Digital

Erdogan blockiert Wikipedia – so reagiert das Internet

«Kommt jetzt Türkpedia?» Die besten Tweets zur jüngsten Zensur-Massnahme der türkischen Regierung.

29.04.17, 17:26 29.04.17, 21:11

Schon gehört? Wikipedia wurde blockiert.

Wie türkische Medien berichten, wurde der Zugang zur Online-Enzyklopädie aufgrund einer vorläufigen Anordnung gesperrt, die noch von einem Gericht bestätigt werden muss.

Die Blockade betrifft das Wissens-Portal offenbar in sämtlichen verfügbaren Sprachen.

Und so reagiert das Internet

Der Wikipedia-Gründer empört sich

Will Erdogan seine Mitbürger vor, öhm, Wissen schützen?

Nun ja, es könnte jemand unter «Demokratie» nachsehen

Die türkische Regierung bräuchte einen Wikipedia-Crash-Kurs

Was jetzt noch fehlt für grosse Proteste

Das neue HTTP ...

Trump soll begeistert sein

Kim beschwert sich

Die Anonymisierungs-Software Tor empfiehlt sich gleich selbst 😉

Den einen oder anderen bitterbösen satirischen Kommentar gab's auch

Die Sperrung wäre auch hierzulande eine Katastrophe 🤔

Das könnte dich auch interessieren:

Die meist-editierten Wikipedia-Seiten

Aktuelle Storys 

Hört, hört! Melania Trump kämpft für Anstand und Moral – und das Netz lacht sich kaputt

10 Situationen, die du nur verstehst, wenn du als Verkäufer im Detailhandel arbeitest

Früher war nicht alles besser, aber Fotos von nackten Frauen mit Skeletten schon

Liam Gallagher erklärt uns, warum er seinen Tee jetzt selber machen muss (HAHAHA)

Golden-Boy-Kandidaten: Das sind die 25 grössten Talente unter 21 Jahren

Der Präsident des Irans kontert Trumps Kritik – und zwar so richtig

13 nützliche Tipps zu iOS 11, die du als Apple-User nicht verpassen solltest

Diplomaten-Sprache? Vergiss es! – Die 3 wichtigsten Erkenntnisse nach Trumps UNO-Rede

8 Gründe, warum das neue «Super Mario»-Game ein Hit wird – und ein Grund dagegen

Ein Tessiner und «Papierli-Schweizer»: Warum Ignazio Cassis die richtige Wahl ist

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
40Alle Kommentare anzeigen
40
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Gelöschter Benutzer 01.05.2017 15:55
    Highlight Erdogan will sein Volk vom Wissen der Welt abkapseln.

    "Gott sei Dank sind wir Anhänger der Scharia." - 1994 in einem Interview mit der Zeitung Milliyet

    „Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer, kein einziger Westler auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Straße setzen können.“ Rede in Ankara 2017

    WIKIPEDIA
    0 0 Melden
    600
  • Stichelei 30.04.2017 05:02
    Highlight Wer braucht schon Wikipedia, wenn die ganze Weisheit der Welt (gemäss Islamisten) bereits im Koran enthalten ist?
    34 9 Melden
    600
  • Ursus ZH 30.04.2017 04:20
    Highlight Damit hat sich Erdogan ganz gehörig in die Finger geschnitten. Das macht nun die Türen auf für Tor, VPN etc. Damit hat er nicht gerechnet.
    26 1 Melden
    600
  • Bene86 30.04.2017 01:55
    Highlight Das erschreckende am vergangenen Abstimmungs-Ja waren für mich sommerlich gekleidete, junge Frauen, welche mit Alkohol auf der Strasse das "Ja" feierten. Wenn die wüssten... welche Ironie.
    57 1 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 30.04.2017 01:09
    Highlight Nichts Neues aus dem Reich Türkei:
    http://www.bestimmt.ch/erdogans-kampf/
    Ergänzung:
    Sogar das dort erwähnte Zitat, das wörtlich so nicht nachweisbar ist, bestätigt sich inzwischen als zutreffend.
    15 1 Melden
    600
  • pamayer 30.04.2017 00:00
    Highlight War leider absehbar.

    Bin sehr gespannt, ob Erdi die Türkei voll niederknüppelt oder ob der Widerstand gegen ihn aufstehen kann.

    Beide Varianten höchst brutal.


    "Ziegenfickender" ist wohl noch ein nettes Attribut.
    50 1 Melden
    600
  • Süffu 29.04.2017 23:22
    Highlight Könnte man bei solchen Beiträgen nicht immer noch ein zwei Meinungen von Menschen, die zugestimmt haben, bringen (falls vorhanden)?
    Die interessieren mich immer am meisten.
    39 0 Melden
    600
  • wtf 29.04.2017 23:10
    Highlight Wikipedia, die sicherste Quelle der Welt😂
    6 20 Melden
    600
  • lilas 29.04.2017 21:08
    Highlight Der Sultan ebnet den Weg für sein Kalifat, dies ist nur einer von vielen Steinen, die er noch wegräumen wird.
    94 2 Melden
    600
  • Rubby 29.04.2017 19:52
    Highlight Ahhhh....wo sind jetzt die Ja-Stimmer...? Die werden grad ins tiefste Mittelalter geschleudert von dem grössenwahnsinnigen Möchtegern-Emir... tja das überrascht nicht!
    161 3 Melden
    600
  • axantas 29.04.2017 19:48
    Highlight Nun, ob das da in der Türkei jetzt Wahlbetrug war oder nicht: Die Massen haben ihm begeistert zugejubelt. Bis zu einem gewissen Grad dürfen sie das also selber verantworten. Dass er jetzt seine Zensurkeule noch stärker schwingt, war ja klar. Schlimm, was da passiert, aber ich habe eigentlich kein Mitleid. Ein nicht unwesentlicher Teil der Türken wollte das ja so haben.
    129 6 Melden
    • _kokolorix 29.04.2017 20:45
      Highlight Ich denke nicht, dass den Massen, die Erdogan zujubeln, Wikipedia fehlt...
      93 4 Melden
    • Ursus ZH 30.04.2017 04:24
      Highlight @_kokolorix:
      Vielleicht nicht, aber glaubst du das ist die einzige Zensur? Weitere werden folgen. Und irgendwann gibt es nur noch das was Erdogan will.

      14 1 Melden
    • Fabio74 30.04.2017 06:43
      Highlight Im tiefsten Anatolien und an der Schwarzmeerküste wissen die wenigsten was Wikipedia ist
      12 3 Melden
    600
  • Karl33 29.04.2017 19:39
    Highlight Auf Watson hat man ja noch die Ja-stimmenden Türken in der Schweiz verteidigt: "Eine Demokratie muss solche Meinungen aushalten"
    Ja. Toll.
    69 17 Melden
    • Makatitom 29.04.2017 21:20
      Highlight Eine Demokratie wie die Unsrige war wohl in den meisten Fällen gemeint, das osmanische Reich ist spätestens nach dem Fake-Putsch keine Demokratie mehr. Und ja, eine Demokratie wie die Unsrige muss aushalten, dass Menschen nicht so stimmen wie das die Mehrheit gerne hätte.
      65 13 Melden
    • Mietzekatze 01.05.2017 10:42
      Highlight 'Demokratie wie die Unsrige muss aushalten, dass Menschen nicht so stimmen wie das die Mehrheit gerne hätte'?? Du meinst wohl die Minderheit? Wenn es ein Abstimmungsresultat gibt, hat die Mehrheit dafür gestimmt. Oder habe ich was falsch verstanden in unserer Demokratie?? (oder vlt. deinem Komment?)
      2 1 Melden
    • Makatitom 01.05.2017 14:35
      Highlight Die Mehrheit der Schweizer ist nicht einverstanden damit, dass die Mehrheit der Türken Dagoberdogans Ermächtigungsgesetz angenommen hat, und das muss die Demokratie Schweiz aushalten, so habe ich das gemeint
      0 1 Melden
    • Mietzekatze 01.05.2017 16:07
      Highlight Ach so :) Dann habe ich das wirklich falsch verstanden. Danke für die Antwort!
      0 1 Melden
    600
  • Luca Brasi 29.04.2017 18:48
    Highlight Wusste gar nicht, dass eine Sperrung der Wikipedia in Deutschland beim Schweizer Newsportal watson als "hierzulande" aufgefasst wird. Interessant.
    52 9 Melden
    • @schurt3r 29.04.2017 19:30
      Highlight Ich auch nicht 🙈
      43 5 Melden
    600
  • WilliMu 29.04.2017 18:43
    Highlight Nein, nein, das ist viel einfacher: der Erdogan wollte den deutschen Komiker Böhmermann, der ihn als Geissenficker titulierte, weghaben!

    Man stelle sich das vor: ein Sultan, dem Ziegenficken unterstellt wird, und das noch von einem Deutschen, dem er, wie dem ganzen deutschen Volk sowie den Holländern, Nazi-Methoden vorwirft (wie übrigens auch der Kanzlerin Frau Merkel persönlich).
    58 4 Melden
    600
  • Gummibär 29.04.2017 18:43
    Highlight Es wird noch dicker kommen :
    1. Türkische Forschung wird beweisen, dass Erdogan in direkter Linie von Prophet Mohammed abstammt.
    2. Erdogan wird auf populären Wunsch der Titel "Vater der türkischen Nation" verliehen
    3. Erdogan wird zum Präsidenten auf Lebzeit gewählt.
    4. Erdogan wird ein Buch veröffentlichen mit seinen Gedanken wie gute Türken alle Lebenssituationen meistern und dieses Buch wird zur Pflichtlektüre in allen Schulen.
    5. Ein eigener staatlicher Fernsehkanal wird eingerichtet auf dem 24 Stunden am Tag aus diesem Buch vorgelesen wird.

    Wie gehabt bei Saparmyrat Nyýazow Turkmenbashi
    128 5 Melden
    600
  • kleiner_Schurke 29.04.2017 18:25
    Highlight VPN Installieren und ab in die Wikipedia. Ist doch kein Problem oder?
    43 15 Melden
    • E. Edward Grey 29.04.2017 18:47
      Highlight Nur das Du Dich damit verdächtig machst, was in der Türkei reicht um in Beugehaft zu kommen.
      94 7 Melden
    • Me, my shelf and I 29.04.2017 19:08
      Highlight In China ist es kein Ding solche Sperren mit VPN zu umgehen, die Regierung sieht Umgehungen relativ locker bzw. verfolgt sie nicht... Ich denke das wäre bei Erdi nicht der Fall
      49 6 Melden
    • Me, my shelf and I 29.04.2017 19:11
      Highlight *Nachtrag
      Er würde es wahrscheinlich tun (Umgehen solcher Sperren bestrafen), dies ist aber viel zu teuer und würde viel Organisation fordern... Ein Exempel statuieren und jemanden ins Gefängnis stecken ja, aber alle niemals.
      17 9 Melden
    • Makatitom 29.04.2017 21:26
      Highlight Unterschätz den Spinner nicht. Mich erinnern Dagobedogans Machenschaften an die Geschehnisse in Polen 1940, nach der Eroberung durch Hitler und Stalin, wo erst mal die Intelligenzia vernichtet wurde. Oder an Maos Kulturrevolution, der auch die Gebildeten in Straflager schickte.
      39 3 Melden
    600
  • URSS 29.04.2017 18:09
    Highlight Zum Umbau Der Atatürkei in einen frommen Muslimbruderstaat ,gehört auch alles gesperrt was vorislamische Infos betrifft oder was nicht mit dem Islam zu tun hat.Also eine logische Entwicklung.
    82 8 Melden
    • Hussain Bolt 29.04.2017 18:29
      Highlight Könnte man sich informieren würde ja das Islamische Weltbild auf einmal gar keinen Sinn mehr ergeben. So kann Erdogan sein Kalifat gründen.
      43 3 Melden
    600
  • SilWayne 29.04.2017 18:08
    Highlight ...
    62 6 Melden
    • Henzo 29.04.2017 20:54
      Highlight Das hat schon lange vorher angefangen...
      10 3 Melden
    600
  • Moelal 29.04.2017 18:04
    Highlight Der Erdowahn will das Mittelalter! Das haben die Menschen leider nicht kapiert und ihren Diktator selber gewählt!
    111 5 Melden
    • Triumvir 29.04.2017 22:14
      Highlight Halt nicht alle haben diesen Diktator gewählt. Seine Gegner schmoren jetzt in Folter-Gefängnissen und werden zu frommen Erdowahn Fans umerzogen. Trump hat ihm dazu gratuliert und möchte das am liebsten auch so in den USA nachmachen, mal schauen wie lange es geht bis auch er Internet Seiten sperrt....
      24 5 Melden
    600
  • Chancentod 29.04.2017 18:03
    Highlight Ist doch sowieso lächerlich, einfach einen VPN-Dienst nutzen oder den Torbrowser und schon hat man die Sperre umgangen! 😂👎🏼 Schön das die Regierenden dieser Welt so gar keine Ahnung von Technik haben! 🙈😏
    54 20 Melden
    • E. Edward Grey 29.04.2017 18:49
      Highlight Hast Du was zu verbergen? Komm doch gleich mal auf den Polizeiposten, wir können das dort klären.
      53 9 Melden
    • Henzo 29.04.2017 20:56
      Highlight was glaubst du, was ist der prozentsatz in der türkei, der tor oder vpn benutzt?
      23 3 Melden
    600
  • wasylon 29.04.2017 17:51
    Highlight Wie lange Unterstütz die EU diese Diktatur noch mit "Vorbeitrittshilfen"?
    https://www.welt.de/politik/ausland/article157531388/Fuenf-Milliarden-Euro-an-die-Tuerkei-fuer-eine-diplomatische-Fiktion.html
    "Allein davon 1,5 Milliarden Euro für den Ausbau des Rechtsstaats und die Sicherung der Menschenrechte."
    Eigentlich zum lachen wenn es nicht so traurig wäre.
    102 5 Melden
    600
  • whoisniklaus 29.04.2017 17:47
    Highlight Hahahahahahahahahahahahhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha... 😂😂😂😂

    Demokratisch einen Diktator gewählt und der tut was er will.

    Erdogan 3124 : türkische Bürger 0
    92 5 Melden
    600
  • Mantarochen 29.04.2017 17:37
    Highlight Wenn die Wahl richtig ablief sind sie selber schuld und Dummheit muss bestraft werden, aber vermutlich ist die Wahl eh gefakt gewesen und sie sind zu bemitleiden, bald haben wir ein Nordkorea 2.0 :(
    132 12 Melden
    600

Tracking 24/7

Wo war Herr Glättli die letzten sechs Monate? Minute für Minute, Ort für Ort? Swisscom oder Sunrise wissen es, Sie wissen es jetzt – und der Staat kann es jederzeit wissen

Balthasar Glättli hat zum ersten Mal in der Schweiz die Daten erhalten, die Mobilfunkprovider sechs Monate lang von jedem Handynutzer speichern müssen. Hier sehen Sie, mit welchen Journalisten der Nationalrat wann telefoniert – und wo der geheime Datenbunker der Schweiz steht. 

Dem Zürcher Nationalrat Balthasar Glättli ist gelungen, was bisher in der Schweiz noch niemand erreicht hat. Er hat sich bei seinem Mobilfunk-Provider Zugriff auf die über ihn gespeicherten Daten verschafft – und sie watson und der Schweiz am Sonntag anvertraut. Die zwischen Januar und Juli 2013 aufgezeichneten Daten enthüllen das genaue Bewegungs-, Beziehungs- und Persönlichkeitsprofil des Politikers: Seine zurückgelegten Wege, seine Freunde, seine Interessen.

Swisscom, …

Artikel lesen