit
      überhaupt nicht zeitgemäss und die Preise für eine auch nur halbwegs benutzbare Geschwindigkeit sowieso eine absolute Frechheit. Mir ist es ein Rätsel, wie sich diese Abos nun schon mehrere Jahre halten konnten - scheinbar wird das also tatsächlich bezahlt. Ich behielt einige Zeit lang ein altes Swisscom-Abo von vor der "Infinity"-Ära und habe dann gewechselt, als mein Datenbedarf grösser wurde als das Inklusiv-Volumen. Auch wenn der Sunrise-Telefonsupport noch selten etwas korrekt gemacht hat und ich sonst auch immer mit der Swisscom zufrieden war, bereue ich den Wechsel überhaupt nicht. Nur an Roaming muss man bei Sunrise gar nicht erst denken...
      1 0 Melden
    • Nothingtodisplay 19.02.2015 16:17
      Highlight @droelfmalbumst: Am besten gehst du einmal bei einem Mobilezone Shop vorbei. Die werden dir genau sagen können, wann du wechseln kannst. 2 Monate Kündigungsfrist sind normal. Also in deinem Fall am besten im August/September erkundigen. Ich habe die Sunrise SIM-Karte bereits, kann sie aber erst Mitte April benutzen.
      0 0 Melden
    • droelfmalbumst 19.02.2015 16:39
      Highlight okay. werde ich machen. muss eh vorbei und ein sim-karten adapter besorgen. morgen kommt mein BB Classic dann wird getestet :P
      0 0 Melden

Versteckte Funktion bei Apples iOS

Mit diesem Trick finden iPhone-Nutzer heraus, wie gut die Mobilfunk-Verbindung wirklich ist

Ohne Jailbreak kann das iPhone mit einer einfachen Ziffernfolge «gehackt» werden, um bei schlechtem Empfang den besten Standort zu finden.

Es ist kein neuer Trick, doch viele Smartphone-Nutzer dürften ihn noch nicht kennen: Mit einer einfachen Tastenkombination wird die Anzeige der Mobilfunkverbindung auf dem Display so geändert, dass anstelle der Balken oder Punkte ein genauer Wert eingeblendet wird.

Wer wissen möchte, wie gut die Netzqualität ist, dem hilft die Anzeige oben in der Menüleiste nur bedingt: Manchmal wird ein stärkeres Signal angezeigt als das tatsächlich verfügbare. Eine Alternative bietet Apple als …

Artikel lesen