Gesellschaft & Politik

Abu Bakr al-Baghdadi 

Gefängnisakte freigegeben: ein neues Bild und neue Details über den Kopf der IS-Terrorbande 

19.02.15, 12:25 19.02.15, 14:05

Über Abu Bakr al-Baghdadi ist relativ wenig bekannt. Das Online-Magazin Business Insider hat über das Gesetz über die Auskunftspflicht öffentlicher Einrichtungen («Freedom of Information Act») die Freigabe seiner Gefängnisakte durchgesetzt und dadurch neue Details über den IS-Chef in Erfahrung gebracht:

(kri)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • zombie1969 19.02.2015 13:47
    Highlight Angesichts tausender schwer bewaffneter und gut organisierter Fanatiker, die bald nach Europa zurückkehren werden, da der IS in Nordafrika und in der Levante nun endlich energisch bekämpft wird, fragt man sich, ob Europa nicht sofort den Ausstieg aus dem Atomzeitalter tätigen sollte. Viel zu gross ist die Gefahr, dass Tausende, oder gar Millionen von Menschen auf einen Schlag von diesen Fanatikern umgebracht werden könnten, wenn diese in Europa die Infrastruktur attackieren.
    1 3 Melden

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

Weltweit gab es seit 1970 über 156'000 Terroranschläge. In der Schweiz ist seit 20 Jahren niemand mehr einem Attentat zum Opfer gefallen. Doch in den 70er- bis 90er-Jahren ermordeten Terrorgruppen teils Hunderte Menschen jährlich in Westeuropa. Eine Übersicht von 1970 bis Manchester 2017.

Zusammenfassung: In den 70er- bis 90er-Jahren töteten meist europäische Terrorzellen jährlich 100 bis 400 Menschen in Europa. Seit der Jahrtausendwende nehmen die Attentate in Westeuropa und in der Schweiz stark ab. Von 2001 bis 2015 entfielen nur 0,3 Prozent der Terroropfer auf Westeuropa. Hauptsächlich aufgrund der Attentate in Paris und Nizza stieg die Opferzahl zuletzt wieder auf rund 150 Menschen pro Jahr, sprich auf das Niveau der 80er-Jahre. Weltweit nimmt der Terrorismus seit 2005 zu …

Artikel lesen