Digital

Unkaputtbar: Dieser C64 steht angeblich seit 25 Jahren bei einem polnischen Autohändler – und verrichtet immer noch zuverlässig seine Dienste. 
bild: Piotr Farmas via Commodore USA

Dieser Commodore 64 ist seit 25 Jahren im Einsatz

02.10.16, 12:33 02.10.16, 14:22

Warum etwas Neues kaufen, wenn's das Alte doch noch tut? Dies hat sich wohl diese kleine, polnische Autogarage gedacht, die einen Commodore 64 im Einsatz hat, der vermutlich älter als viele unserer Leser ist.

Laut Commodores Facebook-Post steht die unverwüstliche Kiste schon seit einem viertel Jahrhundert im Dauereinsatz.

Das glauben wir gerne, wenn man sich die Schmutzablagerungen betrachtet. Gar eine Überschwemmung der Garage soll der C64 überstanden haben. Auf dem Antiken-Computer läuft übrigens eine Software, die zum Ausbalancieren der Antriebswellen in Autos genutzt wird.

Der Commodore 64 wurde von 1982 bis 1994 produziert und hält bis heute den offiziellen Rekord für das meistverkaufte Computermodell der Geschichte. Namensgebend waren die 64 KByte Arbeitsspeicher, mit der Rechner ausgestattet war. (oli)

In einer Zeit vor Photoshop: 42 Pin-up-Bilder und ihre noch schöneren Modelle 

10 Dinge, die wir als Kind liebten – und auf die wir heute gut verzichten könnten

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

7 wundervolle alte Winter-Weihnachts-Videos (auch peinliche!) von SRF

Diese fiesen 2000er-Stücke hast du früher im Ausgang getragen. Ja, auch du! 

Schweizer Retro-Food oder das moderne Gegenstück: Was hättest du lieber?

11 Dinge, die längst keiner mehr braucht, die wir aber (aus Nostalgie?!) trotzdem benutzen

Wie cool sind denn diese E-Bikes aus alten Töffli-Komponenten??!

Bananen-Schinken-Rouladen mit Käse-Senf-Sauce, irgendwer?

13 Gründe, weshalb der 60er-Jahre-Batman der beste Batman aller Zeiten ist

Der BH zum Ankleben und andere doofe Erfindungen, die sich zum Glück nie durchsetzen konnten

Bist du ein wahres Kind der 90er? Klick alles an, was dir in Erinnerung geblieben ist!

Als es noch Flüge exklusiv für Männer gab (und Frauen nur als Stewardessen mitfliegen durften)

Ikonen der Spielzeug-Geschichte – wer träumte schon nicht davon?

So schön waren die Miss-Europe-Kandidatinnen anno 1930

15+ Gesellschaftsspiele, ohne die unsere Kindheit nur halb so gut gewesen wäre 

32 Süssigkeiten, die wir früher am Kiosk «gekrömelt» haben und die dich jetzt total nostalgisch stimmen

Farbkopierer, Schreibmaschinen, Telefone: Was in den 80ern High-Tech war, lässt uns heute nur müde lächeln

Entdeckt: Disneys geplante (aber nie realisierte) Mini-Schweiz – mitsamt Matterhorn!

Früher, bevor wir Handys hatten: 21 Dinge, die man damals halt einfach gesammelt hat

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
20 Kommentare anzeigen
20
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Inkomplex 03.10.2016 12:15
    Highlight Das Bild sieht aus wie Fallout in Echt! Grandios! 😊
    4 0 Melden
    600
  • Mett-Koch 02.10.2016 19:21
    Highlight I ❤️ Amiga 500
    😅😉
    12 0 Melden
    • Vernon Roche 03.10.2016 06:46
      Highlight Hab meinen 500 er gleich mal vom Estrich geholt❤️
      4 0 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 02.10.2016 15:47
    Highlight Hoffentlich mit dem Final Cartridge III
    Sonst Respekt…für die Geduld.
    24 0 Melden
    600
  • wir sind alle menschen 02.10.2016 15:10
    Highlight http://www.extremetech.com/extreme/140953-worlds-oldest-original-digital-computer-is-turned-back-on-after-61-years

    Other than WITCH, there are some other old computers still in use today, mostly in the form of legacy DEC PDP systems still in use by the US and UK military. Of course, the computers aboard the earliest space probes (Pioneer, Voyager) and American ICBMs (Minuteman) are also very old, and still in operation today — in the case of the LGM-30 Minuteman, which entered operation in 1970, the US plans to keep them in operation until at least 2030.
    15 11 Melden
    • Mett-Koch 02.10.2016 19:17
      Highlight Ok, aber nächstes Mal mach dir bitte die Mühe, deinen Kommentar auf Deutsch abzugeben. Dankeschön!
      14 18 Melden
    • wir sind alle menschen 02.10.2016 20:44
      Highlight das war rein ein kopieren & einfügen des textes.
      11 1 Melden
    • Mett-Koch 03.10.2016 01:06
      Highlight @undwirsindallemenschen
      Und für copy/paste habe ich dir ein ❤️ gegeben...
      Naja...
      5 1 Melden
    600
  • The fine Laird 02.10.2016 13:44
    Highlight Giacobbo was right!
    42 5 Melden
    600
  • alingher 02.10.2016 13:40
    Highlight Naja, das ist ja auch ein C64C. Ein C64 wäre sicher schon lange tot.
    22 4 Melden
    600
  • Hierundjetzt 02.10.2016 13:29
    Highlight 64k war ebenso +/- die Rechenleistung für die Mondlandung.

    Muss man sich mal vorstellen 😳
    70 3 Melden
    • kleiner_Schurke 02.10.2016 14:10
      Highlight Dabei muss man bedenken, dass der Bordcomputer des Mondlanders nicht verschiedene Programme, das Startprogramm und das Landeprogramm, gleichzeitig im Speicher haben konnte. Dafür war der Speicher schlicht zu klein. Da es auch keine Speichermedien gab auf denen man die Programme hätte mitführen können, wurde diese per Funk gesendet. Armstrong hat also den Mondlander abgekoppelt das Abkoppelprogramm gelöscht, und erst dann das Lande-Programm per Funk geladen. Das waren schon richtig mutige Kerle!
      96 1 Melden
    • Alnothur 02.10.2016 14:42
      Highlight v.A. hatten die Programmierer damals noch was drauf in der Hinsicht. Was heutzutage an Speicher verschwendet wird mit verschwenderischer Entwicklung...
      52 5 Melden
    • Olaf44512 02.10.2016 17:20
      Highlight Interessant ist auch, dass die Software beim Anflug auf den Mond abzustürzen drohte. Dank geschickter Programmierung passierte dann aber nichts.
      https://en.m.wikipedia.org/wiki/Margaret_Hamilton_(scientist)
      11 1 Melden
    • Hierundjetzt 02.10.2016 20:10
      Highlight Stimmt k.S.! Und das 400'000 km vom Planeten entfernt. Daaas ist echt mutig
      11 1 Melden
    600
  • John Smith (2) 02.10.2016 13:08
    Highlight Dieses «ausbalancieren» nennt man übrigens auswuchten.
    67 0 Melden
    600
  • kleiner_Schurke 02.10.2016 12:50
    Highlight Mein HP 15C Taschenrechner ist seit 1986 in Betrieb.
    36 0 Melden
    • Jol Bear 02.10.2016 22:25
      Highlight Casio fx 991 scientific calculator mit Solarbetrieb ebenfalls seit mitte 80er.
      7 0 Melden
    600
  • auslandbasler 02.10.2016 12:49
    Highlight Juhui, mein erster Computer, absolut Kult.
    31 0 Melden
    600
  • dmark 02.10.2016 12:41
    Highlight Warum nicht?
    Nur mit den Disketten könnte es ev. bald eng werden.
    32 0 Melden
    600

Warum unsere Schulen NICHT auf Microsoft (oder Apple) setzen sollten

Kommerzielle Software, allen voran Microsoft Office, sei wie Fertigsuppe, meint der Open-Source-Experte Matthias Stürmer. Dabei sollten die Kinder lernen, selber zu kochen. Ein Interview, das Lehrer und Schüler betrifft.

watson hat kürzlich berichtet, dass öffentliche Verwaltungen sehr stark von Microsoft und seiner Software abhängig sind. Wie ist die Situation an unseren Schulen?Matthias Stürmer: Leider sind auch die meisten Schweizer Schulen sehr abhängig von Microsoft-Produkten. Nicht etwa die Schüler, die wären offen für Alternativen. Es sind die Lehrer, die selber Microsoft-Programme kennen und meist nur mit dem arbeiten wollen, was ihnen bekannt ist – eigentlich ziemlich paradox, wenn man …

Artikel lesen