International

Die grösste Segelyacht der Welt auf dem Weg in ihren neuen Heimathafen

06.02.17, 08:57 06.02.17, 09:07

Kieler bestaunen die enorme «Sailing Yacht A». Bild: dpa

Die grösste Segelyacht der Welt hat Kiel verlassen und ist auf dem Weg nach Südspanien. Am Sonntag verliess der futuristisch anmutende Dreimaster den Hafen.

Grosser Pott: Da braucht man schon ein, zwei Schlepper. Bild: EPA/DPA

Die Kieler Werft German Naval Yards hatte die «Sailing Yacht A» für den milliardenschweren russischen Eigner Andrej Melnitschenko gebaut. Die offizielle Übergabe an ihn ist einem Sprecher zufolge für das späte Frühjahr vorgesehen.

Bild: EPA/DPA

Die keilförmige Yacht hatte der Designer Philippe Starck für den Russen entworfen. Der Franzose hatte für den russischen Milliardär Melnitschenko vor Jahren bereits die 119 Meter lange Motoryacht «A» ersonnen. Sie entstand ebenfalls in Kiel.

Bild: EPA/DPA

Die «Sailing Yacht A» ist aber noch deutlich voluminöser. Sie ist nicht nur knapp 143 Meter lang, sondern auch fast 25 Meter breit. Die «Sailing Yacht A» gilt mit ihren mehr als 3700 Quadratmetern Segelfläche als Schiff der Superlative. Das entspricht etwa der Hälfte eines Fussballplatzes.

Im Oktober 2016 wurde die neue Yacht erstmals in der Kieler Förde getestet. Video: YouTube/Andi S

Offizielle Angaben über den Preis gibt es nicht. Spekuliert wird über einen Kaufpreis von rund 400 Millionen Euro. Die Yacht verfügt beispielsweise über eine Panorama-Lounge unterhalb der Wasserlinie und neben Beibooten auch über ein eigenes U-Boot.

(sda/dpa)

US-Tarnkappen-Zerstörer erstmals auf offener See

Schiff mit Tarnung: 1000 Seemeilen durch Feindesgebiet

Das könnte dich auch interessieren:

Der Präsident des Irans kontert Trumps Kritik – und zwar so richtig

Golden-Boy-Kandidaten: Das sind die 25 grössten Talente unter 21 Jahren

Liam Gallagher erklärt uns, warum er seinen Tee jetzt selber machen muss (HAHAHA)

13 nützliche Tipps zu iOS 11, die du als Apple-User nicht verpassen solltest

8 Gründe, warum das neue «Super Mario»-Game ein Hit wird – und ein Grund dagegen

Früher war nicht alles besser, aber Fotos von nackten Frauen mit Skeletten schon

Hört, hört! Melania Trump kämpft für Anstand und Moral – und das Netz lacht sich kaputt

Diplomaten-Sprache? Vergiss es! – Die 3 wichtigsten Erkenntnisse nach Trumps UNO-Rede

Ein Tessiner und «Papierli-Schweizer»: Warum Ignazio Cassis die richtige Wahl ist

10 Situationen, die du nur verstehst, wenn du als Verkäufer im Detailhandel arbeitest

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10Alle Kommentare anzeigen
10
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Spooky 06.02.2017 22:18
    Highlight Woher hat denn dieser Andrej soviel Geld?
    Schafft der sovill?
    3 0 Melden
    600
  • ma vaff... 06.02.2017 14:48
    Highlight Hat ja nichts mehr mit segeln zu tun, der Kahn.
    Nichts für mich...
    Ich bleib bei 470er und Moth....
    1 1 Melden
    600
  • spiox123 06.02.2017 12:52
    Highlight Man hätte das Geld wohl besser investieren können und ganz viele Menschen Jahre ernähren. Aber wenn mans hat, dann hats man
    2 9 Melden
    600
  • The Origin Gra 06.02.2017 12:21
    Highlight Ich finde diese Yacht sieht aus wie ein Kriegsschiff :(
    18 4 Melden
    600
  • Aged 06.02.2017 11:12
    Highlight Wem wohl das Geld fehlt?
    11 2 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 06.02.2017 10:49
    Highlight Ich habe mal seine "Motor Yacht A" im Mittelmeer gesehen, unglaublich futuristisch und könnte glatt einem Bösewicht aus einem Bond-Film gehören. Schön ist es nicht gerade, aber wäre interessant das neue Schiff mit gesetzten Segeln zu sehen, auch wenn es wohl kaum manövrierfähig ist.
    36 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 06.02.2017 11:57
      Highlight Wunderbarer Rumpf -> wave piercer ...
      6 4 Melden
    600
  • Hoppla! 06.02.2017 10:16
    Highlight Wie häufig wird da dann wirklich gesegelt?

    "Neben der auf drei Masten verteilten Segelfläche kann das Schiff von zwei Elektromotoren mit je 4.300 kW Leistung, die auf jeweils einen 5-Blatt-Propeller wirken, angetrieben werden. Für die Stromerzeugung stehen zwei Dieselaggregate mit je 3.600 kW Leistung zur Verfügung. Als Höchstgeschwindigkeit werden 21 Knoten (rund 39 km/h) angegeben. Ihre Reichweite unter Motor bei einer mittleren Geschwindigkeit von 16 Knoten beträgt 5.320 Seemeilen."

    https://de.wikipedia.org/wiki/White_Pearl
    16 0 Melden
    600
  • Gilbert Schiess 06.02.2017 10:03
    Highlight hässlicher Kahn
    36 22 Melden
    • walsi 06.02.2017 10:17
      Highlight Habe ich mir auch gedacht.
      16 12 Melden
    600

14 Dinge, die du (heimlich) vermisst, wenn du als Deutsche(r) in der Schweiz lebst

Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Ich bin sehr froh darüber, in der Schweiz zu leben und fühle mich hier wirklich wohl. Aber: Genauso wie ehemalige Ländler gewisse Dinge vermissen, wenn sie in die Stadt gezogen sind, fehlen auch den ausländischen Zuzüglern ein paar Sachen aus der Heimat. Die «Dann geh doch zurück nach Deutschland»-Sprüche könnt ihr euch also sparen 😉.

Hier also 14 Dinge, die man vermisst, wenn man als Deutscher oder als Deutsche in die Schweiz gezogen ist:

Dort gibt es …

Artikel lesen