Digital

2015 sind die weltweiten Handy-Verkäufe nur noch leicht gestiegen. Tablets, Laptops und PCs verkauften sich gegenüber dem Vorjahr schlechter.
bild: STATISTA

PC-Hersteller haben ein Problem: Computer und Tablets verkaufen sich immer schlechter

Auch Microsofts neues PC-Betriebssystem Windows 10 konnte den Niedergang nicht stoppen: 2015 wurden weniger PC verkauft als 2008. Nur ein Hersteller stemmt sich gegen den Trend.

13.01.16, 12:17 13.01.16, 13:43

Ein Artikel von

Es sieht nicht gut aus für den PC. 2015 sanken die Umsätze mit Desktop-PC und Notebooks sogar im vierten Quartal, dem wegen des Weihnachtsgeschäfts traditionell stärksten Quartal des Jahres. Das berichten übereinstimmend, wenn auch mit leicht unterschiedlichen Zahlen die Marktforscher von IDC und Gartner.

Demnach konnten die PC-Hersteller im letzten Quartal des vergangenen Jahres 75,72 Millionen (Gartner) beziehungsweise 71,9 Millionen (IDC) Geräte absetzen. Verglichen mit dem Vorjahr bedeutet das laut Gartner einen Rückgang um 8,3 Prozent. IDC berechnet sogar einen Rückgang um 10,6 Prozent. Erstmals seit 2008 seien damit übers Jahr gerechnet weniger als 300 Millionen PC verkauft worden.

Schuld an den schlechten Zahlen seien unter anderem Smartphones und Tablets, die trotz nachlassender Wachstumsraten eine starke Konkurrenz zu traditionellen Desktops und Notebooks darstellen, sagt IDC. Ein weiteres Problem sei die längere Nutzungszeit aktueller PC.

14 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Trotz positiver Bewertungen konnte die Einführung von Windows 10 den generellen Trend nicht aufhalten. Microsofts Angebot, Alt-PC kostenlos auf die neue Software aufzurüsten sorgte dafür, dass viele Anwender Neuanschaffungen verschoben haben.

Im Firmenumfeld ist die neue Software noch nicht angekommen, weil viele Unternehmen gerade erst damit begonnen haben, das System zu testen. Gerade bei Grossfirmen ist der Umstieg auf eine neue Betriebssystemversion erst nach aufwendigen Tests und Anpassungen möglich. Man sehe deshalb für 2016 das Potenzial für einen schnelleren Umstieg auf Windows 10.

Microsoft hat gerade sein erstes Laptop präsentiert

Den PC-Herstellern dürfte das Hoffnung geben, nachdem sie 2015 starke Verluste wegstecken mussten. Selbst Weltmarktführer Lenovo hat im Vergleich zum Vorjahr weltweit 3,1 Prozent weniger PC verkaufen können. Besonders schwer hat das Nachfragetief die Acer-Gruppe getroffen, deren PC-Absatz laut Gartner um mehr als 15 Prozent gesunken ist.

bild: statista

Unter den fünf umsatzstärksten PC-Herstellern melden die Marktforscher einzig für Apple ein Umsatzplus. Laut IDC beträgt es 2,8 Prozent, laut Gartner sogar 5,8 Prozent. Beide sehen das kalifornische Unternehmen damit nahezu gleichauf mit Asus auf dem vierten beziehungsweise fünften Platz der weltweiten PC-Hersteller.

Vor 30 Jahren erschien Windows 1.0: Vom Urwindows bis Windows 10

Was Windows-User wissen müssen

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

1 Shopping-Mall, 14 Restaurants und 600 Kaffee-Automaten: Mein Rundgang durch «Microsoft City»

10 überraschend einfache Tricks, die Windows so viel besser machen

Verdammt, jetzt macht endlich dieses Windows-10-Upgrade!

Was jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss, in 11 Zitaten erzählt

14 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Das sind die 10 gefährlichsten Programme, die du auf deinem Windows-PC oder Mac haben kannst

10 Dinge, die Windows 10 richtig gut macht

Microsofts Hologramm-Brille ist das abgefahrenste Gadget, das du je gesehen hast

Die 22 grössten Smartphone- und PC-Mythen: wahr oder falsch?

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Alles, was du über die neuen Microsoft-Gadgets wissen musst – in 21 Tweets erzählt

Die 8 besten neuen Features von Windows 10 in animierten Gifs erklärt

Apples iPhone 6 gegen Nokias Lumia 830: Welches Handy schiesst die besseren Fotos? Mach den Blindtest

11 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Alle Artikel anzeigen

mak

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5Alle Kommentare anzeigen
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Daylongultra 13.01.2016 21:21
    Highlight Vor gut 20 Jahren habe ich mir rgelmässig meinen Computer auf den neusten Stand gebracht. Damals waren aber auch spürbare Leistungssteigerungen in allen Bereichen vorhanden. Heute reicht mir mein 6 Jahre alter rechner immer noch für alles (mal abgesehen von gewissen grafikhungrigen Games). Vielleicht bin ich aber auch nur alt geworden ;-).
    8 0 Melden
  • Jompers 13.01.2016 20:14
    Highlight Irgendwann hat man halt von jedem Teil gefühlte 15 zu Hause rumliegen... Wieso dann noch eins? Und noch eins? Was soll daran so schlimm sein?
    Ach stimm ja, ewiges Wachstum (auf einem endlichen Planeten) sonst geht alles den Bach runter! Molmol, super Konzept (Y)
    9 0 Melden
  • Donald 13.01.2016 18:37
    Highlight Die Computer sind ja auch schon seit Jahren gleich.

    Was micht wundert ist, dass im Bildschirm-Markt nichts geht, wenn man die Möglichkeiten von Smartphones und TV anschaut...
    3 0 Melden
  • Dageka 13.01.2016 13:56
    Highlight Wurden auch die selbst zusammengebauten Computer berücksichtigt oder nur die von Acer, HP etc.?
    6 3 Melden
    • zettie94 13.01.2016 14:25
      Highlight Selbstgebaute PCs sind schwierig zu berücksichtigen, zudem machen sie wohl nur einen einstelligen Prozentsatz aus.
      10 0 Melden

HIPSTERLITHEATER

Berner Tastatur

Wie ich mir als Zürcher die Berner Tastatur vorstelle.

Artikel lesen