Eishockey

Good News aus der NHL: Denis Malgin darf dank starken Leistungen bleiben

Publiziert: 01.11.16, 08:03 Aktualisiert: 01.11.16, 08:48

Für Denis Malgin geht das NHL-Abenteuer weiter. Der Schweizer U20-Nationalstürmer wird von den Florida Panthers nach neun Spielen nicht in die AHL abgeschoben.

Der 19-jährige Malgin war in allen neun Spielen der Panthers in dieser NHL-Saison zum Einsatz gekommen und wusste als Center der dritten Linie zu überzeugen. Beim 5:2-Sieg am Sonntag gegen die Detroit Red Wings verbuchte Malgin seinen zweiten Assist.

Der zweite Assist von Malgin in der NHL im Spiel vom Sonntag gegen Detroit. Video: streamable

Medienberichten zufolge wird der nur 1,75 Meter grosse Stürmer auch in der Nacht auf Mittwoch im Heimspiel gegen die Boston Bruins eingesetzt. Mit seinem zehnten NHL-Spiel beginnt gemäss Reglement sein erstes von drei Vertragsjahren zu laufen.

Der 19-jährige Denis Malgin (r.) ist drauf und dran sich in der NHL durchzusetzen. Bild: AP/FR170673 AP

Ursprünglich war Malgin in dieser Saison für das AHL-Team Springfield Thunderbirds vorgesehen gewesen. Mit starken Leistungen in den Trainingscamps konnte der Sohn des früheren russischen Profis Albert Malgin die Verantwortlichen in Florida von sich überzeugen. Diese Tatsache und ein Stürmer-Engpass wegen Verletzungen eröffneten ihm die Chance, die Saison in der NHL zu beginnen.

Malgin hatte in der vergangenen Saison noch für die ZSC Lions gespielt (5 Tore und total 17 Skorerpunkte in 38 NLA-Spielen). Er war 2015 im NHL-Draft von den Panthers als Overall-Nummer 102 gezogen worden. (fox/sda)

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
Themen
1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • fan-crack2 01.11.2016 13:03
    Highlight jap, dass ist gut
    1 0 Melden
    600

So brutal kann man den Gegner auseinander nehmen, wenn man richtig wechselt

Wenn Eishockey-Trainer in der Theorie von der idealen Einsatzzeit einer Linie reden, stellen sie sich etwa maximal 30 Sekunden vor. Was passieren kann, wenn ein Team wechseln kann und das andere nicht, war gestern in der NHL zu beobachten.

Die Pittsburgh Penguins setzen sich bei einer komfortablen 4:1-Führung im Drittel der New York Rangers fest, wechseln schön die Spieler durch und spielen sich den Puck gegenseitig hin und her, während dem Heimteam immer mehr die Luft ausgeht, bis das fast …

Artikel lesen