International

Das schlechteste Propaganda-Video aller Zeiten? Ausländische Studenten loben Chinas Staatpräsidenten über den grünen Klee – möglicherweise nicht ganz freiwillig

13.10.15, 11:15 13.10.15, 11:59

Xi Jinping ist der mächtigste Mann im Reich der Mitte. Der 62-Jährige leitet als Staatspräsident und Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas die Geschicke des bevölkerungsreichsten Landes der Erde. Offenbar ist Xi aber nicht nur mächtig, sondern auch mächtig beliebt. Zumindest bei Austausch-Studenten in China.

Diese kalifornische Austauschstudentin findet Xi Jinping «gutaussehend und sehr charismatisch.» Sie befindet sich damit in guter Gesellschaft.
bild: screenshot/youtube

Das Video von «People's Daily» sammelt Aussagen von ausländischen Studenten über den chinesischen Staatsführer. In ihrem Urteil scheinen sich Julia, Isovac, Benedikt, Elsie, Papius, Thibault und Valeriya einig zu sein: Xi Jinping ist nicht nur ein grossartiger Staatsmann, sondern auch gutaussehend, gebildet, freundlich, sympathisch, charismatisch – kurz: ein toller Hecht. Kein Wort über die Menschenrechtsverletzungen, die grassierende Korruption oder die Tatsache, dass es sich bei China faktisch noch immer um ein Einparteien-Diktatur handelt. 

Ji Xinping: Ein Bild von einem Mann. Da kann Niceguy Barack Obama nur mürrisch dreinschauen.
Bild: MICHAEL REYNOLDS/EPA/KEYSTONE

Das qequälte Lächeln der Studenten und die Tatsache, dass es sich bei «People's Daily» um das offizielle Parteiorgan der kommunistischen Partei handelt, soll nicht in Frage stellen, dass alle Studenten ihre Meinungen ganz bestimmt total ehrlich und unbefangen geäussert haben und das Video auf keinen Fall vorteilhaft für den chinesischen Staatsführer bearbeitet wurde. Oder so. Ein Schelm, wer böses denkt und dahinter eine plumpe Propaganda-Aktion vermutet ....

So toll ist Xi Jinping – ein Auszug:

«Er hat ein sehr sympathisches Auftreten und ist sehr gebildet.»

«Gutaussehend und sehr charismatisch.»

«Wer ihn ansieht, muss ihn einfach mögen.»

«Er hat ein sehr freundliches Image.»

«Er ist nicht nur ein grosser Staatsmann, sondern auch ein Teil der Familie.»

«Er kümmert sich um China und unterstützt alle hier.»

«Mir gefällt seine aussenpolitische Richtlinie.»

«Wenn mein zukünftiger Ehemann so ist wie er, dann werde ich glücklich sein.»

Das Video in vollständiger Länge: «Who is Xi Dada?»

YouTube/People's Daily 人民日报

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3Alle Kommentare anzeigen
3
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • glüngi 14.10.2015 01:05
    Highlight Jeder weiss, Xingping würde locker «sexiest women on earth» werden können aber er lässt anderen den vortritt damit sie sich auch einmal freuen können. Oh glorreicher und grosszügiger Führer.
    2 0 Melden
    600
  • HSalamanca 13.10.2015 13:44
    Highlight Dasselbe würde ich doch auch über unseren Ueli sagen: gutaussehend, charismatisch und hoffentlich bald mein Ehemann!
    16 0 Melden
    600
  • TanookiStormtrooper 13.10.2015 12:28
    Highlight Das Video wurde aber schon vor Wochen auf 20min gezeigt.
    我很失望, 华生!
    4 1 Melden
    600

Kein Bock auf Karriere: Asiens Jugend verabschiedet sich vom Ehrgeiz

In einer Gegenbewegung zur stromlinienförmigen Karriere-Autobahn mit Neun-Stunden-Tagen und Anzug sucht ein wachsender Anteil der asiatischen Jugend sanfte Momente der Ruhe und Augenblicke des Glücks.  

Chinas Jugend hat genug.

Genug von 14-Stunden-Tagen im Büro. Genug von dem Druck die Eltern überflügeln zu müssen, die Welt zu verändern, die Gesellschaft zu revolutionieren. Die Mechanismen des Kapitalismus haben längst Einzug gehalten und die kommunistische Ideologie ausgehöhlt. Der neue Klassenkampf schimmert nur noch rötlich, wenn man die Augen zusammenkneift.

Erfolge, die zur persönlichen Freiheit beitragen sollten, die Insignien der Sicherheit – sie werden genau wie im neoliberalen …

Artikel lesen