Gesellschaft & Politik

US-Behörde will das Rauchen revolutionieren – der Vorschlag hat es in sich

Die US-Gesundheitsbehörde will den Nikotingehalt von Zigaretten radikal reduzieren – und zwar so sehr, dass Raucher nicht mehr abhängig werden. Die Aktienkurse der Tabakkonzerne brechen ein.

29.07.17, 07:07 29.07.17, 08:19

Ein Artikel von

Die US-Gesundheitsbehörde FDA will dafür sorgen, dass der Nikotingehalt in Zigaretten soweit abgesenkt wird, dass er Raucher nicht mehr abhängig macht. Aus dem Weissen Haus hiess es, man unterstütze das Vorhaben.

Die Pläne, die am Freitag bekanntgegeben wurden, sind die umfassendsten Bemühungen seit der Kongress 1965 gefordert hatte, Gesundheitsrisiken auf den Verpackungen kenntlich zu machen.

«Der überwältigende Anteil der Todesfälle und Erkrankungen durch Tabak wird durch die Abhängigkeit von Zigaretten verursacht – dem einzigen legalen Produkt, das bei angedachter Anwendung die Hälfte seiner Langzeitnutzer umbringt», sagte FDA-Chef Scott Gottlieb. «Ohne Kurswechsel werden 5,6 Millionen der heute lebenden jungen Menschen später durch Tabakkonsum vorzeitig sterben».

Die 130-Milliarden-Dollar-Branche könnte dadurch zahlreiche Kunden verlieren. Nach der Ankündigung der Gesundheitsbehörde stürzten die Aktienkurse der grossen Tabakunternehmen ab.

Am schlimmsten traf es den amerikanischen Altria-Konzern, dessen Aktienkurs um 9,75 Prozent fiel. Die Titel von Philip Morris erholten sich nach einem starken Kursrutsch wieder. An der Londoner Börse schlossen die Kurse von British American Tobacco (BAT) und Imperial Brands mit Verlusten von 6,8 beziehungsweise 3,9 Prozent. Zuvor hatten die Aktienkurse von Tabakfirmen allerdings auch Rekordstände erreicht.

Die Auswirkungen der FDA-Pläne für die Branche seien kaum zu überschätzen, fürchtet Neil Wilson vom Handelshaus ETX Capital. Es seien erhebliche Auswirkungen auf die Unternehmensgewinne zu befürchten. Neben der FDA könnten auch andere Gesundheitsbehörden zu ähnlichen Massnahmen greifen – etwa in Europa.

bam/dpa-AFX

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
55Alle Kommentare anzeigen
55
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Tarl 30.07.2017 22:34
    Highlight ich habe 2003 mit rauchen und kiffen aufgehört und das funktioniert bis jetzt. Ich habe aber damit der "armen" Tabakindustrie sehr viel Schaden verursacht. 14 Jahre x 365 x 2 Zigipacks.

    Aber irgendwie tut mir das so gar nicht leid.
    Ich schreibe hier aber nicht von der Wirkung auf Raucher und Nichtraucher.
    Ich habe aufgehört und das wärs.

    Ihr habt ja keine Ahnung, welche psychologische Wirkung es auf mich hatte. Leider keine Gute.
    Aber wenigstens MUSS ich nicht mehr das Zeugs kaufen. Nicht mehr an Fäden einer Droge. Das ist das gute daraus. Nach 20 Jahren
    3 0 Melden
    600
  • WilliMu 30.07.2017 22:17
    Highlight Das ist ja super für Trump: America first. Gesund und munter, ins neue Jahrhundert!
    Aber mit weniger Knete: da warten wir noch auf seine vollmundigen Versprechungen über tiefere Steuern.
    Sein ganzes Konstrukt über die Finanzen der USA gerät ja immer mehr ins wanken.
    Ein Präsident als Plauderi!
    1 0 Melden
    600
  • Faethor 29.07.2017 19:58
    Highlight Nachtrag: Dumm nur das dies in den wenigsten Fällen funktioniert. Ich habe vor anderthalb Jahren der Zigarette tschüss gesagt und mit dem dampfen der E-Zigarette begonnen. Ohne Nikotin. Seither rauche ich keine Zigaretten mehr und vermisse genau gar nichts an ihnen. Für mich gibt es nur eine Lösung, und das ist das fördern der elektronischen Zigaretten, da sie um ein vielfaches weniger ungesund sind als herkömmliche Zigaretten.
    18 22 Melden
    • Pokus 01.08.2017 23:27
      Highlight Aber wenn du an keine E-Ziggi kommst, würdest du eine Zigarette rauchen, weil dein Gehirn danach verlangt.
      Die Kunst ist es also sich andere Gewohnheiten anzueignen, um nicht als Kaufsklave einer ganzen Industrie zu enden.
      0 0 Melden
    600
  • Faethor 29.07.2017 19:57
    Highlight Nur dumm das das Nikotin am wenigsten abhängig macht bei der Raucherei. Es ist die Gewohnheit, das Ritual und das Nuckeln (welches uns angebohren ist). Wenn es das Nikotin wäre was uns so stark vom rauchen abhängig machen würde wäre es ja einfach: Nikotinpflaster oder Nijotinkaugummmi verwenden und jeder würde aufhören zu rauchen.
    19 19 Melden
    • Sauäschnörrli 30.07.2017 00:14
      Highlight Ich bin auf eine E-Zigarette ohne Nikotin umgestiegen und Mittlerweile vergesse ich oft das rauchen, habe auch schon ohne es zu merken einen ganzen Tag nicht geraucht, ist mir bei den richtigen Zigaretten nie passiert.
      4 2 Melden
    600
  • Angelo C. 29.07.2017 19:07
    Highlight Ich bin (fast) mit einer Zigarette geboren und werde ganz gewiss auch als unbekehrbarer Raucher sterben. Ob dadurch oder sonstwie, ist mir - nach längeren Jahrzehnten und noch bei relativ guter Gesundheit - so ziemlich wurscht, ich lass' mich überraschen 😉

    Und ich werde selbst dann, wenn man diese "wohlmeinenden US-Vorschläge" breitflächig umsetzen wird, Mittel und Wege finden, um mir das rauchen ganz so zu erhalten, wie es mir wichtig und angenehm ist.

    Wobei ich "moderneren Menschen" eher davon abrate.

    Und nein, weitere Fragen/Vorwürfe dazu beantworte ich nicht - es ist, wie es ist 😅!


    38 11 Melden
    • shthfckup 01.08.2017 19:25
      Highlight Warte nur bis du blut kotzt und schön am rollator hängen darfst. Ich rauche auch aber mir käme es nie in den sinn das rauchen zu verherrlichen.
      1 1 Melden
    • Angelo C. 01.08.2017 22:40
      Highlight Ein ziemlich einfältige Assage - offensichtlich geht dir die Gabe ab, Texte korrekt zu interpretieren.

      Ich "verherrliche" rein gar nichts, sondern erkläre lediglich meine eigene Raucherkarriere und meine ganz INDIVIDUELLE Einstellung dazu, nichts weniger und auch nichts mehr.

      Überlesen hast du offenbar auch das bare Gegenteil der Verherrrlichung, die da lautete :

      "Wobei ich "moderneren Menschen" eher davon abrate."

      Aber eben, Hauptsache du hast auch was dazu gesagt 😉!

      3 0 Melden
    600
  • Hexentanz 29.07.2017 14:30
    Highlight Ich bezeichne mich selbst als Nikotin abhängig und habe schon mehrmals erfolglos probiert aufzuhören..

    Finde die Idee der Behörde gut.. Oder direkt Zigarettenverkauf verbieten.

    Das wäre die effektivste Art Rauchen zu unterbinden. Die ganzen kampagnen mit Bildli usw sind ziemlich sinnlos.

    Ist natürlich nen riesen steurausfall wenn keine Tabak Steuern mehr reinkommen.. Aber die Folgekosten übertreffen diese Einnahmen bei weitem.

    Ban smoking! Gruss ein Raucher :s
    48 17 Melden
    • saukaibli 29.07.2017 15:29
      Highlight Also wenn du nikotinabhängig bist, nimm doch einfach Nikotinpflaster oder - kaugummi. Die geben dir ja dein Nikotin. Oder bist du vielleicht doch eher tabakabhängig?
      12 16 Melden
    • one0one 29.07.2017 15:36
      Highlight either ban or leave us alone... Alles andere ist einfach inkonsequent. Verbot von Tabakwaren erachte ich als Erstrebenswert. Weitere Einschraenkungen des Konsums finde ich nicht Sinnvoll.
      7 12 Melden
    • Electric Elephant 29.07.2017 17:39
      Highlight Das absolute Verbote von Drogen hauptsächlich den Kriminellen nützt, sollte mittlerweile eigentlich klar sein. Die Prohibition hat bei Alkohol nicht funktioniert, bei den illegalen Drogen nicht und würde auch beim Tabak nichts bringen (ausser mehr Schmuggel, keine Steuern mehr)! Die heutigen Einschränkungen halte ich für Sinnvoll. Es sollte jedem erwachsenen Menschen selber überlassen sein, ob er seine Gesundheit schädigt oder nicht. Oder was verbieten wir dann als nächstes? Zucker, Fett, Extremsport, am besten auch grad das Denken (man könnte ja auf gefährliche Ideen kommen)!
      34 6 Melden
    • shthfckup 01.08.2017 23:54
      Highlight Es wäre allgemein besser die postiven aspekten eines rauchsstopps in das bewusstsein zu rufen als die negativen. Das hirn blendet gekonnt aus, vorallem bei negativen dingen.
      0 1 Melden
    600
  • Hugo Wottaupott 29.07.2017 11:22
    Highlight Wieso gibt es immerwieder Leute die andern sagen was sie nicht dürfen? GOTT sollte endlich aktiv werden und solche Subjekte aussortieren. Es sind nämlich genau die die dann jahrelang rumflennen wenn sie mal gemassregelt werden.
    16 63 Melden
    • saukaibli 29.07.2017 15:36
      Highlight Finde ich auch. Wieso soll man eigentlich Heroin oder Methamphetamin nicht in der Migros kaufen dürfen? Oder Maschinengewehre? Oder Panzerfäuste? Wenn dein zwölfjähriger Sohn Heroin raucht oder von einem Methsüchtigen mit einem Maschinengewehr erschössen wird hat Gott es halt so gewollt, das würdest du dann sicher noch positiv sehen.
      50 8 Melden
    • Hugo Wottaupott 29.07.2017 16:47
      Highlight Von mir aus sofort saukaibli.
      7 12 Melden
    600
  • Der Tom 29.07.2017 09:28
    Highlight Das Nikotin ist mir egal. Mir ist auch egal wenn jemand süchtig wird. Die sollten mal etwas gegen den Rauch unternehmen.
    36 96 Melden
    • Hugo Wottaupott 29.07.2017 11:34
      Highlight Geht nicht... dass dir der Rauch ein Problem darstellt aber das Nikotin und die Sucht egal ist. Erfinde ein System zum Zigarettenspritzen der Tom.
      11 9 Melden
    • Der Tom 29.07.2017 21:41
      Highlight Wenn vor einem Gebäude geraucht wird zieht der Rauch durch die offnen Fenster ins Haus rein. Ein Nikotinpflaster ist weniger Aufdringlich.
      8 3 Melden
    600
  • saukaibli 29.07.2017 08:53
    Highlight Wow, wie kann eine Behörde wie die FDA so blöd sein. Als würde Nikotin allein die Abhängigkeit von Tabak verursachen. Dass auch noch andere der 6000 im Tabakrauch enthalten (und teilweise absichtlich zugefügten) Stoffe süchtig machen ist schon längst bewiesen. Die grösste Abhängigkeit bei den Zigaretten ist jedoch bei den meisten Menschen gar nicht die physische, sondern die psychische. Das Ritual abzugewöhnen ist viel schwieriger als 1-2 Tage Nikotinentzug.
    88 87 Melden
    • Khan of Tarkir 29.07.2017 09:47
      Highlight facepalm
      49 26 Melden
    • derEchteElch 29.07.2017 09:52
      Highlight facepalm 2
      7 16 Melden
    • supremewash 29.07.2017 10:23
      Highlight Jaja, kalter Schweiss, Kopfschmerzen und Übelkeit bei Entzug lassen deutlich auf das Vermissen eine "Rituals" Schliessen.
      20 13 Melden
    • Chrutondchabis 29.07.2017 10:56
      Highlight Genau so ist es Saukaibli, kann das aus eigener Erfahrung genau so unterschreiben. Ich hatte Null körperlichen Entzug nach 25 Jahren rauchen und von heute auf morgen aufhören. Der Kopf ist alles.
      30 6 Melden
    • Ovolover 29.07.2017 10:59
      Highlight Wie wahr. Stand der Forschung ist, dass Nikotin allein weder speziell giftig noch suchterregend ist. Mit reinem Nikotin aus medizinischen Gründen Behandelte entwickeln keine Sucht. Das weiss Big Tobacco genau, vermutlich lachen die nur, und entwickeln weiter an den wirklich süchtig machenden Stoffen.
      20 8 Melden
    • *sharky* 29.07.2017 13:07
      Highlight Verstehe die Blitzer ⚡bei saukeibli 🐷🐊 definitiv nicht. Seit wann macht Nikotin in Zigaretten süchtig? Und falls ja, nur minim bei einigen Menschen... Es ist die Psyche in allererster Linie und die 100e abhängig machender Giftstoffe, ob es dann 6000 sind ist absolut obsolet. Ein ehemaliger (seit >10 Jahren) Raucher und passionierter Aficionado.

      p.s. Gruss von Allen Carr (subtile aber gewollte Gehirnwäsche)
      14 7 Melden
    • saukaibli 29.07.2017 15:31
      Highlight Wenn Nikotin wirklich stark abhängig machen würde, wären Nikotinpflaster und - kaugummis wohl kaum rezeptfrei erhältlich.
      15 5 Melden
    • Faethor 29.07.2017 20:01
      Highlight Genau so ist es. Nikotin istdas kleinste Problem. Aber so verkaufen die Pharmakonzerne weiter minter ihre nutzlosen Nikotinersatzprodukte.
      11 1 Melden
    600
  • Gohts? 29.07.2017 08:30
    Highlight Als ob nicht jeder sterben müsste...
    58 55 Melden
    • rite 29.07.2017 11:36
      Highlight Ja, bringen wir doch gleich ein paar Leute um, müssen sowieso irgendwann sterben, macht ja keinen Unterschied.
      37 7 Melden
    • Gohts? 29.07.2017 17:06
      Highlight @rite: Wo beginnen wir?
      8 2 Melden
    • The Destiny 29.07.2017 20:27
      Highlight @Gohts? Wie wäre es mit dir?
      2 6 Melden
    • Gohts? 29.07.2017 21:34
      Highlight @The Destiny: Versuch ich doch schon lange. Mit Sargnägeln.
      8 0 Melden
    600
  • Bibilieli 29.07.2017 08:30
    Highlight Gleichzeitig dürfte sich der Trend zur Legalisierung von Marihuana in den Gliedstaaten fortsetzen. Falls sich die FDA durchsetzt, würde es mich nicht wundern, wenn sich der Schwarzmarkt von Gras auf Nikotin verlagern würde.
    113 4 Melden
    • Hugo Wottaupott 29.07.2017 11:37
      Highlight Organisierte Tätigkeitsfeldermitglieder jubeln.
      3 5 Melden
    • meine senf 29.07.2017 12:53
      Highlight Zumindest die körperliche Abhängigkeit ist beim Nikotin deutlich stärker. Von dem her wäre das durchaus logisch. Eigentlich ist die jetzige Situation die unlogische.
      9 6 Melden
    600
  • derEchteElch 29.07.2017 08:22
    Highlight Ich frage mich immer wieder, warum zuerst eine US-Behörde einen Schritt wagen muss, bevor andere (etwa in Europa) ähnliche Verordnungen erlassen. Europa hätte dies schon lange im voraus treffen können. Betreffend Gesundheit ist man auf dieser Seite des Teichs nämlich schlauer..
    53 73 Melden
    • Mario Conconi 29.07.2017 10:50
      Highlight Es geht wie immer um das liebe Geld! Der Staat verdient kräftig mit an den rauchern. Ausserdem stellt sich die Frage nach dem Nutzen eines solchen Verbotes. Es ist ja nicht das Nikotin alleine, welches abhängig macht. Wir werden sehen.
      Ich bin froh habe ich vor Jahren aufgehört.
      13 2 Melden
    • Silent_Revolution 29.07.2017 13:24
      Highlight Ja betreffend Gesundheit sind sie schlauer.

      Wegen den Amis wurde Cannabis damals überhaupt erst kriminalisiert und das Verbot auch in Europa durchgesetzt.

      http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/verbot.htm

      Mit dem Übergewicht, Abgasen und verordneten Medikamenten haben sie auch keinerlei Probleme. Sind wahre Gesundheitsfanatiker da drüben.
      23 4 Melden
    • one0one 29.07.2017 15:45
      Highlight haha Elch hat schon immer geile Vorstellungen... Nur weil in New York und Kalifornien sehr viee Gesundheitsbewusste Menschen leben heisst das noch lange nicht das im mittleren Sueden fast alle Fett sind und gesundes Essen nur vom hoerensagen kennen... Ah stimmt, die Krankenkasse wollen sie ja auch gleich wieder beerdigen.. mol, gsund si si d amis...
      9 2 Melden
    • derEchteElch 29.07.2017 16:50
      Highlight Ihr alle scheint meinen Kommentar misszuverstehen. Liest ihn no nochmal und denkt zuerst etwas nach.
      3 6 Melden
    • Silent_Revolution 29.07.2017 18:54
      Highlight Nochmal lesen hilft da leider auch nicht wirklich! Sorry.

      9 2 Melden
    600
  • Wehrli 29.07.2017 08:04
    Highlight Die Idee ist gut, echt gut. Ich meine, die Prohibition war schon so eine super Idee.

    Der Staat scheisst in meinen Garten.
    129 22 Melden
    • Dragonlord 29.07.2017 13:45
      Highlight Manchmal muss er das, um den Geblendeten die Augen wieder zu öffnen.
      8 14 Melden
    • Faethor 29.07.2017 20:03
      Highlight Wehrli, wie recht du hast.
      5 1 Melden
    • Wehrli 30.07.2017 08:55
      Highlight @ Dragonlord: Ach ja, muss er das? Am besten nimmt mich Mutti Staat ab Geburt an die Brust und trägt mich auch gleich zu Grabe.

      Liberty or Death
      3 1 Melden
    600
  • bingbangbong 29.07.2017 08:02
    Highlight Würde das nicht einfach zu einem grösseren Schwarzmarkt für Tabak führen? Verbote funktionieren nach wie vor nicht.
    87 11 Melden
    600
  • Samy Kulturattentat D 29.07.2017 07:41
    Highlight Finde ich als Raucher eigentlich gar nicht so eine dumme Idee. Anders herum könnte man aber versuchen den Gehalt an Teer und anderen Schadstoffen zu senken, dann wäre die Abhängigkeit weniger problematisch.
    102 5 Melden
    • saukaibli 29.07.2017 13:05
      Highlight Wie willst du denn den Teergehalt senken? Auch wenn du getrockneten Kopfsalat rauchst inhalierst du gleich viel Teer wie bei Tabak. Teer entsteht nun mal bei der Verbrennung von Pflanzen, genau wie die anderen Schagstoffe wie Kohlenmonoxid oder Acrolein. Wenn du Nikotin inhalieren willst ohne Teer dann bleibt nur der Griff zur E-Zigarette.
      17 2 Melden
    600
  • Therealmonti 29.07.2017 07:27
    Highlight Es heisst doch immer, dass zu viele Menschen die Erde bevölkern. Aber ums Verrecken will man alles tun, damit wir Menschen länger leben. Lasst doch um der Erde willen die Leute weiter rauchen! Und saufen. Und Zucker-haltige Esswaren futtern. Und ohne Helm Motorrad fahren. Und, und und...!
    86 30 Melden
    • Martin C. 29.07.2017 09:13
      Highlight Und wer zahlt die Grsundheitskosten dafür?
      41 31 Melden
    • ovatta 29.07.2017 09:26
      Highlight Nein, nein, nein.. ohne Helm Motorrad fahren geht nicht .. bedenke das ganze CO2!
      35 7 Melden
    • Dragonlord 29.07.2017 13:44
      Highlight Der Mensch an sich ist eigentlich vernünftig. Kein gesunder Mensch würde sich mit Absicht vergiften oder sich selber irreparablen Schaden zufügen. Es sei denn, ihm wird vorgelebt, dass er glücklicher, zufriedener, ausgeglichener oder cooler ist, wenn er das macht.
      Die grossen Konzerne haben das schon längst begriffen, ihre Psychotricks funktionieren.
      15 6 Melden
    • Therealmonti 29.07.2017 16:28
      Highlight Der Mensch is vernünftig? Da bin ich nicht so sicher!
      8 1 Melden
    600

Gewaltausbruch in Charlottesville: Vereint im Rassenhass

Eine neue Rechte probt in den USA die Zusammenarbeit mit Rassisten und Neonazis. Sie sucht den direkten Kampf mit dem Feind. Das Bündnis zeigte sich deutlich wie nie in Charlottesville. Eine Eskalation mit Ansage.

Wer sie kommen sah, mit ihren Helmen und Schutzschilden, mit ihren offen getragenen Pistolen, ahnte sofort: Hier passiert etwas. Und tatsächlich, der Aufmarsch rassistischer Gruppen in Charlottesville eskalierte.

Die Ultrarechten und linke Gegendemonstranten prügelten aufeinander ein, besprühten sich mit Chemikalien. Am Samstagnachmittag steuerte dann jemand sein Auto in eine Gruppe Gegendemonstranten – allem Anschein nach mit Vorsatz. Er tötete eine Frau und verletzte 19 weitere Menschen.

Wie …

Artikel lesen