International

In einem deutschen Spital macht der Storch Überstunden: 76 Krankenschwestern sind gleichzeitig schwanger.  bild: shutterstock

Wer bringt jetzt die Babys zur Welt? 76 Krankenschwestern desselben Spitals schwanger

11.01.17, 10:37 11.01.17, 10:49

Im Donau-Isar-Klinikum in der Nähe von Deggendorf, einer deutschen Kleinstadt nahe der österreichischen Grenze, muss der Storch Überstunden leisten. Grund sind 76 Krankenschwestern, welche gleichzeitig ein Baby erwarten. Dies verkündete Landrat Christian Bernreiter, wie die «Deggendorfer Zeitung» berichtet. 

Insgesamt sind es 850 Mitarbeiter im Pflegedienst des Krankenhauses. Es werde nun mit Hochdruck nach Ersatz gesucht. Allerdings sei die Personalsuche nicht nur auf die «anderen Umstände» zurückzuführen, wie der Pressesprecher des Klinikums, Jürgen Stern, gegenüber der Lokalzeitung sagt. Den Zuwachs bei Patientenzahlen nennt er als Hauptgrund. 

(gin)

Jennifer Aniston ist schwanger - zum hunderttausendsten Mal

Das könnte dich auch interessieren:

Warum entfreundet man jemanden auf Facebook? – 6 Personen, 6 Storys

So können kriminelle Hacker deine Apple-ID klauen – und so schützt du dich

35 Dinge, die überhaupt keinen Sinn haben – ausser uns zum Lachen zu bringen

«Warum machen wir keinen Krypto-Franken oder einen Swiss Coin?»

Der unnötigste Flughafen der Welt ist endlich offen – die Sache hat aber einen Haken

Oh wie schön jubelt Panama – auch über das grosse Glück mit dem Tomaten-Schiri

SRF hat am Freitag das absurdeste Interview aller Zeiten geliefert 

«Angst und Geld hani kei»: So schlängelte sich Erich Hess durch die Transparenz-«Arena»

Diese 17 genialen Comics zeigen haargenau, wie es ist einen Hund zu haben

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
15Alle Kommentare anzeigen
15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Gelöschter Benutzer 11.01.2017 16:43
    Highlight Da hatte einer Stehvermögen...
    2 0 Melden
  • Corahund 11.01.2017 15:57
    Highlight Ich find das toll, da sind die Renten gesichert. Die Witze,
    über Chefärzte und so, find ich daneben. Obwohl; ich habe lieber gesunde als kranke Schwestern😂
    Ich wünsche allen werdenen Müttern eine konfliktfreie
    Schwangerschaft und problemlose Geburt.
    2 1 Melden
  • Aged 11.01.2017 15:53
    Highlight Trump?
    0 5 Melden
  • Hugo Wottaupott 11.01.2017 14:00
    Highlight Spermaklinik?
    8 2 Melden
  • sanmiguel 11.01.2017 12:38
    Highlight Ich schwöre ich bin da nicht Arzt!
    43 3 Melden
  • Cerberus 11.01.2017 12:33
    Highlight Wohl ein bisschen viel <<Dökterlis>> gespielt mit den Assistenzärzten :-)
    44 3 Melden
  • HunterCH 11.01.2017 12:29
    Highlight Krankenschwestern bringen keine Kinder auf die Welt sondern Hebammen. Also sehe ich kein Problem. ;-)
    38 1 Melden
    • Sauäschnörrli 11.01.2017 13:33
      Highlight Und Hebammen sind auch nur Geburtshelferinnen, auf die Welt bringen muss es die Schwangere immer noch selbst.
      27 3 Melden
    • Mark84 11.01.2017 14:44
      Highlight Und Geburtshelfer sind bekanntlich Kröten.....
      16 0 Melden
    • HunterCH 11.01.2017 14:52
      Highlight Ausser, es kommt per Kaiserschnitt. :-)
      5 0 Melden
  • Gringoooo 11.01.2017 12:27
    Highlight Nicht schlecht. Gab es in der Nachtschicht mal Stromausfall? Erhöhung der Kindergelder? Betriebsausflug? Tantraseminar?
    Auf jeden Fall eine freudige Nachricht.
    49 2 Melden
  • TheMan 11.01.2017 12:13
    Highlight Und alles sicher vom gleichen Chefarzt 😂😂😂😂
    34 6 Melden
  • Jaing 11.01.2017 11:36
    Highlight Weihnachtsfeier?
    51 2 Melden
    • SemperFi 11.01.2017 12:12
      Highlight Blitzschwangerschaft?
      8 4 Melden
    • Calvin Watsn 11.01.2017 12:24
      Highlight Besenkammer ? 😂😂😂
      17 3 Melden

#TakeaKnee: Jetzt gehen auch deutsche Fussballer gegen Trump auf die Knie

Spieler und Verantwortliche von Hertha BSC haben vor dem Bundesliga-Spiel gegen Schalke 04 gekniet. Damit schlossen sie sich dem Protest zahlreicher US-Sportler an. Die Begründung folgte per Twitter.

Zeichen gegen Diskriminierung: Vor dem Spiel gegen Schalke 04 haben sich die Profis von Hertha BSC samt Trainer Pál Dárdai und Geschäftsführer Michael Preetz auf die Knie begeben. Damit solidarisierte sich das Team mit dem Protest zahlreicher US-Sportler, die nach dem Vorbild von NFL-Profi Colin Kaepernick während der US-amerikanischen Nationalhymne knien.

Die Profis aus unterschiedlichen Sportarten wollen mit der Geste unter anderem gegen Polizeigewalt und Diskriminierung protestieren. …

Artikel lesen