Graubünden

Graubünden: Oberhirte Huonder tritt bald ab – die Gerüchte-Küche über die Nachfolge brodelt

13.01.16, 03:50

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
4Alle Kommentare anzeigen
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Fabian Brand 13.01.2016 08:00
    Highlight Kann mir jemand den "Job" des "Oberhirten" Huonders erklären?
    2 2 Melden
    • Pascal91 13.01.2016 08:24
      Highlight Märchen erzählen, pädophile Priester von A nach B karren damit sie nicht auffliegen und ab und zu der Öffentlichkeit präsentieren, wie veraltet und rückständig der Katholizismus ist.
      18 14 Melden
    • posti 13.01.2016 08:31
      Highlight Als Bischof ist er ein Nachfolger der Apostel. Seine Aufgabe ist also die Sakramente an die Gläubigen zu spenden und die Kirchenlehre zu vertretten/verbreiten. Um diese Aufgabe zu erfüllen, bildet er Priester aus und stellt sie ein. Zudem hat er noch einiges an Verwaltungsaufgaben, wie z.B. Leute exkommunizieren und diese wieder aufheben (einige "Verbrechen" gegen das kanonische Recht kann nur der Hl. Stuhl ahnden). usw...
      Soweit die Theorie in der CH hat ein Bischof die Aufgabe Leute zu firmen und sonst ein bisschen medienwirksam zu lächeln, wie die Queen in England
      4 1 Melden
  • Mate 13.01.2016 06:28
    Highlight ist zu hoffen, dass der nächste nicht auch im vorletzten jahrhundert lebt.
    17 3 Melden

Polizist schiesst bei Streit in Chur in den Boden

Ein Polizist hat bei einem Streit mit einem Paar auf einem Parkplatz in Chur einen Schuss abgefeuert. Verletzt wurde niemand. Die Bündner Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung über den Vorfall ein.

Zwei Polizisten waren letzten Mittwochabend um etwa 21 Uhr wegen einer Lärmklage zum Parkplatz bei der Stadthalle ausgerückt. Wie Claudio Riedi, Sprecher der Staatsanwalt Graubünden, am Montag zu einer Meldung von «Blick online» sagte, versuchten die Beamten, einen lautstarken Streit …

Artikel lesen