Digital

Will bald auch an der Börse rumgeistern: Der Instant-Messaging-Dienst Snapchat. Bild: MIKE SEGAR/REUTERS

Snapchat plant Börsengang – und wird bereits mit 25 Milliarden Dollar schwer bewertet

Die beliebte App mit dem weissen Geistchen will mehr: Das Unternehmen will den Gang an die Börse wagen und wird bereits jetzt mit rund 25 Milliarden Dollar schwer bewertet. 

06.10.16, 21:53 07.10.16, 07:15

Ein möglicher Termin für den Sprung des WhatsApp-Rivalen auf das Handelsparkett sei Ende März, berichtet das «Wall Street Journal» (WSJ) am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Ein Marktwert von 25 Milliarden Dollar wäre ein deutlicher Anstieg verglichen mit der Bewertung von 17,8 Milliarden bei der vergangenen Finanzierungsrunde im Mai. Das bislang grösste Finanzmarktdebüt weltweit war das des chinesischen Online-Händlers Alibaba, der 2014 rund 25 Milliarden Dollar erlöste.

Nutzer können über Snapchat Fotos, Videos und Nachrichten verschicken. Auch Geld kann versendet werden. Dabei kooperiert Snapchat mit dem Onlinebezahl-Anbieter Square. Ende 2013 wurde Snapchat noch mit etwa drei Milliarden Dollar bewertet. (sda/reu)

Snapchat?! Noch nie gehört??? So funktioniert es:

25 Snaps, die so schlecht sind, dass sie einen Printscreen verdient haben

Das könnte dich auch interessieren:

Die Bachelorette und ihr muskelbepacktes Egomanen-Rudel

«Alti, heb de Schlitte!» – Was, wenn du ehrlich zu deinem Chef wärst?

Die besten Reaktionen auf den denkwürdigen Clásico (inkl. wütendem Ronaldo)

Erneuter nordkoreanischer Raketentest – allerdings ein Blindgänger

«Wenn 10'000 Schweizer ihr Gast-WLAN öffnen, wird die staatliche Netz-Überwachung nutzlos»

Lieber Sport als Beten: Warum Frommen das Geld für Sportlager nicht gestrichen werden darf

Du willst es doch auch: 22 Fail-Gifs, die deinen Tag besser machen

Info-Panne im Pentagon: US-Flugzeugträger fährt los, aber nicht nach Nordkorea

Patriotismus, Macron-Hate und alte Chansons – so erlebte ich die Party von Marine Le Pen

Frankreich wagt den revolutionären Bruch – und hat nun eine echte Wahl

«Biete Wohnung gegen Sex» – in England nehmen dubiose Wohnungsanzeigen zu

Ausverkauf des Feminismus – die 3 dümmsten Gründe, Feministin zu sein

Kalte Duschen und Fake News – das war die Energiestrategie-«Arena» 

Wie würde die Welt ohne Internet aussehen? Eine Horrorvision in 10 Teilen

Wer in der EU Filme und Serien streamt, hat nun ein Problem. Schweizer haben vorerst Glück

Ein Schweizer Professor erklärt, wieso es mit deinem Leben ab 23 bergab geht

19 Memes, die das Single-Dasein perfekt beschreiben

Im Cockpit-Clinch: Die Swiss wird von deutschen Piloten überrannt

Genau so ein schönes Gefühl ist es, den Picdump zu schauen

Die fiesen Tricks der Wahlbetrüger: Ein Oppositioneller erzählt

ETH-Professor: «Man müsste halt ein Tal mit Solaranlagen zupflastern»

Pisa-Studie: Schüler in der Schweiz ticken ein bisschen anders als in den übrigen Ländern

WTF? UNO wählt ausgerechnet Saudi-Arabien in die Kommission für Frauenrechte

«Scheiss-Jugo» und «Nazi-Schweine» – diese Beschimpfungen wurden richtig teuer

«Schlimmstes Datenleck seit Snowden»? Das sollten Windows-User wissen

Facebook Live muss weg! 😡

Wie Trumps EU-Kehrtwende der Schweizer Wirtschaft schaden könnte

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5 Kommentare anzeigen
5
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Olf 08.10.2016 00:39
    Highlight Bin ich alleine mit meiner Meinung wenn ich das Gefühl habe, dass Titel wie dieser leicht überbewertet sind?
    7 0 Melden
    600
  • Pana 07.10.2016 05:57
    Highlight Hab Snapchat aus Neugierde dieser Tage mal installiert. Nach 5 Minuten wieder gelöscht. Bin definitiv zu alt dafür. Watson und Facebook reichen für meine online social Aktivitäten.
    12 0 Melden
    • Amboss 07.10.2016 08:31
      Highlight Haha, ging mir genau so.
      Kam einfach nicht zurecht damit und irgendwie null komma unterirdisch Bedürfnis, mich damit zu beschäftigen.

      Kommt dazu, dass ich solche Snäps, diese Bilder mit den ach wie lustigen Textchen und Smiliys etc.... sowas von nicht witzig oder originell finde.

      Mein Motto deshalb: Schnaps statt Snaps :)
      11 0 Melden
    600
  • John Smith 07.10.2016 02:24
    Highlight Als der Gründer von Snapchat das Angebot über 3 Milliarden von Facebook ausschlug dachte ich, der Typ hat sie nicht mehr alle. Hochmut kommt vor dem Fall usw.
    Scheinbar hat er sich richtig entschieden.
    8 2 Melden
    600
  • Daenerys Targaryen 07.10.2016 02:17
    Highlight Ich sag nur eines: facebook.
    0 11 Melden
    600

Der Bancomat der Zukunft ist hier – das iPhone kann einpacken 😉

Der watson-Redaktor hat beim Geldautomaten-Hersteller NCR in Wallisellen die neuste Geräte-Generation mit Multi-Touch-Screen ausprobiert. Aus Kundensicht gibt es sehr viele gute Nachrichten – und eine schlechte.

Wir werden uns dereinst ungläubig an die Zeit erinnern, als Geldautomaten nicht benutzerfreundlich waren und man beim Eintippen des PINs ein ungutes Gefühl hatte...

Der watson-Redaktor konnte am Montag die neue Bancomaten-Generation des US-Herstellers NCR «in Action» erleben. Allerdings nicht in freier Wildbahn, sondern hinter verschlossenen Türen, am Firmensitz im Glatt Tower in Wallisellen.

Noch ist die neue Bancomaten-Software nicht so weit und die allermeisten Finanzinstitute sind es auch …

Artikel lesen