Frankreich

Schienenverkehr

Bahnstreik in Frankreich geht weiter – auch die Schweiz betroffen

14.06.14, 12:41
A traveler walks on a platform at the Saint-Charles station on June 13, 2014 in Marseille, on the third day of a national strike by French SNCF railway company employees. The action takes place just one week before France's lower house of parliament examines proposed reforms aiming to tackle the rail sector's soaring debt. AFP PHOTO / BORIS HORVAT

Die Züge stehen still. Bild: AFP

Ungeachtet eines Appells von Präsident François Hollande zur Beendigung des Arbeitskampfs haben die Beschäftigten der französischen Staatsbahn SNCF ihren Streik am Samstag fortgesetzt. In und um Paris fuhr nach Angaben des Unternehmens nur etwa jeder dritte Zug. Betroffen waren auch die TGV-Verbindungen mit der Schweiz. Nach Italien und Spanien fuhr nur etwa jeder dritte Zug. 

Der Streik sorgt seit Dienstagabend für erhebliche Behinderungen imdakaBahnverkehr in Frankreich. Die Gewerkschaften protestieren gegen eine geplante Bahnreform, über welche die Nationalversammlung ab Dienstag beraten will.

Die Reform sieht unter anderem vor, dass die SNCF und der Schienennetzbetreiber RFF unter ein gemeinsames Dach kommen. Die Gewerkschaften fürchten Stellenstreichungen und eine Verschlechterung ihrer Arbeitsbedingungen. Präsident Hollande hatte am Freitag ein Ende des Streiks gefordert. (whr/sda/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

A380-Triebwerksausfall: «Die Kabine wackelte. Jemand hat geschrien, und da wussten wir...»

Ein Knall über Grönland: Dann musste der Airbus A380 der Air France nach bangen Minuten notlanden. Augenzeugen berichten.

«Als wären wir in 35'000 Fuss Höhe mit einem Jeep zusammengestossen»: So beschreibt eine Passagierin der französischen A380 den Moment, als auf dem Weg nach Los Angeles ein Triebwerk ausfällt.

«Die Kabine wackelte. Jemand hat geschrien, und da wussten wir, dass etwas nicht stimmt», schilderte die Passagierin Sarah Eamigh dem kanadischen Sender CBC News.

Nach der Notlandung des französischen Riesen-Airbus A380 in Kanada sollen Experten die Ursache für den Ausfall des Triebwerks klären.

Die Crew des …

Artikel lesen