Frankreich

Frankreich

Frankreichs Ex-Staatschef Sarkozy weist Bestechungsvorwürfe zurück

02.07.14, 19:32
Former French President Nicolas Sarkozy (R) leaves his residence in Paris, July 2, 2014. Former French President Nicolas Sarkozy was placed under formal investigation on Wednesday on suspicions he tried to use his influence to thwart an investigation of his 2007 election campaign, the prosecutor's office said.   REUTERS/Gonzalo Fuentes (FRANCE - Tags: POLITICS CRIME LAW)

Bild: GONZALO FUENTES/REUTERS

Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy sieht sich im Einklang mit Recht und Gesetz. «Ich habe niemals einen Akt gegen den Rechtsstaat verübt», sagte der frühere Staatschef am Mittwoch in einem vom französischen Fernsehen aufgezeichneten Interview.

Gleichzeitig fühlt sich der 59-Jährige von Gegnern verfolgt. In den vorab verbreiteten Auszügen von TF1 und Europe 1 sprach Sarkozy von einer «politischen Instrumentalisierung der Justiz».

Die Staatsanwaltschaft hatte am Mittwoch ein Verfahren wegen des Verdachts der Korruption, der unerlaubten Einflussnahme und Verletzung des Berufsgeheimnisses gegen Sarkozy eingeleitet. Am Vortag war der konservative Politiker 15 Stunden lang in Polizeigewahrsam genommen und den ganzen Tag befragt worden.

Sarkozy, der von 2007 bis 2012 Staatspräsident war, soll einem führenden Staatsanwalt des Landes Unterstützung bei der Bewerbung um einen Beraterposten im Fürstentum Monaco angeboten haben. Im Gegenzug könnte der Jurist Sarkozy über ein anderes Verfahren gegen ihn informiert haben. (pma/sda/afp)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Machen Sie sich bitte frei» – , sagte der bewaffnete Polizist am Strand von Nizza zur Muslima

Freiere Körperkultur ist angesagt in Frankreich, seit strandauf strandab verboten wurde, Ganzkörperbadeanzüge zu tragen. Auf die Gesetze folgt nun deren Umsetzung, wie Bilder zeigen, die von der Zeitung Daily Mail am Dienstagabend verbreitet wurden. Und das sieht dann so aus:

Laut der Zeitung bedeuteten vier bewaffnete Polizisten an der Promenade des Anglais in Nizza einer Frau mittleren Alters, sie möge ihren «Überwurf im Muslim-Stil» ablegen. Die Beamten sollen ihr zudem eine …

Artikel lesen