Hauptsache berühmt

Hoppla! Bill Murray fällt in einer Live-Sendung vom Stuhl – nachdem er mit David Letterman Wodka gebechert hat

22.05.15, 08:07 22.05.15, 09:22

In einer Live-Show des amerikanischen Senders msnbc latschte der 64-jährige Schauspieler unangekündigt ins Studio und wollte auf einem Stuhl neben dem Moderator Platz nehmen. Wollte. Denn Bill Murray verfehlte den Hocker und – zack! rummss! – lag er auf dem Boden. 

War Murray etwa etwas angesäuselt? Vorher war er noch beim TV-Abschied von seinem Freund David Letterman dabei. Erst sprang er aus einer Torte, dann schlürften die beiden einen Wodka-Shot nach dem anderen. 

Bill Murray nach seinem Torten-Sprung für David Lettermann. Zu der Zeit etwas weniger betrunken. 

Bild: PETER FOLEY/EPA/KEYSTONE

(sim)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Mit seinem «I säge nüüt!» nervten wir früher die Eltern. Jetzt ist René Quellet gestorben

Ein paar Erinnerungen an den Pantomimen, der an der Seite von Franz Hohler Schweizer Kinder-TV-Geschichte machte. 

Wahrscheinlich ass der René während seiner 21-jährigen Fernseh-Ehe mit Franz Hohler 21 Tonnen Schoggischtängeli. Denn der René aus «Franz und René» (1973–1994) war ein renitenter Fressack. Und faul. Und obendrein mundfaul. Sein einziger Satz? «I säge nüüt!» Je nachdem erweitert auf: «I säge jo nüüt.» 

Er war das Highlight des Schweizer Kinderfernsehens der 70er- und 80er-Jahre, wir konnten ihn uns damals alle paar Wochen jeweils am Dienstag – war es gegen 16 Uhr? – in der Sendung …

Artikel lesen