International

Martin Schulz ist jetzt offiziell Merkel-Herausforderer

19.03.17, 15:54

Martin Schulz ist auf dem SPD-Sonderparteitag nach seiner Wahl zum Parteichef per Akklamation auch offiziell als Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten nominiert worden.

«Ich glaube, dass dieses Ergebnis der Auftakt zur Eroberung des Kanzleramtes ist», sagte Schulz. In seiner Bewerbungsrede hatte er zuvor Gerechtigkeit, Respekt und Würde als Leitmotive für seinen Wahlkampf genannt.

(sda/afp/dpa)

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Der Schulz-Faktor: Deutschland stellt seine «Geiz-ist-geil»-Politik in Frage

Bisher galt in Berlin eisern die Devise: Sparen und Exportieren. Jetzt aber greift der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die «Agenda 2010» an.

Gerne bezeichnet sich Angela Merkel als «schwäbische Hausfrau». Sparen wie die Schwaben ist deshalb des Politikers oberste Pflicht. Das gilt nicht nur für die Bürgerlichen. Auch die Genossen der SPD betrachten die Sparpflicht als Teil ihrer DNA.  

Das ist auch nicht verwunderlich: Die «Geiz-ist-geil»-Haltung ist eine Folge der «Agenda 2010», dem umfangreichen Spar- und Sozialabbauprogramm, das 2003 unter SPD-Kanzler Gerhard Schröder eingeführt wurde.  

Die «Agenda 2010» gilt …

Artikel lesen