International

Unbekannte verüben Brandanschlag auf Auto von AfD-Chefin Petry

Publiziert: 17.09.16, 15:23

Unbekannte Täter haben in Leipzig einen Brandanschlag auf das parkierte Auto von AfD-Chefin Frauke Petry verübt. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Wagen hatte in der Nacht zum Samstag Feuer gefangen. Es werde von Brandstiftung ausgegangen, hiess es weiter.

Zur Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Bundesvorsitzende der rechtspopulistischen AfD hatte den Anschlag am Samstag auf Twitter gepostet: «Gestern wurde ein Brandanschlag auf mein Auto verübt. Wo sind wir nur hingekommen...»

Die Partei beklagte, die Angriffe auf AfD-Mitglieder hätten in den vergangenen Monaten ein Mass erreicht, «das an Terror grenzt».

Im vergangenen Jahr war der Wagen der stellvertretenden Parteivorsitzenden Beatrix von Storch in Berlin von Unbekannten angesteckt worden. (wst/sda/dpa/reu/afp)

Alles zur AfD

Mihihihi: Die AfD findet in Deutschland keine Werbeagentur

FN, AfD, FPÖ und Co. in Wien: Europas Rechtspopulisten haben einen gemeinsamen Feind – die EU

Rechtspopulisten tun, was sie am besten können: AfD-Fraktion in Stuttgart zerfleischt sich selbst

Der neue Wohlstands-Faschismus ist da – und auch die alte Unfähigkeit, dagegen anzukämpfen

Meistgelesen

1

Der PICDUMP ist da! 💪

2

Führerschein weg, 7000 Franken weg – warum Theo nach einer …

3

Beim Absturz eines «Super Puma» am Gotthard sterben beide Piloten ++ …

4

«Min Name isch Eric Wäääber» – über diese Voice-Mail wundert …

5

Ich mach seit 20 Jahren Interviews. Keins war so ein Desaster wie das …

Meistkommentiert

1

Nationalrat will Verhüllungsverbot selber an die Hand nehmen

2

Dieses Restaurant in Zürich führt als erstes der Schweiz …

3

Frauen sollen länger arbeiten: Nationalrat beschliesst Rentenalter 65

4

Rentenalter 65 für Frauen ist nichts als gerecht

5

«Das Problem bei Gölä ist, dass er einen Mund hat»

Meistgeteilt

1

«Sie hät ja gseit!» Dübendorfs Widmer trotz Cup-Out der …

2

SC Bern scheitert blamabel an Ticino Rockets – Davos ohne Probleme

3

Bye-bye, Blackberry! Der Smartphone-Pionier gibt auf

4

«Nicht als fehlende Wertschätzung zu verstehen» – die …

5

Barnetta ist St.Gallens Antwort auf Beckham und der beste Transfer, …

68 Kommentare anzeigen
68
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Caissa15 18.09.2016 17:15
    Highlight Ich würde diese Anschläge als Kompliment sehen. Wenn den "Kindern " die Argumente ausgehen, dann kommen sie eben mit roher nackter Gewalt daher.


    Und was macht Herr Maas dagegen? Nichts. Im Gegenteil, die Hetze gegen rechts ist in DE längst salonfähig geworden.
    2 4 Melden
    • Yallix 19.09.2016 07:25
      Highlight Hetze gegen Rechts?? Da hat ja jemand den Begriff Ironie aber wirklich vollständig erfasst...
      2 0 Melden
    600
  • andersen 18.09.2016 11:18
    Highlight Man kann doch die AFD ganz anders bekämpfen, als mit Gewalt. Man soll einfach keinen Zeit für sie aufwenden. Rechtspopulisten bekommen zu viel Aufmerksamkeit.
    1 2 Melden
    • Caissa15 19.09.2016 13:38
      Highlight vielleicht sollte sich endlich die Erkenntnis durchsetzen , das weder ignorieren noch dämonisieren erfolgsversprechende Strategien im Umgang mit der AFD sind .
      0 1 Melden
    600
  • E. Edward Grey 18.09.2016 08:42
    Highlight So so, die AfD redet also von Terror. Am liebsten hätte sie jetzt eine neue "Notverordnung zum Schutze von Volk und Staat." Oder frei nach Göring am Tatort des Reichstagbrandes: „Das ist der Beginn des Flüchtlings-Aufstandes, sie werden jetzt losschlagen! Es darf keine Minute versäumt werden!“
    1 3 Melden
    600
  • dmark 17.09.2016 19:48
    Highlight Soweit ist man also seitens der selbsternannten "Demokratiewächter" gekommen?
    Ob nun man ein Anhänger dieser Partei ist oder nicht, aber ich empfinde dies als niederträchtig.
    25 5 Melden
    • Fabio74 17.09.2016 19:52
      Highlight Nun alle in einen Topf werfen wegen einiger Idioten von seiten der "Diktaturversteher" macht es nicht besser
      7 20 Melden
    • dmark 17.09.2016 20:24
      Highlight Ich werfe nicht alle in einen Topf - wobei Rechte und Linke in einen Topf hinein werfen und den Deckel darauf machen, gäbe wohl eine interessante Konstellation. :-)
      Nur habe ich die Erfahrung machen können, dass gerade diejenigen, welche so sehr auf die Freiheiten der Demokratie pochen, auch diejenigen mit der geringsten Achtung Andersdenkender sind. Leider...
      16 4 Melden
    • Fabio74 17.09.2016 21:32
      Highlight Wer andere als "Demokratiewächter" bezeichnet hats wohl nicht so mit Demokratie oder wie ist das zu verstehen?
      4 7 Melden
    • dmark 17.09.2016 22:39
      Highlight Fabio, ich rede und diskutiere sowohl mit Linken, als auch mit Rechten, während Linke i.d.R. das Gespräch mit Rechten und die Rechten mit den Linken verweigern.
      Beide Seiten sagen, das es nichts bringen würde.
      Ich sage aber, wer Demokratie für sich in Anspruch nimmt, der darf sich keiner politischen Richtung verweigern.
      Mit Demokratiewächter betitele ich gerne die Linken, weil diese es meist für sich in Anspruch nehmen, die "wahren Demokraten und Verfechter der Freiheit" zu sein.
      5 0 Melden
    600
  • Atlantis 17.09.2016 19:10
    Highlight Man muss die AFD nicht mögen, aber wenn jemand hetzt, sind es die Mainstream und Staatsmedien, welche im Sinne der Regierungsparteien Hetze gegen die AFD betreiben. Dass dies fruchtet, sieht man auch hier an den Kommentaren. Kaum einer weiss, was die Positionen der AFD sind, aber sie werden dank der einseitigen Berichterstattung quasi als "Nazis" wahrgenommen.
    Man kann sich vorstellen, wie eine Aussage Helmut Schmidts: (SPD (!) 1981) "Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag" heute medial ausgeschlachtet würde, wäre sie aus dem Mund eines AFD Politikers gekommen.
    30 16 Melden
    • Fabio74 17.09.2016 19:54
      Highlight Die AfD hat nun mal ein Problem mit Nazis. Abgrenzen dagegen tut sie sich höchstens halbherzig
      Die AfD beruht auf Ausländer raus garniert mit Vollsabstimmungen
      8 13 Melden
    • Atlantis 17.09.2016 21:29
      Highlight Und wieso sollte ein Nazi AFD wählen, wenn er weiter rechts noch die NPD vorfindet die seinen Anliegen noch viel besser gerecht wird?
      Eine IW-Studie belegt übrigens, dass die AFD eine Partei der Besserverdiener und Gebildeten ist, was auch nicht zur Nazi-Keule der Flüchtlingsheime-Abfackler passt.
      So geht die Realität und die Berichterstattung auseinander.
      https://www.welt.de/politik/deutschland/article154899202/Die-AfD-ist-eine-Partei-der-Besserverdiener-und-Gebildeten.html
      6 5 Melden
    • Yallix 18.09.2016 01:26
      Highlight "Eine IW-Studie belegt übrigens, dass die AFD eine Partei der Besserverdiener und Gebildeten ist, was auch nicht zur Nazi-Keule der Flüchtlingsheime-Abfackler passt."
      Wirklich?
      Und warum soll Egoismus und Charakterlosigkeit vor Besserverdiener und Gebildeten Halt machen?
      4 0 Melden
    • Atlantis 18.09.2016 01:48
      Highlight "Und warum soll Egoismus und Charakterlosigkeit vor Besserverdiener und Gebildeten Halt machen?"
      Habe ich das irgendwo behauptet?
      Verdienst, Bildung und somit soziale Integration und Position hält aber in der Regel davon ab, in einer Nacht und Nebel Aktion ein Flüchtlingsheim abzufackeln.
      2 0 Melden
    • Yallix 18.09.2016 08:56
      Highlight - Göbbels: Germanistik- und Geschichtsstudium
      - Joseph Mengele: Medizinstudium
      Dann kann man nur hoffen, dass immer noch gilt:
      "Ausnahmen bestätigen die Regel"...
      1 1 Melden
    • Yallix 18.09.2016 09:09
      Highlight Und weiter:
      - Christoph Blocher: Studium in Rechtswissenschaften
      - Mörgeli: Studium in Allgemeine Geschichte, Politische Wissenschaft, Deutsche Literatur und Linguistik
      - Köppel: Studium in Politischer Philosophie und Wirtschaftsgeschichte
      ... und, siehe da:
      - Frauke Petry: Chemiestudium
      - oder ist das jetzt eine Nazi-Keule?🤔
      1 0 Melden
    • Atlantis 18.09.2016 11:27
      Highlight Und die alle haben Flüchtlingsheime angezündet, oder was willst Du genau sagen?
      1 1 Melden
    • Yallix 18.09.2016 17:57
      Highlight Das weiß ich nicht.
      Aber ich weiß, dass ihre politischen Aktivitäten dazu beitragen, andere auf solche Ideen zu bringen - was unschwer zu erkennen ist, sofern bei einem das Prinzip der Mitverantwortlich nicht durch jenes der Egozentrik völlig verdrängt wurde.
      0 0 Melden
    600
  • exeswiss 17.09.2016 19:07
    Highlight ja wie, hat petry seit neustem flüchtlinge in ihrem auto? /sarkasmus off
    20 10 Melden
    600
  • äti 17.09.2016 18:58
    Highlight Da hat sich ein AfD-Anhänger im Ziel geirrt.
    15 21 Melden
    600
  • Froggr 17.09.2016 18:56
    Highlight Unglaublich wie das hier verharmlost wird! Das Auto von jemandem anzünden, wegen einer Meinung, die einem nicht passt. Und das von einem (höchstwahrscheinlich) linken/linksextremen. Genau die, die immer von Menschenrechten und Meinungsfreiheit reden. Recht fragwürdig.
    (Meine Meinung zu Frau Petry spielt hier überhaupt keine Rolle.)
    29 12 Melden
    • Fabio74 17.09.2016 19:55
      Highlight Nein niemand verharmlost. Es war eine feige Tat.
      Aber wer das ganze Jahr mit der brennenden Lunte spielt, muss nicht überrascht tun, wenn was passiert.
      Aber Selbsttedlektion gibt es rechts ja nicht
      7 12 Melden
    • TheCloud 17.09.2016 22:16
      Highlight Froggr, deine Gesinnungsgenossen machen es aber richtig, meinst du?
      Die zünden die Asylheime an in denen Leute schlafen.
      8 6 Melden
    • Froggr 18.09.2016 18:40
      Highlight Thecloud: Nein das ist auch nicht richtig. Das habe ich - soweit ich mich erinnern kann - auch nicht gesagt.
      0 0 Melden
    600
  • Mehmed 17.09.2016 18:40
    Highlight Finde es echt peinlich, wie Linke diese Gewalttat schönzureden versuchen. Hats verdient, jaja. So wie Frauen mit engen Hosen es verdient haben...
    Die Doppelmoral könnte nicht offensichtlicher sein.
    23 15 Melden
    600
  • banda69 17.09.2016 18:39
    Highlight ...der SVPler Roger Köppel bringt Verständnis auf, wenn in DE Flüchtlingsheime brennen. Bin neugierig was er zum Anschlag gegen seine Gesinnungsgenossin Petri meint.
    32 21 Melden
    600
  • Simon Kopp 17.09.2016 18:12
    Highlight Man erntet was man sät...
    30 37 Melden
    600
  • saukaibli 17.09.2016 17:54
    Highlight Wenn AfD-Anhänger Flüchtlingsheime anzünden ist ihr das egal, aber wenn es um ein Auto geht fragt sich Petry "wo sind wir nur hingekommen". Das sagt wohl alles über die Person.
    38 34 Melden
    • Stipps 17.09.2016 19:24
      Highlight Ist es egal? Behauptung mit Fakten untermauert?
      23 12 Melden
    • Scott 17.09.2016 19:28
      Highlight AfD-Anhänger haben Flüchtlingsheime angezündet, so so. Von wo wissen Sie das?

      Dann sind es also SP-Anhänger, die Molotow-Cocktails auf Polizisten schmeissen?
      25 15 Melden
    • Fabio74 17.09.2016 19:57
      Highlight So formuliert: Wenn Nazis durch AfD und Co ermutigt werden, Ausländerheime abzufackeln
      9 8 Melden
    600
  • Hayek1902 17.09.2016 17:39
    Highlight Da hat ihr jetzt einer richtig eine Lektion erteilt und den Stimmbürger wachgerüttelt... Die Prämienzahler bedanken sich für den Schaden, den die Versicherung bezahlt. Die Steuerzahler für die Arbeitsstunden der Polizei und die anderen Parteien für die Zusatzmobilisierung bei den AFD Wählern.
    19 8 Melden
    • Fabio74 17.09.2016 19:20
      Highlight Wer deswegen AfD wählt dem ist nicht zu helfen. Der Anschlag ist jenseitig.
      Aber scheinheilig ist wenn geistige Brandstifter wie Petry sich wundern, wenn mal nicht das Ausländerhaus brennt
      12 15 Melden
    • genoni 17.09.2016 22:18
      Highlight Erhöht das BIP ;)
      4 0 Melden
    600
  • Rhabarber 17.09.2016 17:17
    Highlight Ich find die Aktion ja dämlich. Aber noch dämlicher, wenn ausgerechnet jemand wie sie über Brandanschläge jammert. Wie viele Asylheime brannten bis jetzt in Deutschland? Für einen grossen Teil dieser Brandanschläge ist die Hetzerei dieser Partei verantwortlich.!
    31 36 Melden
    • claydermann 17.09.2016 19:11
      Highlight Danke für den sachlichen Hinweis!
      5 14 Melden
    • Stipps 17.09.2016 19:24
      Highlight Ach ihr Träumer im Einhornturm ... legt euch die Welt so einfach zurecht.
      16 16 Melden
    • Scott 17.09.2016 19:30
      Highlight Schwache Argumentation
      11 14 Melden
    • dmark 17.09.2016 19:51
      Highlight Tatsachen offen legen ist also gehetzt?
      Man beachte nur, wie sich bereits größtenteils die Berichterstattungen der dt. Medien gewandelt hat.
      20 7 Melden
    • kurt3 17.09.2016 21:38
      Highlight dmark
      Von was für Tatsachen sprichst Du ? Tatsachen die
      Die Polizei von Bautzen erzählt . 15 - 20 junge Flüchtlinge hätten 80 Neo- Nazis angegriffen ?
      Sorry ! Neonazis heißen ja jetzt " bersorgte Bürger"
      5 7 Melden
    • dmark 17.09.2016 22:57
      Highlight kurt3, mit Tatsachen offen legen meine ich die Problem offen ansprechen, welche in Europa herrschen. Dies projiziert sich nicht alleine auf das Thema Flüchtlinge.
      Für deine Geschichte, schaue dir den Bericht aus dem ZDF Heutejournal von Do. 15.09. an...

      Und wenn du wirklich "besorgte Bürger" mit "Neonazis" gleichsetzt, dann begibst du dich auf die gleiche Stufe - nur eben von der anderen Seite her. Aber egal.
      3 2 Melden
    • Rhabarber 18.09.2016 01:27
      Highlight Einhornturm? *lol*
      4 3 Melden
    • kurt3 18.09.2016 10:08
      Highlight dmark
      Eventuell ist esDir entgangen, dass sich die NPD -Leute im Netz unter dem Decknamen " besorgte Büger" bewegen .
      1 3 Melden
    • Stipps 18.09.2016 11:25
      Highlight kurt3 im Netz bewegen sich sogar Sozialisten unter dem Decknamen liberal sozial oder Gutmenschen!
      1 2 Melden
    • dmark 18.09.2016 13:00
      Highlight @kurt3:
      Nicht nur... Es gibt wirklich Bürger, welche über die Ereignisse in Deutschland, sowie auch in Europa besorgt sind und der NPD nicht nahe stehen, sich aber z.B. die Frage stellen, wo denn die hunderttausende nicht registrierten "Flüchtlinge" ab geblieben sind. Sind das nun diejenigen, welche vom dt. Verfassungsschutz wiederum vereinzelt aufgegriffen werden?
      2 1 Melden
    600
  • NumeIch 17.09.2016 17:06
    Highlight Wenn ein Asylheim angezündet wird, würde sich Frau Petry die Frage - Wo sind wir nur hingekommen? Nie stellen. Sie würde aber an der Grenze auf Flüchtlinge schiessen. Hier muss man sich fragen. Wo sind wir nur hingekommen?
    27 18 Melden
    • Stipps 17.09.2016 19:26
      Highlight Bitte wandere mal illegal in ein fremdes Land ein und bei Entdeckung durch Grenzschützer wanderst weiter ... kannst eines ausserhalb Europas aussuchen. Schau was dann passiert ... nennt sich Territorialstaat und der hat Grenzen. Schliesst du deine Wohnung ab? Gell, schon ... wieso?
      17 16 Melden
    • gecko25 17.09.2016 19:43
      Highlight @Stipps. Gratuliere dir herzlich, zur herausragenden Leistung, in einem sicheren Land geboren worden zu sein. Schliess deine "Wohnung" nur schön zu. Das würde ich wohl auch tun mit deinem Leistungsausweis
      12 18 Melden
    • Fabio74 17.09.2016 19:58
      Highlight @stipps: erstens flüchten diese Menschen vor Perspektivlosigkeit und Zerstörung. Zweitens gibt es KEINE Rechtfertigung für Angriffe auf das Leben von Menschen!!
      8 8 Melden
    • SemperFi 17.09.2016 21:41
      Highlight @Stipps: Sie befürworten wirklich das Schiessen auf Menschen für ein Vergehen wie illegale Einwanderung? Echt jetzt?
      5 6 Melden
    • Paul Schwarz 17.09.2016 22:32
      Highlight Gecko25, zur Leistung: ich bin in einem sicheren Land geboren, weil meine Eltern, Grosseltern, Urgrosseltern und und und dieses schöne Land dank der direkten Demokratie gestalten konnten. Glück war auch dabei, z.B. dass die Schweiz nicht in den 1. und 2. Weltkrieg verwickelt wurde. Wir Schweizer versuchen, dieses Erbe weiter zu bringen, nicht zu zerstören - für unsere Kinder und Enkel. Das ist ein laufender Prozess. Ob wir ebenfalls einen Ausweis für herausragende Leistungen erhalten, werden die nächsten Generationen beurteilen.
      1 1 Melden
    • Stipps 17.09.2016 22:45
      Highlight @alle: Ihr offenherzigen, demnach lässt ihr eure Wohnungstüre offen? Heuchlerei ...
      2 1 Melden
    • The Destiny 17.09.2016 22:52
      Highlight @ƒabio, schon mal von syrien gehört ?
      0 1 Melden
    600
  • Nameless Hero 17.09.2016 16:51
    Highlight Den kann ich mir jetzt nicht verkneifen...
    38 16 Melden
    600
  • Schreiberling 17.09.2016 16:24
    Highlight Etz weiss sie mal, wie sich Asylheime so fühlen, die von "besorgten Bürgern" angegriffen werden.
    17 25 Melden
    • DJ_Terror 17.09.2016 18:35
      Highlight AfD hat mit diesen Anzündern nichts zu tun. Ehrlich gesagt ist das dumm wenn man eine Partei immer wieder mit Gewalt asoziiert und selbst Gewalt gegen diese stark verharmlost wie du es tust. Solche Leute tragen zu diesem Klima erheblich bei.
      17 20 Melden
    • Fabio74 17.09.2016 19:21
      Highlight @Terror: Petry ist eine übke Brandstifterin. Direkt ist wohl nichts nachzuweisen. Aber sie legt den Boden für den Hass und irgendeiner fackelt was ab. Und sämtliche Petrys waschen ihre Hände in Unschuld.
      Verlogener gehts nicht
      13 14 Melden
    • SemperFi 17.09.2016 21:48
      Highlight @DJ_Terror: Die AfD bereitet den Boden für die Brandstifter. Aber das wissen Sie natürlich selber.
      4 7 Melden
    600
  • niiiinzg 17.09.2016 16:05
    Highlight Wo "ihr" hingekommen seid? Nun, liebe AfD, da, wo man eben hinkommt, wenn man durch rechtsextreme Propaganda die Gesellschaft zu spalten versucht. Ihr wünscht euch Hass, doch wer Wind sät, wird Sturm ernten.
    21 23 Melden
    600
  • Pascal91 17.09.2016 16:00
    Highlight Wer Hass säät, wird Hass ernten. Wer zu Gewalt aufruft, wird Gewalt erfahren.
    72 49 Melden
    • DJ_Terror 17.09.2016 16:31
      Highlight Petry hat jetzt nicht zu Gewalt aufgerufen noch Hass gesät. Verstehe es nicht wie man kein Problem haben kann wenn Politische Gewalt von Linksextremen gegen Rechte Politiker begangen wird aber umgekehrt verurteilt man es dann zurecht. Finde es nicht normal was in Deutschland passiert.
      23 23 Melden
    • chrigu_ 17.09.2016 16:39
      Highlight Jup. Aber leider wird es ihr mehr nützen als schaden...die Opferrolle.
      11 11 Melden
    • Ähm... 17.09.2016 17:06
      Highlight Passendere Worte gibt es kaum
      7 6 Melden
    • Nik.Mania 17.09.2016 17:28
      Highlight Ich bin bei Leibe kein AfD-Freund, aber solche Taten sind doch dasselbe wie die Angriffe auf Asylanten und Asylheime in Deutschland und gehören verurteilt. Das bestätigt die AfD-Sympathisanten doch nur mehr in ihrem Denken.
      23 7 Melden
    • kliby 17.09.2016 18:25
      Highlight @Pascal: Wer Hass gutheisst und schönredet, wird ihn ernten.
      14 8 Melden
    • TobaFett 17.09.2016 19:17
      Highlight @Nik, nur dass sie wohl nicht im Auto war als der Anschlag geschah. Da gibt es schon einen Unterschied zu einem bewohnten Heim.
      12 6 Melden
    • Pascal91 17.09.2016 22:10
      Highlight Ich habe nie gesagt, dass ich die Tat gutheisse. Aber Frau Petry soll sich nicht wundern!
      2 5 Melden
    600

Immer wieder krass: Diese Luftaufnahmen zeigen, wie ein Flüchtlingsproblem wirklich aussieht 

Im Mittelmeer soll sich erneut ein Flüchtlingsunglück mit vielen Toten ereignet haben. «Es sieht so aus, als seien Hunderte Menschen gestorben», sagte Italiens Präsident Sergio Mattarella. Offiziell ist das noch nicht bestätigt. Fakt ist aber: Jeden Monat versuchen tausende Flüchtlinge aus Nordafrika und der Türkei mit Booten nach Europa zu gelangen. 2014 starben nach Angaben der International Organization for Migration (IOM) knapp 3300 Flüchtlinge auf See, 2015 …

Artikel lesen