International

Saudischer Prinz in Los Angeles nach Sex-Party festgenommen

27.09.15, 07:28 27.09.15, 11:44

Ein saudischer Prinz ist in einer Luxusvilla in Los Angeles festgenommen worden, weil er versucht haben soll, eine Frau zum Sex zu zwingen. Die Polizei wirft dem 29-Jährigen vor, mehrere Frauen in dem umzäunten Anwesen gewaltsam angegangen zu haben.

Die von Nachbarn gerufene Polizei habe eine blutende Frau beim Versuch angetroffen, eine knapp zweieinhalb Meter hohe Mauer zu überwinden, schrieb die «Los Angeles Times» unter Berufung auf Polizei- und Gerichtsquellen.

«Party-Atmosphäre»

Auf dem äusserst luxuriösen Gelände am Ende einer Sackgasse in Beverly Glen habe «Party-Atmosphäre geherrscht». Polizisten hätten alles in allem 20 Menschen aus dem Haus begleitet, viele von ihnen Angestellte.

Eine Frau habe demnach blutend versucht, über eine Umzäunung zu klettern, schreibt die LA Times:

Der beschuldigte Prinz sei gegen eine Kaution von 300'000 Dollar auf freien Fuss gesetzt worden. Die saudische Botschaft und die Anwälte des Mannes hätten auf Rückfragen nicht reagiert. (egg/sda/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Klare Worte: Republikanischer Senator hält Trump für unfähig

US-Präsident Donald Trump stösst mit seinen Äusserungen zur Gewalt in Virginia auf zunehmende Kritik in den eigenen Reihen. Der republikanische Senator Bob Corker stellte nun sogar Trumps Regierungsfähigkeit in Frage.

«Der Präsident war bisher nicht in der Lage, das Vermögen oder die Kompetenz zu demonstrieren, die er benötigt, um erfolgreich zu sein», sagte der Vorsitzende der aussenpolitischen Kommission im Senat am Donnerstag. Der US-Präsident müsse deswegen grundlegende Veränderungen …

Artikel lesen