Digital

watson-Journalist Löpfe diskutiert mit Schawinski – dein Blick in die Kristallkugel

02.10.16, 10:50 02.10.16, 11:56

Philipp Löpfe.

watson-Journalist Philipp Löpfe hat ein neues Buch mit dem Titel «Aufstieg der digitalen Stammesgesellschaft» herausgebracht. Heute Morgen diskutiert er mit Roger Schawinski darüber in der Sendung «Doppelpunkt». 

>>> Hier geht es zum Gespräch (Nicht verwirren lassen, wenn im Player von Radio 1 angezeigt wird, es gebe nur Musik!)

Möchtest du wissen, um was es im Buch geht? Dann hier lang: 

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3Alle Kommentare anzeigen
3
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Eisenbähnler 03.10.2016 08:10
    Highlight Eine Mitschrift wäre nett gewesen.
    6 3 Melden
    600
  • King Susi auf der Autobahn 02.10.2016 16:12
    Highlight Sympathische Stimme der Herr Löpfe - schön, dass er sich von Schawinskis selbstverliebtem Gebrabbel nicht aus der Ruhe bringen lässt.
    11 7 Melden
    600
  • Big ol'joe 02.10.2016 11:36
    Highlight Haha schawinsky ist definitiv der falsche Gesprächspartner, hat das Buch wohl nicht verstanden...
    Anstatt inhaltliche, intellektuelle Diskussion zu führen, macht er auf belanglose Schreibfehler aufmerksam und versteht nicht mal Disruption. Der Mensch ist hintendrein
    23 6 Melden
    600

Diese 3 Videos zeigen perfekt, warum der Satz «Ich habe nichts zu verbergen» Blödsinn ist

Mit einem Video-Wettbewerb auf YouTube rückt der Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürichs Themen wie Sexting und Identitätsklau ins Bewusstsein junger Menschen. Das sind die Gewinner-Videos 2017.

Der Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürich, Bruno Baeriswyl, hat die drei Gewinnervideos des Youtube-Datenschutz-Wettbewerbs 2017 bekanntgegeben. Die Jury prämierte eine sehr persönlich erzählte Geschichte über die Folgen eines unbedacht verschickten Nacktfotos, einen Clip zu den staatlichen, wirtschaftlichen und privaten Aspekten von Überwachung und eine Kurz-Story, welche die Gefahren von Social-Media-Apps für jedes Individuum auf den Punkt bringt.

Bis Ende August hatte die …

Artikel lesen