Hauptsache berühmt

Von der Queen geehrt

Angelina Jolie ist nun eine «Dame». Nur darf sie diesen Titel leider nicht verwenden

14.06.14, 08:50 14.06.14, 15:36
Actress and campaigner Angelina Jolie arrives at a summit to end sexual violence in conflict, at the Excel centre in London June 13, 2014. REUTERS/Luke MacGregor  (BRITAIN - Tags: ENTERTAINMENT CRIME LAW SOCIETY POLITICS)

Grosse Ehre für Angelina Jolie. Bild: LUKE MACGREGOR/REUTERS

Die US-Schauspielerin Angelina Jolie ist von der britischen Königin Elizabeth II. für ihren Einsatz gegen sexuelle Gewalt in Kriegsgebieten ausgezeichnet worden. Jolie wurde am Freitag zur «Honorary Dame Commander» im Orden von Saint Michael und Saint George ernannt.

Mit dem Orden werden Menschen ausgezeichnet, die «im Ausland einen besonderen nicht-militärischen Dienst» vollbracht haben. Neben Jolie wurden auch mehrere weitere Schauspieler und Autoren ausgezeichnet.

Es sei für sie von «grosser Bedeutung», eine Auszeichnung zur internationalen Politik zu erhalten, da sie ihr ihre Karriere widmen wolle, sagte Jolie. «In einem Programm zur Prävention sexueller Gewalt und mit Überlebenden von Vergewaltigungen zu arbeiten, ist eine Ehre.» Es sei ihr bewusst, dass es ein ganzes Leben brauchen werde, die gesetzten Ziele zu erreichen, doch sei sie bereit, das ihre der Sache zu widmen, sagte die Sondergesandte des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR.

Daniel Day Lewis empfängt hier nicht den Ritterschlag, sondern einen Oscar. Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/Invision

Da Jolie weder Bürgerin des Commonwealth noch von Britannien ist, darf aber ihren neuen Titel aber nicht vor ihren Namen setzen. 

Brite Daniel Day Lewis total unbritisch

Ganz anders der dreifache Oscar-Gewinner  («Lincoln», «There Will Be Blood» and «My Left Foot»)  Daniel Day Lewis. Er wurde mit dem Titel des Ritters ausgezeichnet und darf sich fortan Sir Daniel nennen. Der Brite sagte, er sei zu gleichen Teilen «absolut erstaunt und äusserst erfreut» über die Auszeichnung. Und weiter: «Ich habe mich entschlossen, das sehr un-britische Ding zu tun und das Kompliment einfach zu akzeptieren.»

(sda/lue)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Nicht mehr «All by Myself»  am Flughafen

Céline Dion bietet dem einsamen Passagier ihre Toilette an 

Céline Dion ist hin und weg von dem Video, das der lustige Richard Dunn gedreht hat: Gezwungen, die ganze Nacht mausbeinalleine auf dem Airport von Las Vegas zu verbringen, filmte sich der Kanadier in seiner Einsamkeit zu Dions Song «All By Myself». 

Die 46-Jährige ist von seiner Performance unglaublich gerührt («The video was very touching, I loved it»), was sie auch mit einem Griff ans Herz noch zusätzlich betont. Und so lädt sie Richard in ihrem Antwort-Video zu sich …

Artikel lesen