Hauptsache berühmt
Stefan Mross, Auftritt, Essen, Grugahalle,;"Frühlingsfest der Volksmusik", Bühne,;Trompete, (Photo by Peter Bischoff/Getty Images)

Mross trompetet am Frühlingsfest der Volksmusik in Essen. Bild: Peter Bischoff

Mutprobe-Fail

Zu scharf für Stefan Mross: Der Trompeter kriegt einen Chili-Saucen-Schock 

11.08.14, 08:07 11.08.14, 12:47

Ein Artikel von

Für seine Gute-Laune-Sendung «Immer wieder Sonntags» in der ARD hatte sich Entertainer Stefan Mross diesmal eine kulinarische Mutprobe gestellt. Eine Reihe scharfer Currywürste wollte der 38-Jährige ausprobieren – mit einer Holzgabel sollte er sich Happen für Happen an immer schärfere Saucen heranwagen.

Zehn Pappschälchen waren dafür aufgereiht – doch Mross griff zur Schärfsten. Keine gute Idee, wie Fernsehbilder zeigen: Der Moderator verzog plötzlich das Gesicht, stützte sich mit den Fäusten auf den Tisch. Mross musste die Show vorzeitig abbrechen, erlitt hinter der Bühne ein Kreislaufversagen und kam ins Krankenhaus, wie die Bild-Zeitung berichtete und die Nachrichtenagentur dpa bestätigte. Laut dpa kam er jedoch postwendend wieder aus der Klinik raus.

«Als er gemerkt hat, dass ihm übel wird, ist er hinter die Bühne gegangen», sagte eine SWR-Sprecherin. Womöglich war der Musiker gegen ein Bestandteil der Speise allergisch, was den Schwächeanfall auslöste, hiess es. Auch die Hitze in der Fernseharena machte Mross zu schaffen. Aber sie gab Entwarnung für die Fans des Volksmusik-Stars: «Es geht ihm besser und er ist wohlauf.»

(daf/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Wer macht denn sowas?

Madonnas Schlüpfer im Wert von 3000 Dollar gestohlen 

Die Popkönigin Madonna ist an einem Fotoshooting bestohlen worden. Der Musikerin sei Unterwäsche im Gegenwert von 3000 US-Dollar (rund 2675 Franken) entwendet worden, berichtet die New York Post.

Der vermisste Dessous-Beutel umfasse zwölf Büstenhalter (2545 US-Dollar), fünf Tangas (345 US-Dollar) und vier Slips (515 US-Dollar). Diese habe die 55-Jährige unter einem Stuhl in der Umkleide deponiert. Die Kleidungsstücke waren ihr vom New Yorker Modelabel Deborah …

Artikel lesen