International

Hunderttausende Überraschungs-Eier an deutschen Strand geschwemmt

05.01.17, 16:22 05.01.17, 16:50

Hunderttausende bunte Überraschungseier sind an den Strand der ostfriesischen Insel Langeoog gespült worden. Seit Mittwoch wurden die Eierkapseln aus Plastik an Land geschwemmt, wo sie sich kilometerweit über den Sandstrand verteilten.

Dies teilte die Polizei in Aurich am Donnerstag mit. Die Beamten betitelten ihre Meldung mit der Zeile «Ostern auf Langeoog». Die angespülten Ü-Eier enthalten kleine Spielzeuge, waren aber ohne Schokoladenüberzug. Da die Insel wegen der Schulferien noch gut von Touristen besucht ist, waren den Angaben zufolge viele Erwachsene und Kinder am Strand unterwegs, um Spielzeugeier zu sammeln – statt wie sonst üblich Muscheln.

Passanten decken sich für «Eigenbedarf» ein

Zunächst hätten Touristen und Insulaner «für den Eigenbedarf» gesammelt, sagte Thomas Pree, Marketingleiter des Tourismusservice Langeoog, der Nachrichtenagentur AFP. Schliesslich hätten sie aber alles fleissig in grossen Säcken gesammelt, die die Inselverwaltung bereitstellte.

«Wir wissen von einem Schiff, das fünf Container verloren hat.»

Bis zum Donnerstagnachmittag seien bereits «hunderte von Säcken randvoll gewesen», sagte Pree. Ein grosser Teil des etwa zwei bis drei Kilometer langen betroffenen Strandabschnitts sei bereits «sauber». Teilweise lägen die Eier aber noch «wie ein Teppich» im Sand.

Auch Legoteile und Star-Wars-Figuren,

Pree zufolge wurden längst nicht nur Ü-Eier angeschwemmt, sondern auch Legoteile, Star-Wars-Figuren, Fahrradteile und Netzwerkstecker. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei in Wilhelmshaven stammen die bunten Eier wahrscheinlich aus einem Container, der am Mittwoch bei Sturm über Bord eines Schiffs ging.

«Wir wissen von einem Schiff, das fünf Container verloren hat», sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Die genaue Herkunft der Eier werde noch geprüft.

Am Strand von Langeoog liegen seit einigen Tagen bereits drei grosse Container mit Holz, die bei einem früheren Sturm angeschwemmt wurden. (whr/sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Der unnötigste Flughafen der Welt ist endlich offen – die Sache hat aber einen Haken

SRF hat am Freitag das absurdeste Interview aller Zeiten geliefert 

«Angst und Geld hani kei»: So schlängelte sich Erich Hess durch die Transparenz-«Arena»

«Warum machen wir keinen Krypto-Franken oder einen Swiss Coin?»

So können kriminelle Hacker deine Apple-ID klauen – und so schützt du dich

Oh wie schön jubelt Panama – auch über das grosse Glück mit dem Tomaten-Schiri

Warum entfreundet man jemanden auf Facebook? – 6 Personen, 6 Storys

35 Dinge, die überhaupt keinen Sinn haben – ausser uns zum Lachen zu bringen

Diese 17 genialen Comics zeigen haargenau, wie es ist einen Hund zu haben

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8Alle Kommentare anzeigen
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • echidna prophet des proletariats 06.01.2017 01:22
    Highlight überraschung
    2 0 Melden
  • Coop 05.01.2017 21:59
    Highlight Yippie noch mehr Plastik im Meer
    *Ironie aus*
    Traurig :(
    15 0 Melden
  • Bau Mol Ain 05.01.2017 21:40
    Highlight Ich hätte da auch noch 2...
    4 6 Melden
  • thestruggleisreal 05.01.2017 21:01
    Highlight ich finds schön😍
    2 14 Melden
  • Kristjan Markaj ["Papierlischwiizer" / Exilshipi] 05.01.2017 17:06
    Highlight Sicher von den US-amerikanischen Zollbehörden ins Meer geworfen worden, da diese dort bekannterweise ja verboten sind.

    *Achtung an die Spassbremsen, es handelt sich hierbei um Feierabendhumor.*
    71 11 Melden
    • Rendel 05.01.2017 18:43
      Highlight ⚡️ für den Zusatzkommentar 😁
      6 4 Melden
    • goschi 05.01.2017 21:56
      Highlight Vermutlich wird in den USA soeben eine Reisewarnung für die Nordseestrände ausgesprochen wegen akuter Lebensgefährdung!
      9 2 Melden
    • LeCorbusier 05.01.2017 23:53
      Highlight Ist das ein Terrorangriff auf Deutschland?
      2 3 Melden

#TakeaKnee: Jetzt gehen auch deutsche Fussballer gegen Trump auf die Knie

Spieler und Verantwortliche von Hertha BSC haben vor dem Bundesliga-Spiel gegen Schalke 04 gekniet. Damit schlossen sie sich dem Protest zahlreicher US-Sportler an. Die Begründung folgte per Twitter.

Zeichen gegen Diskriminierung: Vor dem Spiel gegen Schalke 04 haben sich die Profis von Hertha BSC samt Trainer Pál Dárdai und Geschäftsführer Michael Preetz auf die Knie begeben. Damit solidarisierte sich das Team mit dem Protest zahlreicher US-Sportler, die nach dem Vorbild von NFL-Profi Colin Kaepernick während der US-amerikanischen Nationalhymne knien.

Die Profis aus unterschiedlichen Sportarten wollen mit der Geste unter anderem gegen Polizeigewalt und Diskriminierung protestieren. …

Artikel lesen