Digital

Mit dem Hashtag #besorgteEier werden rechte Pöbler auf die Schippe genommen. Die schlagen jedoch zurück

#besorgteEier: Mit diesem Hashtag werden im Internet anonyme Trolle auf die Schippe genommen, die fremdenfeindliche Botschaften verbreiten. Doch der humorvoll gedachten Aktion folgen hässliche Debatten.

07.01.16, 17:33

Ein Artikel von

Rechte Pöbler und fremdenfeindliche Trolle sind im Netz oft anonym unterwegs. Sie verstecken sich hinter Fantasienamen und laden kein Profilbild hoch, um unerkannt zu bleiben. Und das bedeutet beim Kurznachrichtendienst Twitter: Anstatt eines Fotos erscheint ein Ei im Profil.

Die Netzaktivistin Anne Roth ärgert sich über diese anonymen Pöbler – und hat den Eier-Trend bei Twitter losgetreten. In einem Tweet schreibt sie in der Nacht zu Donnerstag: «Diese Accounts mit kaum Followern, die von rechts unten rumpöbeln und kein Account-Bild haben: ich würde die Eierköpfe nennen wollen.» Der Hashtag wird einen Tweet später erfunden, als ihr ein Nutzer antwortet: «Wie wäre es mit besorgte Eier?»

Immer mehr Nutzer greifen am Donnerstag den Hashtag #besorgteEier auf, in Deutschland landet der Begriff vorübergehend sogar auf Platz 1 in den Trends. Hinter dem Hashtag verbirgt sich eine hämische Bezeichnung für «besorgte Bürger», die ihre Ängste vor der Flüchtlingssituation in Deutschland bei Stammtischen und auf Online-Plattformen äussern.

Und zunächst haben die Nutzer auch viel Spass mit dem neuen Hashtag. Sie stellen lustige Bilder von Eiern ins Netz und machen sich über rechte Propaganda lustig:

Einige Nutzer beginnen ausserdem damit, fremdenfeindliche Aussagen zu zitieren, um sie mit dem Hashtag #besorgteEier ironisch zu brechen. Doch damit kippt die Stimmung. Die Ironie funktioniert nicht so recht, nach einiger Zeit ebben die Zitate wieder ab. Vor allem, weil sich Twitterer darüber beklagen, dass Parolen der rechten Hetzer verbreitet werden:

Den lustigen Eierbildern folgen viele hasserfüllte Kurznachrichten. Einige Twitter-Nutzer fühlen sich verspottet und kapern den Hashtag, um rechtsradikale Botschaften zu verbreiten. Auch die Silvesternacht in Köln wird mit der Debatte vermengt – was in hässlichen Diskussionen und Beschimpfungen endet. Selbst dem Hashtag-Erfinder wird der Trubel zu viel. Er verbirgt seine Kurznachrichten am Donnerstagmittag vor der Öffentlichkeit.

Best of watson: Die besten Artikel aus unserem Archiv

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

14 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Diese 13 Fehler veränderten den Lauf der Weltgeschichte

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

«Spuk in Thun»: Der unheimliche Fall eines Mädchens, das Aschenbecher und Betten zum Schweben brachte   

Grabsch-Bars, Katzen-Cafés und 21 weitere Gründe, warum ich Japan auch nach drei Monaten nicht verstehe, überhaupt nicht

Wenn du diese 29 fantastischen historischen Bilder siehst, folgst auch du @History_Pics

35 lustige und skurrile Smartphone-Autokorrekturen, die kein Auge trocken lassen

Alle Artikel anzeigen

Ein Bild lügt mehr als 1000 Worte: Was dir diese Fotos nicht zeigen

jbr

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
23Alle Kommentare anzeigen
23
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Chlinae_Tigaer 08.01.2016 13:39
    Highlight Zitat; Rechte Pöbler und fremdenfeindliche Trolle ... Zitatende.


    Wie wenn es keine Linken Pöbler und Trolle (auch hier bei watson) geben würde....

    Ich würd sogar mal schätzen das diese hier eindeutig in der Ueberzahl sind.


    Auch Neutralen gegenüber wird dann gerne gepöbelt, gehetzt und getrollt.

    Wo schon wieder sind die Unterschiede zwischen Rechts und Links?
    12 14 Melden
    • LaPaillade #BringBackHansi 08.01.2016 19:57
      Highlight Hm, die Rechten wollen Ausländer als Bürger 2. Klasse behandeln und die Menschenrechte loswerden und die linken wollen eine faire Welt in der jeder gleich ist.
      Aber bitte führ du doch deine Erläuterung aus, warum linke so schlecht sind und wie sie so pöbeln.
      9 7 Melden
  • jSG 08.01.2016 11:55
    Highlight Bobo B Ich fürchte mich einfach davor, das die Kommentarspalten von Watson auch bald zu 90 % braun sind. Dann haben wir einiges zu tun um alle Kommentare mit guten Argumenten zu widerlegen.
    12 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.01.2016 21:25
      Highlight Ist euch eigentlich aufgefallen das die Watson untypischen Kommentatoren alle samt Mitglieder am 6 und am 8 Januar wurden..?
      7 5 Melden
    • Andi Amo 09.01.2016 23:13
      Highlight Zeigen Sie doch mal einen Beleg davon...
      3 1 Melden
  • teufelchen7 07.01.2016 23:33
    Highlight besorgte eier 😂😂😂 guter einfall...
    8 6 Melden
  • Whitchface 07.01.2016 20:44
    Highlight Also sind Leute welche sich zu ihren Ängste äussern Abschaum? Finde diese Hetze unwürdig.
    24 26 Melden
    • LaPaillade #BringBackHansi 07.01.2016 22:55
      Highlight Nein, aber wer klar rassistisches Gedankengut so öffentlich zur schau stellt ist schon irgendwie Abschaum. Und es dann als "Äusserung zu seinen Ängsten" hinzustellen ist zudem noch feige.
      Beispiel gefällig, was von Rechts bzgl. #besorgteeier so getwittert wird? "Deutschland ist besetzt. Vor '45 waren wir freier". Und das ist wohl definitiv nicht ok.
      Freie Meinungsäusserung Ja - Rassismus Nein Danke
      20 5 Melden
    • Whitchface 08.01.2016 03:15
      Highlight Kommentare die klar rechtsextrem sind meine ich damit nicht, diese sind natürlich zu verurteilen. Was mich stört ist die allgemeine Verurteilung (in diesem Medium) skeptischer Meinungen bezüglich Flüchtlingsstrom. Linksradikale Aussagen werden hier geduldet, eine andere Meinung nicht. Bin ich ein Rassist? Nein, finde es nur schwach, dass jeder der eine andere Meinung hat gleich als Nazi dargestellt wird. Mehr Akzeptanz würde allen politischen Lagern gut tun.
      19 5 Melden
    • LaPaillade #BringBackHansi 08.01.2016 05:29
      Highlight "linksradikale Aussagen". Was sind denn für dich denn genau diese linksradikale Aussagen, sie geduldet werden? Beispiele?
      12 6 Melden
    • Yolo 08.01.2016 07:15
      Highlight Arbeit für Alle? Tod dem Kapitalismus? Die Würde des Menschen ist unantastbar? Meinen sie solch "linksradikale Aussagen" aussagen?
      12 8 Melden
    • Whitchface 08.01.2016 18:49
      Highlight Ich erinnere mich gern zurück an Berichte bezüglich Reitschule und deren nahstenden Individuen.
      5 4 Melden
    • LaPaillade #BringBackHansi 08.01.2016 19:59
      Highlight Ok, aber was willst du uns nun damit sagen? Bring doch einfach ein paar Beispiele dieser schlimmen linksradikalen Aussagen, dann können wir uns besser damit auseinandersetzen :)
      9 4 Melden
  • jSG 07.01.2016 20:09
    Highlight Gruselig, was da seit kurzem auf Watson für Leute sind. Bitte zurück zum Blick.
    38 13 Melden
    • Pana 07.01.2016 21:37
      Highlight Auf Blick und 20min hat sich wohl herumgesprochen, dass man hier bei JEDEM Artikel kommentieren kann. Je nach Thema merkt man dies immer öfter. Leider.
      25 10 Melden
    • Gelöschter Benutzer 07.01.2016 22:29
      Highlight Na dann müssen wir sie mit A) intelligenten Kommentaren und Disskusionen abschrecken, den meisten ist der Wortschatz von den Watson Usern zu hoch oder B) trollen und Verkackeiern :D jeder sollte sich bei Watson anmelden dürfen aber jedoch sollte es auch ersichtlich sein das "solche" User bei Blick und 20min unterwegs sind damit man geistigen dünnpfiff ihrer seits ignorieren kann.. Oder die Anonymität weg lassen, dann haben die #besorgten Eier auch keine Eier mehr...
      14 9 Melden
    • Bobo B. 07.01.2016 23:04
      Highlight Ach kommt schon. Ihr seid doch dem Pöbel auf der intellektuellen und argumentativen Ebene so überlegen - ihr verkraftet das schon. Oder sollte ich mich in euch etwa täuschen?
      14 3 Melden
    • Stephan Locher 08.01.2016 01:34
      Highlight Ach wie nervenschonend wäre eine Filterfunktion "Nur Kommentare von Nutzern, welche seit mehreren Monaten dabei sind Anzeigen"
      13 4 Melden
    • Yolo 08.01.2016 07:21
      Highlight Bobo B: Ja, da hast du recht. Wenn man im Vergleich die Kommentare bei Blick und Co liest, führen wir hier im schon hochstehende und qualitativ anspruchsvolle Diskussionen und dies bezieht sich im grossen und ganzen auf alle Kommentatoren.


      Ps. Mir ist klar, dass deine Aussage ironisch gemeint ist, abr ebä... 😋
      9 2 Melden
    • Bobo B. 08.01.2016 08:07
      Highlight @Yolo: Zu deiner "Beruhigung" darf ich dir mitteilen, dass es nur halb-ironisch gemeint war, also teile ich in diesem Fall deine Meinung sogar irgendwie...
      6 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 07.01.2016 18:42
    Highlight In Syrien werden Freiheitsblogger geköpft, in der Schweiz vorerst nur von z.B. der Uni weggemobbt. Die Rechten sind die neuen Freiheitskämpfer die von den Linken gejagt und diffamiert werden. Sollte die Anonymität fallen wirds wohl ungemütlich in der Schweiz.
    15 65 Melden
    • LaPaillade #BringBackHansi 07.01.2016 19:33
      Highlight Ähm wie bitte? Sie haben also Angst dass Sie von Gutmenschen wie mir gejagt werden, sollte ich ihren wahren Namen kennen? Sind wir ein bisschen paranoid? Oder schon ein paar Dolchstosslegenden am basteln?
      52 8 Melden
    • Yolo 08.01.2016 07:27
      Highlight Ich nehme alles zurück was im oberen Kommentar schrieb!! Hier haben wir ihn, der neuste aller Tiefpunkte, unangefochtener Topscorer...

      Zudem, ich bin auf dem Weg zur Arbeit und jage nicht, was soll die Unterstellung?

      15 6 Melden

iOS 11 soll (gewisse) iPhones massiv verlangsamen

Neue Apple-Software, neue Beschwerden. Und bei dir so?

Im Internet häufen sich die Reklamationen zu iOS 11. Einige iPhone-User beklagen, dass das neue Betriebssystem ihr Gerät stark ausbremse und zu App-Abstürzen führe.

Wie viele User betroffen sind, weiss niemand. Die via Twitter, Reddit und Co. reklamierten Probleme scheinen auch neuere iOS-Geräte wie das iPhone 7 Plus zu betreffen:

Fakt ist:

Falls die Probleme im akzeptablen Rahmen liegen, sollte man sich gedulden und auf iOS- und App-Updates hoffen.

Es besteht ausserdem jederzeit die Möglichkeit, …

Artikel lesen