Digital

CCleaner-Homepage.

CCleaner für Windows: Über zwei Millionen luden Schadsoftware in Update herunter

Unbekannten Hackern ist es gelungen, auf fast 2,3 Millionen Computern eine Schadsoftware zu platzieren, die sie im Update eines Programms vom Antivieren-Spezialisten Avast versteckten.

18.09.17, 16:41

Die Software der Angreifer sei mit den im August bereitgestellten Versionen des Wartungs-Werkzeugs CCleaner mitinstalliert worden, räumte die von Avast übernommene Entwicklerfirma Piriform ein. Demnach sind die Versionen Cleaner 5.33.6162 und CCleaner Cloud 1.07.3191 betroffen, die zwischen dem 15. August und dem 12. September verteilt wurden. Sie war darauf ausgelegt, Informationen über den PC zu sammeln. Avast gehe allerdings davon aus, dass man die Gefahr gebannt habe, noch bevor Schaden entstanden sei, erklärte das Unternehmen am Montag.

Hingewiesen auf den Angriff hatte die IT-Sicherheitsfirma Cisco Talos, der ein ungewöhnliches Verhalten der CCleaner-Version aufgefallen war. Die Server der Angreifer seien abgeschaltet, das jüngste Update sei wieder sicher.

Avast selbst schätzt, dass rund 2.27 Millionen Nutzer die Software auf ihre Windows-Rechner installiert hatten. Die Schadsoftware sammelte auf dem PC Informationen etwa zu installierten und aktiven Programmen sowie deren Zugriffsrechten - eine mögliche Vorbereitung darauf, einen Computer zu kapern. (oli/sda/dpa)

iPhone und Android geknackt – Wikileaks veröffentlicht geheime CIA-Dokumente

Wegen des NSA-Hacks: Nun sind Netzwerkgeräte von Cisco und Co. nicht mehr sicher

Hacker-Gruppe «Shadow Brokers» erbeutet geheime Spähsoftware der NSA

NSA hackte Uni Genf und missbrauchte drei Server für Cyberangriffe

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4Alle Kommentare anzeigen
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • maulauf 18.09.2017 19:42
    Highlight Merci. Update ging nicht. Also alles von Pirisoft runter und nun mal prüfen/hoffen, dass es keine unerwünschten Rückstände hat.
    2 0 Melden
  • EMkaEL 18.09.2017 17:50
    Highlight What..?! Den hatte ich sicher auch drauf..! 😱
    0 0 Melden
    • EMkaEL 19.09.2017 08:53
      Highlight Ach ne, wie man der fachpresse entnehmen kann, war lediglich die 32bit version betroffen. Glück gehabt.. 😊🍀
      1 0 Melden
  • .jpg 18.09.2017 16:49
    Highlight CCleaner is the number-one tool for CLEANING your PC.
    It PROTECTS YOUR PRIVACY and makes your computer faster and MORE SECURE!

    Momou...
    24 3 Melden

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Das Surface Book ist Microsofts erstes Notebook. Das Display lässt sich per Knopfdruck ablösen und als Tablet nutzen – und es hat ein paar weitere nützliche Tricks auf Lager. Was es im Alltag taugt, zeigt unser Test.

Letzten Herbst hat Microsoft alle überrascht und wie aus dem Nichts das Surface Book enthüllt – ein Premium-Notebook, das mit seinem abnehmbaren Display zum Tablet wird. Ich habe es die letzten 10 Wochen als MacBook-Ersatz genutzt und privat, beruflich und auf Reisen ausgiebig testen können. Kommen wir also ohne weitere Umschweife zu den praktischen Befunden meines Erfahrungsberichts.

Kein Zweifel, das Surface Book ist ein Luxus-Laptop. Unverwechselbares Design und hochwertige Verarbeitung …

Artikel lesen