Graubünden

Eine Frontalkollision auf der A13 bei Zillis GR fordert acht Verletzte

08.11.15, 12:51

Am Samstagabend sind auf der Autostrasse A13 bei Zillis zwei Autos frontal zusammengestossen. Acht Personen wurden verletzt, drei von ihnen schwer. Im Einsatz war ein Grossaufgebot von Polizisten, Sanitätern und Rettungshelfern.

Bei der Frontalkollision wurden acht Personen verletzt.
kapo gr

Drei davon schwer.
kapo

Die in den beiden Fahrzeugen eingeklemmten Fahrzeuginsassen mussten durch die Strassenrettung aus Thusis und Andeer mit Spezialwerkzeugen herausgeschnitten werden, wie die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mitteilte.

Im Einsatz war ein Grossaufgebot an Helfern: Rega-Teams, Ambulanzen, Kantonspolizisten und 33 Angehörige der Strassenrettung mit ihren Spezialfahrzeugen. Der genaue Unfallhergang wird untersucht.

Die Verletzten wurden in die umliegenden Spitäler transportiert. Wegen des Unfalls war die Autostrasse A13 während rund vier Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt. (lhr/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Tierquälerei? Polizei verhindert Abtransport von Pferden von Alp bei Davos

Die Kantonspolizei Graubünden hat am Freitag den Abtransport von Pferden von einer Alp im Dischmatal bei Davos GR verhindert. Personen aus dem Umfeld des Bauern aus Hefenhofen TG, dem Tierquälerei vorgeworfen wird, hatten versucht, die Pferde zu holen.

Polizeisprecherin Anita Senti bestätigte am Montag entsprechende Berichte. Derzeit werde versucht, für die Pferde einen neuen Platz zu finden, weil die Alpzeit vorbei sei, sagte Senti der Nachrichtenagentur SDA.

Der «Verein gegen Tierfabriken» …

Artikel lesen