Hauptsache berühmt

200 Kardashians pro Tag: Sucht? 

Die Bild sagt, dass die Daily Mail sage, Kim Kardashian wäre «Selfie-süchtig»

31.07.14, 12:03 31.07.14, 15:12

Ein wahrhaft gelungenes, ein gar einwandfreies Selfie von der Kim Kardashian.  Bild: instagram/Kimkardashian

Was macht Kim Kardashian in ihren Thailand-Ferien? 
Keine Ferien. 

Was macht Kim Kardashian stattdessen? 
Selfies. 

Und darum wird sie jetzt als «Selfie-süchtig» bezeichnet?
Ja. Sie will nämlich ein Thailand-Fotoalbum machen mit 1200 Selbstportraits. In nur sechs Tagen. Das bedeutet 200 Selfies pro Tag. Kein Raucher auf der Welt raucht 200 Zigaretten am Tag und er wird schon beim «Verschloten» von läppischen 20 für hochgradig süchtig erklärt.

Ein Spiegel-Selfie. Die hört damit nicht auf, das können wir Ihnen sagen.  Bild: instagram/kimkardashian

Es gibt aber noch keine genaue Definition der «Selfie-Sucht» oder eine entsprechende Therapie oder? 
Abwarten. 

Was hält Kim Kardashians Mutter denn davon?
Sie findet, ihre Tochter sei «wie besessen».
Kim stürmt alle Gemächer des Ferienhauses und sagt Dinge wie: «Oh, in diesem glamourösen Raum (Toilette) hab ich noch gar kein Selfie gemacht.»

Grosse Frage: Ist das ein Selfie oder nicht? Theoretisch könnte sie es selbst gemacht haben. Aber wie?? bild: instagram/kimkardashian

(rof)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Von der Queen geehrt

Angelina Jolie ist nun eine «Dame». Nur darf sie diesen Titel leider nicht verwenden

Die US-Schauspielerin Angelina Jolie ist von der britischen Königin Elizabeth II. für ihren Einsatz gegen sexuelle Gewalt in Kriegsgebieten ausgezeichnet worden. Jolie wurde am Freitag zur «Honorary Dame Commander» im Orden von Saint Michael und Saint George ernannt.

Mit dem Orden werden Menschen ausgezeichnet, die «im Ausland einen besonderen nicht-militärischen Dienst» vollbracht haben. Neben Jolie wurden auch mehrere weitere Schauspieler und Autoren ausgezeichnet.

Es sei …

Artikel lesen