International

Bei einem Verkehrsunfall in Afghanistan kommen mehr als 70 Personen ums Leben

08.05.16, 13:53 08.05.16, 14:38

Verletzte am Unfallsort.
Bild: SAYED MUSTAFA/EPA/KEYSTONE

Bei einem Verkehrsunfall im Osten Afghanistans sind nach Behördenangaben mehr als 70 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten Toten seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP.

Auf einer der wichtigsten Landstrassen des Landes in der Provinz Ghasni waren zwei Busse und ein Tanklastwagen zusammengestossen. Zur Unfallursache war zunächst nichts bekannt.

Das marode Strassennetz in Afghanistan gilt als besonders gefährlich, tödliche Unfälle sind häufig. Im April 2013 waren bei der Kollision zwischen einem Bus und einem Tanklastwagen in der südlichen Provinz Kandahar 45 Menschen getötet worden.

Ghasni in der Nähe der Hauptstadt Kabul ist zudem eine der Regionen, die am stärksten von den Gewalttaten der islamistischen Taliban betroffen ist. (viw/sda/afp)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Südafrikanische Mutter ersticht Vergewaltiger der Tochter und wird dafür im Netz gefeiert 

Eine Mutter in Südafrika wurde Zeuge, wie drei Männer ihre 27-jährige Tochter vergewaltigten. Dann griff sie nach einem Messer und ging auf die Angreifer los – einen erstach sie, zwei verletzte sie. In den sozialen Medien des Landes gibt es nun eine Solidaritätswelle für die Frau, sie wird als «Löwenmutter» gepriesen.

Über eine Crowdfunding-Kampagne sind mehr als 7000 US-Dollar (6500 Euro) zusammengekommen, um Mutter und Tochter zu unterstützen. Der Mutter wird Mord und versuchter Mord in zwei …

Artikel lesen