International

In einem deutschen Spital macht der Storch Überstunden: 76 Krankenschwestern sind gleichzeitig schwanger.  bild: shutterstock

Wer bringt jetzt die Babys zur Welt? 76 Krankenschwestern desselben Spitals schwanger

Publiziert: 11.01.17, 10:37 Aktualisiert: 11.01.17, 10:49

Im Donau-Isar-Klinikum in der Nähe von Deggendorf, einer deutschen Kleinstadt nahe der österreichischen Grenze, muss der Storch Überstunden leisten. Grund sind 76 Krankenschwestern, welche gleichzeitig ein Baby erwarten. Dies verkündete Landrat Christian Bernreiter, wie die «Deggendorfer Zeitung» berichtet. 

Insgesamt sind es 850 Mitarbeiter im Pflegedienst des Krankenhauses. Es werde nun mit Hochdruck nach Ersatz gesucht. Allerdings sei die Personalsuche nicht nur auf die «anderen Umstände» zurückzuführen, wie der Pressesprecher des Klinikums, Jürgen Stern, gegenüber der Lokalzeitung sagt. Den Zuwachs bei Patientenzahlen nennt er als Hauptgrund. 

(gin)

Jennifer Aniston ist schwanger - zum hunderttausendsten Mal

Das könnte dich auch interessieren:

«Yolocaust» – wenn am Holocaust-Mahnmal die Selfie-Generation vorgeführt wird

Wenn der Bundesrat so twittern würde wie Donald Trump

Markenwahn «Canada Goose»: Nach diesem Video gehst du mit anderen Augen durch den Winter

29 Bilder, die das Internet sofort löschen sollte

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
15 Kommentare anzeigen
15
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Zäme! 11.01.2017 16:43
    Highlight Da hatte einer Stehvermögen...
    2 0 Melden
    600
  • Corahund 11.01.2017 15:57
    Highlight Ich find das toll, da sind die Renten gesichert. Die Witze,
    über Chefärzte und so, find ich daneben. Obwohl; ich habe lieber gesunde als kranke Schwestern😂
    Ich wünsche allen werdenen Müttern eine konfliktfreie
    Schwangerschaft und problemlose Geburt.
    2 1 Melden
    600
  • Aged 11.01.2017 15:53
    Highlight Trump?
    0 5 Melden
    600
  • Hugo Wottaupott 11.01.2017 14:00
    Highlight Spermaklinik?
    8 2 Melden
    600
  • sanmiguel 11.01.2017 12:38
    Highlight Ich schwöre ich bin da nicht Arzt!
    43 3 Melden
    600
  • Cerberus 11.01.2017 12:33
    Highlight Wohl ein bisschen viel <<Dökterlis>> gespielt mit den Assistenzärzten :-)
    44 3 Melden
    600
  • HunterCH 11.01.2017 12:29
    Highlight Krankenschwestern bringen keine Kinder auf die Welt sondern Hebammen. Also sehe ich kein Problem. ;-)
    38 1 Melden
    • Sauäschnörrli 11.01.2017 13:33
      Highlight Und Hebammen sind auch nur Geburtshelferinnen, auf die Welt bringen muss es die Schwangere immer noch selbst.
      27 3 Melden
    • Mark84 11.01.2017 14:44
      Highlight Und Geburtshelfer sind bekanntlich Kröten.....
      16 0 Melden
    • HunterCH 11.01.2017 14:52
      Highlight Ausser, es kommt per Kaiserschnitt. :-)
      5 0 Melden
    600
  • Gringoooo 11.01.2017 12:27
    Highlight Nicht schlecht. Gab es in der Nachtschicht mal Stromausfall? Erhöhung der Kindergelder? Betriebsausflug? Tantraseminar?
    Auf jeden Fall eine freudige Nachricht.
    49 2 Melden
    600
  • TheMan 11.01.2017 12:13
    Highlight Und alles sicher vom gleichen Chefarzt 😂😂😂😂
    34 6 Melden
    600
  • Jaing 11.01.2017 11:36
    Highlight Weihnachtsfeier?
    51 2 Melden
    • SemperFi 11.01.2017 12:12
      Highlight Blitzschwangerschaft?
      8 4 Melden
    • Calvin WatsOn 11.01.2017 12:24
      Highlight Besenkammer ? 😂😂😂
      17 3 Melden
    600

Der Stiefel, der Hakenkreuze in den Schnee stampft. Und ja, es gibt ihn auch in Braun

«Es gibt da eine Seite, die ich nicht zu sehen bekam, als ich meine neuen Arbeitsschuhe bestellt hat», schreibt ein Redditor mit dem klangvollen Namen FRSHFSHFCKR. Das dazugehörige Bild zeigt die Sohle seines Einkaufs – und vor allem, was der für Abdrücke hinterlässt.

Wer mit dem «James MPX808571F» von «Polar Fox» unterwegs ist, stampft eine Spur von Hakenkreuzen in den Schnee.

Ein Stiefel, an dem Nazis ihre helle Freude hätten: Bei «Amazon» kostet dieser, sagen wir mal, …

Artikel lesen