International

Rechte demonstrieren in Chemnitz vor Wohnung der mutmasslichen Terroristen

11.10.16, 15:48 11.10.16, 16:09

Nach der Festnahme des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr haben am Montagabend im Chemnitzer Stadtteil Kappel Anhänger der rechtsgerichteten «Bürgerbewegung Pro Chemnitz» demonstriert.

Nahe dieser Wohnung in Chemnitz demonstrierten die Rechten. Bild: EPA/DPA

Nach Angaben der Polizei vom Dienstag verlief die regulär angemeldete Veranstaltung, die die Organisatoren als «Demonstration gegen den Terror» bezeichneten, störungsfrei. Die Veranstalter sprachen nach Angaben der Beamten von 350 Teilnehmern, die Polizei selbst nannte keine Zahl.

Der Aufmarsch fand in der Nähe der Wohnung statt, die al-Bakr nach Angaben der Ermittler zur Vorbereitung eines Anschlags nutzte und in der er Sprengstoff für eine Sprengstoffweste lagerte. Polizisten hatten sie am Samstag gestürmt, den 22-jährigen Syrer aber nicht angetroffen und daraufhin landes- und europaweit sowie öffentlich nach ihm gefahndet.

Al-Bakr wurde in der Nacht zum Montag in Leipzig von drei Landsleuten, bei denen er offenbar übernachten wollte, erkannt, überwältigt und der Polizei übergeben. «Pro Chemnitz» hatte bereits am Samstag nach Bekanntwerden des Einsatzes zu der Kundgebung aufgerufen.

(sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Aus diesen 7 Gründen ist Trump der Chancentod aller Rechtspopulisten

Europa aus Schweizer Sicht – böse, böse, böse, böse, böse

17 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

Jep, Xenia Tchoumi(tcheva) gibt es immer noch – und sie ist äusserst erfolgreich

9 falsche Vorurteile, die Menschen ohne Katze leider immer noch haben

Wie Erdogan Europa sieht – oder eine Karte mit ganz viel Keçi Seven

Kaiserin Theodora von Byzanz: Die Frau, die ihre Vagina mitten im Gesicht trug

Wie ein australisches Bier in eine Shitstormspirale gerät – ohne jegliche Absicht

Sex mit Tieren, Folter, Depressionen: 6 Beweise, dass Märchenprinzessin ein Scheissjob ist

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1 Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • äti 11.10.2016 17:27
    Highlight Auch solche Demos sind für viele ein Terror.
    8 1 Melden
    600

Der Attentäter von Berlin wollte offenbar eine Ostschweizerin heiraten

Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt rückte auch die Schweiz in den Fokus: Attentäter Anis Amri benutzte offenbar ein gestohlenes Schweizer Smartphone, die Tatwaffe war einst legal in die Schweiz importiert worden. Zudem soll Amri Kontakt in die Ostschweiz gehabt haben.

Wie die «SonntagsZeitung» berichtet, führte eine Datenspur des am Tatort gesicherten Handys in die Bodenseeregion zu einer Schweizer Konvertitin. Mit ihr hatte der Tunesier demnach über einen verschlüsselten …

Artikel lesen