Food

Schokolade – «Das wird also aus unseren Bohnen gemacht?» Bild: screenshot youtube

«Und weisse Leute lieben das?»

Schön und irgendwie traurig zugleich – Diese Kakao-Bauern essen zum ersten Mal in ihrem Leben Schokolade 

30.07.14, 10:57 31.07.14, 09:59

Können Sie sich noch daran erinnern, wie es war, als Sie das erste Stück Schokolade gegessen haben? Wahrscheinlich nicht. Schliesslich haben wir in der Schweiz, neben den vielen anderen Privilegien, auch das Glück, mit Schokolade aufzuwachsen.

Und die Bauern, denen wir den Grundstoff für unsere süssen Spezialitäten zu verdanken haben? Die wissen nicht einmal genau, was diese Schokolade eigentlich ist. Ein Filmteam des holländischen Senders Metropolis ist an die Elfenbeinküste gereist, um Kakao-Bauern in ihrem Alltag zu begleiten. 

Besonders eindrücklich ist die Szene, in denen die Bauern zum ersten Mal in ihrem Leben Schokolade probieren – und fast nicht glauben können, dass diese Schokolade aus ihren Bohnen gemacht wird. 

Das Video, das zwar schon seit dem Februar diesen Jahres online ist, verbreitete sich in den vergangenen Tagen um ein vielfaches im Web und bringt viele Nutzer zum Nachdenken. Ein YouTube-User kommentierte den Clip: «The farmers that grow the cocoa have never tried chocolate! A shame!» 

(sim)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8Alle Kommentare anzeigen
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • habibi97 07.08.2014 10:07
    Highlight Ich würde gerne mehr bezahlen für die Schockolade, den die arbeit ist knochenhart was die für uns leisten! Sie werden so schlecht bezahlt,einen Hungerslohn! Und die Witschaft vertient von millionen dazu ! Traurig aber wahr !!!!
    1 0 Melden
  • corsin.manser 30.07.2014 14:09
    Highlight Ich habe dafür zum ersten Mal gesehen, wie eine Kakao-Frucht aussieht ... One crazy world!
    9 0 Melden
  • Squalli 30.07.2014 11:29
    Highlight "Stell Dir vor, es gibt den Himmel nicht,
    Es ist ganz einfach, wenn du's nur versuchst.
    Keine Hölle unter uns,
    Über uns nur Himmel.
    Stell dir all die Menschen vor
    Leben nur für den Tag.
    Stell Dir vor, es gibt keine Länder,
    Das fällt einem überhaupt nicht schwer.
    Nichts wofür man töten oder sterben würde
    und auch keine Religionen.
    Stell Dir vor, all die Leute
    leben ihr Leben in Frieden.
    Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer,
    Aber, ich bin nicht der einzige!
    Und ich hoffe, eines Tages wirst auch Du einer von uns sein,
    Und die ganze Welt wird eins sein..."
    14 4 Melden
    • bolomuk 30.07.2014 12:24
      Highlight John Lennon, Imagine ...
      7 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 30.07.2014 11:17
    Highlight Nicht schön, kein Bisschen. Nur traurig.
    3 4 Melden
    • Kev 30.07.2014 11:37
      Highlight Doch schon...irgendwie freue ich mich sehr, dass Sie endlich davon essen konnten. Offensichtlich sind sie die Glücklichen.
      7 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 30.07.2014 13:12
      Highlight Das mag vielleicht stimmen. Das grosse Bild betrachtet, ist es aber kein bisschen schön. "Traurig, aber irgendwie auch schön", könnte man meinetwegen gelten lassen. Aber in erster Linie schön? Auf gar keinen Fall.
      3 1 Melden
  • Lezzelentius 30.07.2014 11:15
    Highlight Sehr rührend. Eine schöne Idee.
    6 2 Melden

Foodporn ist anders

25 Schweizer Menüs aus deiner Jugend, die deine Kinder schon nicht mehr kennen werden

Wann hast du zum letzten Mal Pastetli mit Brätkügeli gekocht? 

Oder zum letzten Mal Gästen ein festliches Partyfilet aufgetischt? 

Und wie viele Restaurants kennt ihr, die Zigeunerschnitzel servieren?

Die Antworten lauten vermutlich: 1. Lang, lang ist's her. 2. Noch nie. 3. Mir kommt jetzt grad keins in den Sinn.

Zeiten ändern sich, Geschmäcker auch, und wenn man ganz ehrlich ist: Das ist auch gut so. Allzu sehr trauern wir dem «Sulzkuchen» nicht nach, denn das Green Curry beim …

Artikel lesen