Digital

Paukenschlag von UPC: Cablecom macht das Internet-Abo für viele überflüssig

Die ehemalige Cablecom definiert die digitale Grundversorgung in der Schweiz neu: Die bislang in den Mietnebenkosten versteckte Gebühr von gut 30 Franken für den Kabelanschluss entfällt ab Ende September. Neu ist eine 40 MBit/s-Internetleitung inklusive.

Publiziert: 16.09.16, 10:38 Aktualisiert: 16.09.16, 11:16

Nach jahrelanger Kritik will die Kabelnetzbetreiberin UPC weg von den Grundgebühren, die in den Wohnnebenkosten oder Mieten versteckt sind. Dazu lanciert UPC ein neues Grundangebot, das viel mehr bietet als das bisherige. Der Nachteil: Es ist viel teurer.

Bisher zahlen die UPC-Kunden 33.95 Franken pro Monat für ihren Kabelanschluss. Diese Grundgebühr zahlen viele Mieter und Wohnungsbesitzer in ihren Nebenkosten oder Mieten, ohne dass sie sich dessen bewusst sind.

Dies hat jahrelang zu harscher Kritik geführt. So hatte Sunrise UPC Cablecom Intransparenz bei den Preisen vorgeworfen. Viele Mieter sähen nicht die vollen Kosten, lautete der Vorwurf von Sunrise: UPC verweise bei ihren Preisangaben zu wenig auf diese Tatsache. Das Statthalteramt Bülach hat allerdings eine Anzeige von Sunrise wegen Verstosses gegen die Preisbekanntgabeverordnung durch UPC abgewiesen.

Insgesamt zahlen etwa zwei Drittel der UPC-Kunden die Grundgebühren via Nebenkosten oder Mieten. Den restlichen 35 Prozent der Kunden werden die Grundgebühren jeweils direkt verrechnet.

Das bietet das neue Grundangebot

Für die bisherige Grundgebühr von 33.95 Fr. erhalten die Kunden eine Internetgeschwindigkeit von 2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), einen Festnetzanschluss sowie über 80 TV-Sender. Nun lanciert UPC Ende September ein neues Grundangebot mit einer Internetgeschwindigkeit von mindestens 40 Mbit/s, einem Festnetzanschluss sowie über 80 TV-Sendern. Dieses kostet inklusive Grundgebühr für den Kabelanschluss 49 Franken pro Monat.

Die Verrechnung der neuen Grundversorgung werde nicht mehr über die Mietnebenkosten stattfinden, teilte die grösste Kabelnetzbetreiberin der Schweiz am Freitag in einem Communiqué mit. Im Preis von 49 Franken sei die monatliche Grundgebühr schon enthalten. Die Kunden werden nun direkt und nicht mehr über die Wohnnebenkosten zur Kasse gebeten.

So viel kostet ein Grundanschluss mit mindestens 40 MBit/s, dem Empfang von gängigen TV-Sendern und einem Festnetz-Anschluss bei verschiedenen Anbietern. tabelle: verivox

Das Fazit des Telekom-Experten Ralf Beyeler: «Die Geschwindigkeit von 40 MBit/s reicht für die meisten Kunden völlig aus.» Insbesondere Konsumenten, die heute von UPC einen Internet-Zugang mit 40 MBit/s haben und dafür 49 Franken im Monat bezahlen, sollten sich daher seiner Meinung einen Wechsel überlegen. Denn bisher wurden noch 33.95 Franken im Monat über den Vermieter verrechnet. Damit bezahlten diese Kunden 82.95 Franken. Mit einem Wechsel auf das neue Angebot zahlen sie nur noch 49 Franken und könnten somit knapp 34 Franken im Monat sparen, rechnet Beyeler vor.

Der Wechsel auf das neue Grundangebot sei für die Kunden freiwillig, schrieb UPC. Bisherige Kunden, die nicht aufs neue Grundangebot wechseln wollten, würden ihre Monatsgebühren weiterhin über die Mietnebenkosten bezahlen.

Allerdings will UPC die Kunden zum Wechsel ermuntern. Denn ab nächstem Jahr wird das alte Grundangebot mit einer Preiserhöhung von 33.95 auf 36.90 Fr. pro Monat unattraktiver. Bereits auf dieses Jahr hatte UPC den Preis fürs Grundangebot um gut 13 Prozent auf 33.95 Franken erhöht. (oli/sda)

So einfach findest du in 30 Sekunden heraus, welches iPhone am besten zu dir passt

Der Vergleichstest zeigt's: Wer mit WhatsApp telefoniert, kann sich das teure Handy-Abo sparen

«Personen, die du vielleicht kennst» – wie Facebook deinen Freundschaften nachspioniert

31 Dinge, die uns in den 90er-Jahren schrecklich genervt haben

Themen

Meistgelesen

1

Um 15 Uhr war alles ausgezählt: Der Abstimmungssonntag im Ticker

2

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

3

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen …

4

Netflix-Doku: Erst vergewaltigt, dann gemobbt. Wenige Tage später …

5

16 Dinge, die man nur als U25 im Ausgang macht

Meistkommentiert

1

Gott, dich gibt es nicht – oder würdest du unschuldige Kinder im …

2

Keine Gnade für Rösti: Wermuth und Co. demontieren den …

3

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre …

4

Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli: «Wer zu uns kommt, soll …

5

Die besten Sportlerpics auf Social Media: Schwingerkönig trifft …

Meistgeteilt

1

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang …

2

Innerer Dialog – heute: Die Menstruation

3

Härtere Linie gegen Flüchtlinge: Merkel will illegale Einwanderung …

4

Kanada zieht mit Sieg über Erzrivale Russland in den World-Cup-Final …

5

Der alte Mann und der Dialog mit der Bierflasche – warum Kloten …

50 Kommentare anzeigen
50
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Driver7 17.09.2016 00:44
    Highlight Spannend ist dann erst, wie die übrigen Abo's aussehen werden. Die müssen sie senken (bzw. verteuern, aber dann inkl. Grundgebühr). Bin eigentlich seit mehreren Jahren bei UPC und klapp soweit so gut. Die Hotline ist im gegensatz zu vielen Meinungen recht schnell und Kompetent.
    4 0 Melden
    • Coolermaster 18.09.2016 14:09
      Highlight Ja, die anderen Abo werden wohl gleich teuer bleiben jedoch dann die Grundgebühren beinhalten. Denn wenn das nicht wäre, wäre der Preisunterschied zwischen dem Grundangebot mit 40Mbps Internet und höheren Geschwindkeiten schlicht und einfach zu hoch....Die Preise kommen so oder so herunter.
      1 0 Melden
    600
  • Cash 17.09.2016 00:29
    Highlight sorry für meine falsche annahme, dass die preiserhöhung auf 36.90 nicht erwähnt wurde :)
    0 1 Melden
    600
  • Cash 17.09.2016 00:28
    Highlight also bei Sunrise kostet 30 mbit (45.-) + basic tv (25.-) zusammen 70.-, dies ist vergleichbarer als 100 mbit. desweiteren kommt es auch auf die reell verfügbare geschwindigkeit an. danke trotzdem, eine preiserhöhung für das standartangebot von 33.95 auf 36.90 wird hier wohl auch verschwiegen.. danke trotzdem watson
    0 0 Melden
    600
  • AL:BM 16.09.2016 14:33
    Highlight Ich wäre schon froh um einen störungsfreien Betrieb...
    33 6 Melden
    • Sagitarius 16.09.2016 16:02
      Highlight ....dann bist Du also Swisscom Kunde? 🤔
      38 34 Melden
    • DerRaucher 16.09.2016 18:54
      Highlight Frage mich immer, ob ich die Ausnahme bin, aber kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Bin seit 2011 UPC-Kunde und hatte nie Probleme bis auf einmal. Da war aber der Verteiler im Haus defekt und der Techniker kam am selben Tag. Mitte 2015 bis Juni dieses Jahres war ich gezwungenermassen mit einer Swisscom-Leitung im Netz, weil ich bei einem Kumpel wohnte. So viele Unterbrüche wie in der Zeit hatte ich in meinem ganzen Leben noch nicht.
      27 9 Melden
    • AL:BM 16.09.2016 19:04
      Highlight Sagitarius: höhö

      DerRaucher:
      Freut mich für Sie. Hier wurde schon alles geprüft und getauscht, was man sich vorstellen kann.
      Andere Bewohner des Hauses (mit Swisscom TV/ Internet) sprechen von schnellem Internet und guter TV Qualität. Nur der Preis machts halt im Moment noch aus...
      3 3 Melden
    • Lord_ICO 16.09.2016 20:26
      Highlight @DerRaucher
      Bist nicht der einzige ohne Probleme, habe seit 2007 UPC und hatte noch nie ein Problem. Musste dieses Jahr einen Abowechsel machen, der nur über die Hotline möglich war. Nach den vielen Horrorgeschichten über die UPC Hotline, hatte ich etwas "Angst" davor, dich siehe da....keine Wartezeit und alles funktionierte in kürzester Zeit. Ich empfehle UOC allen weiter.
      13 5 Melden
    • Midnight 17.09.2016 09:56
      Highlight Also Internettechnisch hatte ich mit UPC auch nie Probleme, und ich bin schon sehr lange Kunde bei Cablecom. Das Horizon TV ist allerdings der allerletzte Müll!
      2 0 Melden
    600
  • Nubotronic 16.09.2016 13:48
    Highlight Wie siehts mit dem Künden aus?
    Ziehe bald in eine neue Wohnung und möchte gar keine Leistungen von UPC beziehen.
    Muss man dann immer noch umständlich auf eigene Kosten den Anschluss plombieren lassen?
    15 3 Melden
    • Tower204CH 16.09.2016 14:13
      Highlight Das hat nichts mit der UPC zu tun, da müssen Sie sich beim Bakom beschweren.
      7 20 Melden
    • Kopold 16.09.2016 14:26
      Highlight Plombieren war gestern. Heute stellen sie von ihrer Seite aus ab.
      12 11 Melden
    • Pointer 16.09.2016 14:53
      Highlight Alles ausser dem Grundanschluss musst du alles selbst künden. Wenn der Grundanschluss in der neuen Wohnung über die Mietnebenkosten abgerechnet wird, muss der Vermieter bei UPC kündigen und die schicken dann allenfalls jemand zum Plombieren vorbei. Wenn der Grundanschluss direkt von UPC abgerechnet wird, solltest du eigentlich nichts machen müssen, ausser reklamieren, falls sie Rechnungen schicken. Daher würde ich bei der Gemeindeanmeldung die Weitergabe deiner Adressdaten sperren lassen.
      10 0 Melden
    • Damien 16.09.2016 15:30
      Highlight Nicht sicher, wieso Kopold geblitzdonnert wurde, aber es stimmt: Es kommt keiner mehr vorbei. Die "Plombierung" findet stattdessen bei ihnen im System statt. War hier jedenfalls auch so.

      Und zu dem was Pointier erklärt hat, gibt es hier weitere Infos zu den erwähnten Fallunterscheidungen:
      https://www.mieterverband.ch/mv/mietrecht-beratung/ratgeber-mietrecht/top-themen/tv-internet.html
      11 0 Melden
    • Nubotronic 16.09.2016 15:38
      Highlight super danke für die Infos!
      3 0 Melden
    • Pointer 16.09.2016 16:05
      Highlight @Damien: Wie funktioniert die systemseitige "Plombierung"? Meines Wissens führt ja nur eine Koax-Leitung ins Gebäude und wird dort aufgeteilt. So dürfte es für den Kabelnetzbetreiber unmöglich sein, zu wissen, an welchen Dosen Geräte angeschlossen sind.
      4 1 Melden
    • sleeky 16.09.2016 16:32
      Highlight @Damien: stimmt nicht. Das ist technisch nicht möglich. Das TV Grundangebot kann nicht vom System aus ausgeschaltet werden. Vermutlich wurde dein Anschluss vom Verteiler aus plombiert oder einfach das Kabel abgehängt. Das geht nur, wenn du eine separate Zuleitung hast. Wenn nicht und deine Dose auch nicht plombiert wurde, müsste das TV Grundangebot noch funktionieren.
      6 1 Melden
    • Damien 16.09.2016 18:44
      Highlight @sleeky
      Das ist aber komisch, die Cablecom hatte mir die Kündigung bestätigt, die Kosten sind weg, und es kam nie einer vorbei und sie meinten sei alles i.O so. Dann wurde der Anschluss wohl vom Verteiler aus plombiert.
      5 0 Melden
    • Kopold 17.09.2016 11:15
      Highlight Kann natürlich sein, dass in meinem Reiheneinfanilienhaus jede Wohnung eine eigene Zuleitung hat.
      Aber als ich dieses Jahr gekündigt habe, sagte man mir, Plombierung sei nicht mehr nötig. Tatsächlich ist die Leitung jetzt auch kalt, obwohl niemand vorbei kam.
      0 0 Melden
    600
  • Eine 16.09.2016 13:05
    Highlight Klingt für mich stark danach, als würden Kunden die teuerere Abos ausser dem Grundangebot nutzen, den Anschluss weiterhin separat bezahlen. Aber da dass ja alles treue Kunden sind, kann man die gut noch etwas melken...
    16 4 Melden
    • Lord_ICO 16.09.2016 20:31
      Highlight Habe ich mir als UPC Kunde zuerst auch gedacht, jedoch nach kurzer Recherche gesehen, dass bei den teureren Abos auch neue Angebote kommen, die die Grundgebühr abschaffen werden. Leider hier im Artikel nicht erwähnt, sollten im Verlaufe der nächsten Woche kommuniziert werden.
      4 1 Melden
    600
  • Typu 16.09.2016 13:00
    Highlight Tipp: nehmt einen super Glasfaseranbieter (zb MyWay) und plombiert die Kabeldose. Ich geniesse 100mbit up&down (69.-) mit gratis hd zattoo (danke Salt) und mit apple tv habe ich perfektes tv. Telefonieren geht über handy flat für 29.- (danke nochmals Salt).
    14 8 Melden
    • Licorne 16.09.2016 13:39
      Highlight Ein guter Tipp - aber nur für welche, die in urbanen Gebieten wohnen und überhaupt über einen Glasfaseranbieter verfügen..? Oder ist das mittlerweile auch in ländlichen Regionen verfügbar (hätte ich nicht mitbekommen)?

      Und wie kommt man bei Salz an Gratis Zattoo und an eine Handyflat für 29.-? Ich bin bei Salz, aber diese Angebote sind mir fremd :-(

      Merci =)
      14 2 Melden
    • 90er 16.09.2016 14:29
      Highlight Licorne
      Das mit den 29.- war eine Sonderaktion, die gibts aber so oder ähnlich immer wieder, leider nur für neukunden oder solche die Wechseln.
      Init7 biete sogar 1 Gbit/s Up&Down für 777.- im Jahr an, halt auch Glasfaser.
      9 0 Melden
    • Typu 16.09.2016 14:40
      Highlight Bei salt ist hd zattoo dabei. Geh mal in deine kontoeinstellungen. Danach kannst du bei zattoo einen account auf die bei salt hinterlegte email eröffnen. Klappt hervorragend.

      Salt für 29.- (50% auf das swiss abo) ist ein aktionspreis. Der war monatelang möglich. Wird wohl wieder kommen. Einfach regelmässig nachsehen gehen.

      Ja du hast recht. Dieser tipp ist wohl nicht gesamtschweizerisch möglich.
      9 0 Melden
    • Licorne 16.09.2016 20:48
      Highlight Gut.. dann muss ich da bei Salz öfter auf der Homepage vorbeischauen. Danke für den Tipp.

      Ich hätte gern Glasfaser.. aber leider gibts in unserem Dorf nicht einmal ein Kabelnetz. Dabei wusste ich nicht einmal, dass es das heutzutage noch gibt.

      Jetzt habe ich halt Witzcom. 40er Leitung maximal.. aber reicht und immerhin ein guter Receiver meiner Meinung nach. Aber halt teuer..
      0 0 Melden
    600
  • Amboss 16.09.2016 12:28
    Highlight Was dieses Cablecom-Angebot nun genau beinhaltet... Man wird sehen. Irgendwie glaube ich nicht, dass das dauerhaft nur die Hälfte wie Sunrise/Swisscom kostet - oder zumindest massiv weniger Leistungen beinhaltet.

    Aber was jedesmal klar ist: Swisscom ist einfach am teuersten. Schade sind die Schweizer so bequem und zahlen gerne etwas mehr.
    Die Ansicht "Ach ich bleibe bei der PTT, da war ich schon immer" ist leider noch sehr verbreitet.
    Deshalb rutschen die Preise nicht...
    28 6 Melden
    600
  • thomy22 16.09.2016 12:17
    Highlight Super, dann wird mein Internet noch langsamer wenn alle die bisher nur das Grundangebot hatten neu 40 statt 2 MB/s haben dürfen. Ich erreiche jetzt noch nicht mal 50% in den Abendstunden, wieso immer neues und schneller wenn das Netz an vielen Orten in der Schweiz das gar nicht erträgt, aber Hauptsache Werbung machen mit 500MB/s obwohl die meisten das höchstens morgens um 3 erreichen können. Schafft endlich diese "Best Effort" Regel ab. Dahinter verstecken sich alle Anbieter!!!
    44 12 Melden
    • Damien 16.09.2016 12:43
      Highlight @thomy22
      War bei mir auch schon der Fall. Wenn du belegen kannst (Speedtests usw.), dass die Servicequalität regelmässig über längere Zeit deutlich unter dem best effort (damals iirc 80% der beworbenen Geschwindigkeit) liegt, kriegst du wahrscheinlich eine temporär eine Vergünstigung auf dein Abo.

      Wichtig ist auch, dass du dich beim Support früh genug meldest und später geltend machst, dass das Problem auch über längere Zeit ihrerseits nicht behoben werden konnte.
      9 0 Melden
    • Hierundjetzt 16.09.2016 13:05
      Highlight Tja, via Telefonleitung hast Du eben deine *garantierte* Leistung.

      Kabel ist tagesformabhängig. 🕵🏻
      7 15 Melden
    • thomy22 16.09.2016 15:24
      Highlight @Damien

      Och wenn Du meine ganze Geschichte kennen würdest :-). Nur ein kurzer Ausschnitt: Meldung im Dezember 15, über 500 Speedmessungen gesendet. Im März endlich das Zugeständnis das der Verteiler in meinem Gebiet überlastet ist. Mal 6 Monate erhalten mit dem Versprechen es werde bis dahin ausgebaut. Seit Juni das selbe Spiel, aber noch immer warte ich auf die Antwort. Solche Geschichten hab ich aus meinen 3 Jahren bei UPC etwa ein Dutzend. Ärger ohne Ende. Wahrscheinlich leuchtet es rot auf wenn ich mich jeweils melde. Was würde ich nicht alles für Glasfaser geben....
      13 1 Melden
    600
  • wipix 16.09.2016 11:48
    Highlight Ein weiterer Versuch von UPC, sich aus dem Dauertief der Kundenmeinungen betreffend Servicequalität zu befreien.
    Mit solchen Angeboten kommt jedoch die Service und Support Dienstleistung noch mehr unter Druck...
    Meiner Meinung nach am falschen Ort Angesetzt mit Verbesserung!
    17 46 Melden
    • Theor 16.09.2016 12:50
      Highlight Welches Dauertief? Bin salber kein UPC-Kunde und bildr mir meine Meinung daher nur aufgr der gelegentlichen Werbespots. Und da werben sie ja aktuell mit richtig grosser Kundenzufriedanheit? Entspricht das alles nicht der Wahrheit?
      10 5 Melden
    • Theor 16.09.2016 14:41
      Highlight Man hat mich die Handy-Tastatur wiedereinmal überfordert! Entschuldigung wegen der ganzen Rechtschreibefehler. Watson-Kommentare ohne Editierfunktion legen Handy-"dubelies" wie mich gnadenlos Schachmatt.
      8 0 Melden
    • Kopold 16.09.2016 14:57
      Highlight Theor hat schon Recht. UPC ist weit gekommen in den letzten ~5 Jahren, als sie tatsächlich so grottig waren. Hab dieses Jahr zugunsten Glasfaser gekündigt, war aber sehr zufrieden mit der Serviceleistung.
      6 2 Melden
    600
  • äti 16.09.2016 11:47
    Highlight Mir fehlt das Kleingedruckte.
    23 3 Melden
    • bärn 16.09.2016 13:12
      Highlight siehe oben.... leistung nur nach best effort... nichts von garantierter bandbreite
      6 0 Melden
    600
  • wir sind alle menschen 16.09.2016 11:43
    Highlight auf der upc seite zum grundangebot steht immer noch 2mbit und 33.95!!!
    nichts von wegen 40mbit und 49.-!!!

    details sind sogar der hotline nicht bekannt. in gebrochenem deutsch wird einem gesagt dass sei eine zeitungsente!

    dumm wenn man wegen unlust der anderen anbieter im vdsl sektor auf upc angewiesen ist..
    29 14 Melden
    600
  • bcZcity 16.09.2016 11:35
    Highlight Danke für den Reminder, muss meinen Grundanschluss noch kündigen!! TV geht auch über Internet, und fast 500.- im Jahr ist nicht wenig, zusammen mit dem Billag Zwang fast 100.- pro Monat nur für Standard TV Sender....nein danke!
    23 10 Melden
    • Ignorans 16.09.2016 13:01
      Highlight Exakt. Zum Glück hab ich bald Glasfaserkabel und künden...
      5 1 Melden
    • Driver7 17.09.2016 00:49
      Highlight haha und wie willst du ins Internet? Bei Swisscom zahlst du für eine reinen Internet-Zugang schon massiv mehr als für das Basis-Paket bei UPC. Und, Billag darfst du auch ohne TV-Anschluss weiterhin zahlen.
      0 0 Melden
    • bcZcity 17.09.2016 11:27
      Highlight Fiber7, 64.- pro Monat für 1 Giga Leitung synchron. Da hat auch UPC keine Chance, dazu noch mit ihrem Routerzwang!

      Es muss nicht billig sein, aber günstig!
      1 0 Melden
    600
  • engeliii23 16.09.2016 11:27
    Highlight Source für diese News?
    7 5 Melden
    600
  • Toerpe Zwerg 16.09.2016 11:11
    Highlight Wer braucht ein TV abo? Stirbt aus.
    18 26 Melden
    • Hoppla! 16.09.2016 11:53
      Highlight Sehe ich auch so. Nur gibt es im Kombi bei UPC das TV Abo (fast) gratis dazu. Bei meinem Internet kostet es mich rein gar nichts.
      13 1 Melden
    600
  • EMkaEL 16.09.2016 10:48
    Highlight Fantastische Entwicklung!
    Aber warum schreibt ihr von über 80 Sender und in der Tabelle steht 60?
    5 2 Melden
    • Oliver Wietlisbach 16.09.2016 11:45
      Highlight 80+ Sender, aber offenbar nur 60 davon in HD
      16 1 Melden
    600

11 Dinge, die du mit dem Galaxy S7 machen kannst, die das iPhone nicht kann

Zweifellos ist das iPhone 6S eines der aktuell besten Smartphones (siehe Testbericht). Manche Tester sagen gar, es sei einen Tick schneller als das neue Galaxy S7 (Edge). Im Alltag spielt es allerdings eine untergeordnete Rolle, ob Apps eine Zehntelsekunde schneller oder langsamer starten – selbst ein beliebiges 200-Franken-Handy hat heute mehr als genug Power. Die Unterschiede beim iPhone und Galaxy zeigen sich bei Kamera, Akku sowie diversen praktischen Zusatzfunktionen – und da hat …

Artikel lesen