Gesellschaft & Politik

Mali

Tuareg-Rebellen erobern offenbar nordmalische Stadt Kidal zurück

21.05.14, 20:31 26.05.14, 12:44

Die aufständischen Tuareg im Norden Malis haben nach eigenen Angaben am Mittwoch die Stadt Kidal erobert. Aus UNO-Militärkreisen vor Ort wurde bekannt, dass mehrere Soldaten der malischen Regierungstruppen bei den Kämpfen in Kidal getötet wurden.

«Wir kontrollieren derzeit die ganze Stadt Kidal, wir haben Gefangene», sagte einer der Chefs der Extremistengruppe Nationale Befreiungsbewegung von Azawad (MNLA), Mohammed Ag Rhissa, in einem Telefongespräch in die Hauptstadt Bamako.

In Kidal hatte es bereits am Samstag heftige Gefechte zwischen der malischen Armee und Aufständischen gegeben. Acht Soldaten und 28 Rebellen wurden dabei getötet. Die MNLA nahm 32 Verwaltungsangestellte als Geiseln. Die Regierung schickte daraufhin 1500 Soldaten in die Rebellenhochburg. (tvr/sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Bundesrat will Bahnnetz mit 11,5 Milliarden Franken ausbauen – das sind die Pläne

Der Bundesrat will das Bahnnetz bis 2035 für 11.5 Milliarden Franken ausbauen. Damit soll das Angebot auf stark überlasteten Strecken verbessert werden. Weiter will der Bundesrat Express-Verbindungen für den Güterverkehr realisieren.

Da die Nachfrage im Bahnverkehr in den nächsten Jahrzehnten stark wachse, müsse das Schienennetz weiter ausgebaut werden, schreibt das Bundesamt für Verkehr (BAV) in einer Mitteilung. Der Bundesrat hat am Freitag die Vernehmlassung zum nächsten Bahnausbauschritt …

Artikel lesen