Film

Reto Flückiger (Stefan Gubser, l.) muss bei den Untersuchungen von Eugen Mattmann (Jean-Pierre Cornu) und seiner Kollegin Liz Ritschard (Delia Mayer) zurückgehalten werden. bild: ard

ARD-Sonntagskrimi

Der neue Schweiz-«Tatort» im Schnellcheck

Rohe Gewalt, entstellte Leichen und böse, böse Banker: Der Schweizer «Tatort» zeigt sich von seiner garstigen Seite.

07.09.14, 17:45 07.09.14, 20:22

Ein Artikel von

Was ist das Thema?

Die Machenschaften einer Bank, die für ihre Kunden komplizierte Firmengeflechte auf den Cayman Islands verwaltet. Ein IT-Manager der Bank behauptet, er habe die entsprechenden Kontodaten auf einer CD gesammelt und werde jetzt verfolgt. Flückiger (Stefan Gubser) und Ritschard (Delia Mayer) müssen entscheiden: Leidet der Mann unter Paranoia oder spricht er die Wahrheit?

Wie blutig ist die neue Folge?

Gleich am Anfang steht eine Szene von roher Gewalt, ein Mann wird mit einem Regenschirm krankenhausreif geprügelt. Die Leiche zum Mordfall ist grausam entstellt. Friedliche Schweiz?

Dunkle Macht: Bankdirektor Sonderer (Pierre Siegenthaler) gibt den Ermittlern Auskunft - und erzählt doch nichts.  bild: ard

Gibt es einen gesellschaftspolitischen Auftrag?

Aber ja doch! Cayman Islands, Offshore-Firmenkonstruktionen - hier werden alle Bösartigkeiten der Steuerflucht angeprangert.

Wer hat den besten Auftritt?

Alexander Beyer als IT-Manager mit einer Mission. Leidet der Mann unter Verfolgungswahn - oder ist er tatsächlich eine Art Edward Snowden der Finanzwelt? Beyer hält seine Figur, die aufgewühlt und gewaltbereit durch Luzern irrt, gekonnt im Schwebezustand.

Fühlt sich bedroht: Behrens' Ehefrau Ilka (Karina Plachetka) sucht Hilfe bei der Polizei. bild: ard

Wer sind die Macher?

Regisseur Tobias Ineichen hat bereits die gute Schweizer«Tatort»-Episode «Skalpell» über Intersexualität gedreht. In der Filmografie von Drehbuchautor Martin Maurer stehen weniger vertrauenerweckende Produktionen, darunter «Verbotene Liebe» und «Unser Charly». Nun aber hat er einen akkuraten Finanzthriller-Plot entwickelt.

Und: Können wir das alles glauben?

Durchaus. Ein solide recherchierter Krimi, der komplexe Sachverhalte relativ geschickt ins Spannungsszenario integriert.

Lohnt das Einschalten?

Ja. Der Schweizer «Tatort» wird ja oft belächelt - vollkommen zu Unrecht, wie dieser Finanzschocker zeigt.

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Internationale und Schweizer Poster

Nach diesem Artikel werden Sie Filmplakate mit völlig anderen Augen sehen

Sind Sie ein junger ambitionierter Grafiker? Dann empfiehlt es sich, einen grossen Bogen um die entsprechende Abteilung eines Filmstudios zu machen: Augenscheinlich kann man seiner Kreativität nirgendwo sonst derart wenig Lauf lassen.

Eigentlich gibt es nur eine knappe Handvoll origineller Filmposter – und die werden dann in alle Ewigkeit recycelt. 

Bestimmt kennen Sie das bereits. Zumindest unbewusst. Superhelden-Filmplakate sehen zum Beispiel immer wie folgt aus:

Der Held oder die …

Artikel lesen