International

Zunahme der Gewalt in Deutschland: Fast 50 rechte Straftaten – pro Tag

Die Zahl rechter Straftaten steigt in Deutschland rasant an. Allein im August waren es 1450 – das sind 300 mehr als im Vormonat.

13.10.15, 19:19

Ein Artikel von

Brennende Asylbewerberheime, rechte Parolen an Flüchtlingsunterkünften, verprügelte Schutzsuchende: All dies ist inzwischen in Deutschland wieder alltäglich. Die Zahl rechter Straftaten in Deutschland hat erneut zugenommen. Die Polizei hat allein im August gut 1450 solcher Delikte festgestellt – das sind fast 50 pro Tag.

Diese Angaben veröffentlichte das Innenministerium am Dienstag auf Anfrage von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau von der Linken. Mehr als 600 der Straftaten hatten demnach einen fremdenfeindlichen Hintergrund, 100 waren Gewaltdelikte. Damit sei der bisherige Jahreshöchstwert von knapp 1150 rechts motivierten Straftaten im Juli überschritten.

Rechte und Neonazis in Deutschland begehen deutlich mehr Straftaten.
Bild: AP

Die Linke gab die Zahl der entsprechenden Delikte im ersten Halbjahr 2015 unter Berufung auf das Innenministerium mit insgesamt gut 8100 an - darunter 518 Gewalttaten. Knapp 400 Menschen seien dabei verletzt worden. Die meisten Gewaltdelikte, insgesamt 319 mit 244 Verletzten, waren fremdenfeindlich motiviert, erklärte das Innenministerium.

Den Angaben zufolge gab es allein im August 62 Verletzte. Die Zahlen stellten aber noch «keine abschliessende Statistik dar», sondern könnten sich aufgrund von Nachmeldungen noch «teilweise erheblich» erhöhen. Laut «Tagesspiegel» wurden in den ersten sechs Monaten des Vorjahres knapp 7000 rechts motivierte Delikte registriert. Dabei hätten die Behörden 315 Gewalttaten mit knapp 280 Verletzten gezählt.

Abgebrannt: In diesem Gebäude in Bischhagen sollten Flüchtlinge unterkommen. Anfang Oktober wurde ein Brandanschlag verübt.
Bild: EPA/DPA / Wichmann TV

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2Alle Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Kastigator 14.10.2015 12:35
    Highlight Und sie nennen es immer noch nicht "Terrorismus" ...
    2 1 Melden
    600
  • WillyWonka 13.10.2015 21:45
    Highlight Schaut für mich aus als ob das "Braune Zeitalter & denken" doch noch nicht geschichte ist ...
    5 2 Melden
    600

Die kreative Reaktion dieses Supermarkts auf Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Die deutsche Supermarktkette «Edeka» hat offenbar genug von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Mit einer aussergewöhnlichen Aktion zeigten sie am Freitag, wie langweilig Deutschland ohne Vielfalt wäre.

In einer Filiale in Hamburg räumten die Mitarbeiter die Regale aus, welche mit Produkten aus dem Ausland gefüllt waren und stellten stattdessen Plakate auf. «Unsere Auswahl kennt heute Grenzen» oder «so leer ist ein Regal ohne Ausländer» heisst es auf diesen.

Die Regale sehen aus wie auf Cuba, …

Artikel lesen