Graubünden

Graubünden: Die «Hündeler» bleiben aus – Churer Wirt leidet massiv unter Parkplatzgebühren

24.12.15, 03:29 24.12.15, 06:05

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2Alle Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Gelöschter Benutzer 24.12.2015 09:07
    Highlight Es gibt hier 2 grosse - kostenlose - Parkplätze zwischen den Wäldern. Da hätten mehrere Monstertrucks locker Platz. Und obwohl dort noch nie voll war, parken etliche am Waldrand. Radler und Fussgänger müssen deswegen z.T. durch Pfützen oder Matsch oder auf der Strasse laufen. Manchmal stehen da bis zu 5 Autos hintereinander. Diese Idioten wollen zwar im Wald spazieren, aber die 2 Min. zum Parkplatz sind zu weit.

    Ich würde daher Parkplatzgebühren SEHR begrüssen. Gleichzeitig Parkverbote am Waldrand machen und dann die Gemeindekasse mit Bussen für Wildparker aufbessern.
    9 5 Melden
    600
  • SeKu 24.12.2015 08:51
    Highlight Uh, da sind staatliche Parkplatzsubventionen etwas zurückgefahren worden.

    Der Wirt könnte Bauer werden, da werden einem die Subventions-Millionen und -Milliarden nur so hinterhergeworfen.
    15 2 Melden
    600

Jetzt gibt's das Davoser Luxushotel «Goldenes-Ei» mit Rabatt

Weil das Geschäft harzt, müssen die Luxusanbieter nun mit den Preisen runter. Die Auswahl an Objekten ist schlicht zu gross.

«Alpines Leben» – gepaart mit dem Luxus einer Fünf-Sterne-Herberge: Das sollen die 38 Zweitwohnungen vor dem «Goldenen Ei» in Davos ihren Käufern bieten. Das eine oder andere dieser Appartements mieten diese Woche Teilnehmer des World Economic Forum (WEF).

Das lohnt sich für deren Eigentümer und für das zu dieser Überbauung gehörende Hotel Intercontinental. Deren Betreiber können dann die «Davos Men» mit Essen, Getränken oder anderen Dienstleistungen beliefern.

Das belebt die beiden Wohnhäuser …

Artikel lesen