Hauptsache berühmt

Adam Levine hätte der coolste Siech der Welt sein können. Doch nein, irgendwie ist er ein eitler Geck

08.05.15, 08:23 08.05.15, 11:54

Weltbewegendes aus Hollywood: Adam Levine wurde sugargebombt.

Erklärung: Maroon 5 (Adams Band) hat einen grauenhaft anbiedernden, berechnenden Fliessband-Müll aktuellen Hit namens «Sugar»:

Und nun wurde deren Frontmann, Pinup-Boy und «The Voice»-Juror Adam Levine, bei seiner Ankunft bei «Jimmy Kimmel Live!» mit einer Puderzucker-Bombe beworfen. «Sugar» – Zucker – logo, oder?

Und, mann, war er genervt.

Ach, eigentlich hätte er genau so – komplett zuckerbesudelt – seinen Talkshow-Auftritt bestreiten können. Wie cool wäre doch das gewesen! 

Aber nein, er nervt sich ein kleines Bisschen zu sehr. Eitler Geck? 

Im Westen nichts Neues.

P.S. Der böse Sugarbomber wurde von der Polizei wegen versuchter Körperverletzung festgenommen. Angeblich soll es sich um die gleiche Person handeln, die vor einer Woche einen Stein («rock») nach Dwayne «The Rock» Johnson warf.

(obi)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Wer macht denn sowas?

Madonnas Schlüpfer im Wert von 3000 Dollar gestohlen 

Die Popkönigin Madonna ist an einem Fotoshooting bestohlen worden. Der Musikerin sei Unterwäsche im Gegenwert von 3000 US-Dollar (rund 2675 Franken) entwendet worden, berichtet die New York Post.

Der vermisste Dessous-Beutel umfasse zwölf Büstenhalter (2545 US-Dollar), fünf Tangas (345 US-Dollar) und vier Slips (515 US-Dollar). Diese habe die 55-Jährige unter einem Stuhl in der Umkleide deponiert. Die Kleidungsstücke waren ihr vom New Yorker Modelabel Deborah …

Artikel lesen