International

2015 sagte Trump, Michelle Obama habe die Saudis beleidigt, als sie beim Staatsbesuch kein Kopftuch trug. Nun tragen weder Melania noch Ivanka Trump ein Kopftuch in Riad. Bild: EPA/SAUDI PRESS AGENCY

Trump kritisierte Michelle Obama, weil sie bei den Saudis kein Kopftuch trug – und nun das

20.05.17, 16:04 20.05.17, 16:40

Donald Trumps Ehefrau Melania hat bei der Ankunft zum Staatsbesuch des US-Präsidenten in Saudi-Arabien kein Kopftuch getragen. Der saudische König Salman begrüsste das Präsidentenpaar am Samstagmorgen nach der Landung auf dem Flughafen in der saudischen Hauptstadt Riad.

Dabei schüttelte der Monarch des ultrakonservativen Königreichs Melania auch die Hand – was für viele strenggläubige Muslime in Saudi-Arabien ein anstössiges Verhalten sein dürfte.

Bild: EPA/SAUDI PRESS AGENCY

Michelle Obama, Ehefrau des amerikanischen Ex-Präsidenten Barack Obama, hatte im Januar 2015 bei den Saudis für Empörung gesorgt, als sie bei einem Besuch in Riad ebenfalls mit offenen Haaren auftrat. Auch Trump gehörte zu den Kritikern der damaligen First Lady.

Auf Twitter schrieb er: «Viele sagen, es sei wunderbar gewesen, dass Frau Obama sich geweigert habe, ein Kopftuch in Saudi-Arabien zu tragen, aber sie wurden beleidigt. Wir haben genug Feinde.» (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Swisscom und UPC sperren hunderte Webseiten: Jetzt kannst du sehen welche

Kinder? Nöö! Warum sich immer mehr junge Frauen unterbinden lassen wollen

Zweistöckige Autobahn, Flüster-Asphalt und Tempo 85 – wilde Ideen in der Verkehrs-«Arena»

Die «Streit-Frage», die unsere Meisterschaft entscheiden kann

Was du dir am Wochenende so alles vornimmst – und was du tatsächlich tust

Warum mein Freund R. erst glücklich wird, wenn er Tinder endlich gelöscht hat

Callcenter-Mitarbeiter erleidet Hörschaden – pfiff Aargauer Senior zu laut ins Telefon?

Schiesserei nahe Drehort von «House of Cards» fordert drei Tote ++ Täter verhaftet

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

«In diesem Sinne Allahu Akbar!» – Polizei ist obskurem Postkarten-Verteiler auf der Spur

Der jüngste Goalie der CL-Geschichte weint nach Patzer – doch dann wird es herzerwärmend

Zwei Drittel sind genervt von ihren Nachbarn – rate mal, was am meisten stört

«Steckt euch eure Schokolade sonst wo hin» – so schreiben die Nordiren über Gegner Schweiz

Sterbender Schimpanse umarmt zum letzten Mal seinen Freund und sorgt für Hühnerhaut-Moment

SCL Tigers überraschen Zug +++ Bern gewinnt

Bevor geboxt wird, küsst die Herausforderin die verdutzte Weltmeisterin

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
33Alle Kommentare anzeigen
33
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Mr. Raclette 20.05.2017 20:47
    Highlight Richtig, sie wäre mit Kopftuch auch kritisiert worden, aber wenn man vorgangig das Maul aufreisst und Michelle Obama kritisiert, dann muss man es anschliessend leidet anders herum machen. Damit geben sie Michelle im Nachhinein recht. Aber die Trumps sind einfach nur Dummheit in Reinkultur!
    33 8 Melden
    • atomschlaf 21.05.2017 09:24
      Highlight Zum Glück haben wir nicht Trump sondern den klugen Mr. Raclette, der uns die Welt erklärt!
      Merci!
      5 9 Melden
  • dath bane 20.05.2017 19:13
    Highlight Zugegeben: wenn sie ein Kopftuch getragen hätte, wäre sie auch von allen Seiten kritisiert worden. Man kann es nur falsch machen, siehe Calmy-Rey im Iran damals.
    28 5 Melden
    • Saraina 20.05.2017 21:08
      Highlight Calmy-Rey hatte keine Wahl. Der Iran verlangt Kopftuch, Saudi-Arabien bei Ausländern nicht.
      13 5 Melden
  • G. Schlecht 20.05.2017 19:08
    Highlight Ich behaupte mal frech, es hätte auch eine Meldung gegeben wenn sie ein Kopftuch getragen hätte. Hans was Heiri, genau wie dieser "Bericht". Ich würde mir lieber Berichte über unsere Politiker wünschen aber dazu fehlt wohl der Mut. Naja watson macht seinem Ruf als Seichtnews-Promoter alle Ehre und das soll so bleiben. Danke watson!
    14 23 Melden
  • Taggart 20.05.2017 18:49
    Highlight Melania Trump hat Stil. Logisch trägt sie kein Kopftuch. Ein Gentleman wie der Saudikönig versteht das.
    23 32 Melden
    • Gigle 20.05.2017 19:06
      Highlight Soll heissen?
      16 5 Melden
    • Taggart 20.05.2017 19:42
      Highlight Ein Kopftuch entspricht nicht Melania Trumps Stil. Das soll es heissen. Steht ja da. Du siehst wahrscheinlich zwischen den Zeilen die nicht gemachte Aussage, dass alle Kopftücher stillos seien. Das verrät mehr über dich als über mich.
      7 29 Melden
    • Trouble 20.05.2017 20:27
      Highlight Vielleicht hättest du schreiben müssen "hat ihren (eigenen) Stil". Das kann man echt falsch verstehen... Und darauf hast du's doch ein bisschen angelegt, nicht? 😏
      12 0 Melden
    • Taggart 20.05.2017 21:42
      Highlight Du hast mich ertappt, ich gebe es zu. Ich fand es verlockend, mit drei Sätzen nicht nur meine Meinung wiederzugeben, sondern gleichzeitig auch bei einer Fraktion für Stirnrunzeln zu sorgen, denn der eingespielte Automatismus dahinter fasziniert mich.
      2 5 Melden
    • Hinkypunk 21.05.2017 00:22
      Highlight Das Kopftuch hätte einfach ihre Frisur zerstört.
      2 0 Melden
    • René Obi (1) 01.06.2017 07:47
      Highlight Und dann beim Papst dieses Einschleimen mit dem Spitzenhäubchen. Inkohärent wies nur irgend möglich ist. Trumps halt.
      0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 20.05.2017 18:23
    Highlight Bei "Rüstungs-Geschäften" um die 110 Milliarden pfeift man gerne auf die "Moral". Kopftücher werden eh nur dort gerne gesehen, wo man auf weibliches Denken verzichten will. Melania denkt. An ihren Profit. Also: Handshake! Vom Mufti.
    17 4 Melden
  • Hayek1902 20.05.2017 18:20
    Highlight mittlerweile sollte es jeder gemerkt haben, dass Trumps aussagen jederzeit revidiert werden können. da braucht es keine news dazu.
    38 3 Melden
  • atomschlaf 20.05.2017 17:51
    Highlight Egal was Trump damals sagte, ich finde es richtig, dass die Frauen kein Kopftuch trugen! 👍🏼👍🏼👍🏼
    39 4 Melden
  • Gummibär 20.05.2017 17:51
    Highlight Gewaltig, der goldene Schwimmgurt um Frau Trumps Mitte.
    25 4 Melden
    • Allblacks 20.05.2017 20:06
      Highlight 🤣🤣🤣😂😂😂sehr gewaltig!!!!
      11 0 Melden
  • Jaing 20.05.2017 17:28
    Highlight Über jeden Quatsch braucht es nicht eine Meldung.
    49 27 Melden
    • 2sel 20.05.2017 18:11
      Highlight Trump, Trump, Trump.
      Sehe ich genau so! Eine Meldung über diesen Trottel pro Tag reicht vollkommen. ..
      15 5 Melden
    • Amadeus 20.05.2017 19:07
      Highlight @Jaing und 2sel

      Ihr klickt es, ihr wollt es.
      14 3 Melden
  • Grundi72 20.05.2017 17:17
    Highlight Minimimimi..

    Ist ja wie im Sandkasten bei watson..😅
    36 34 Melden
  • äti 20.05.2017 16:58
    Highlight Mir wird unwohl wenn ich das Bild anschaue.
    26 17 Melden
    • JacquelineM 20.05.2017 18:09
      Highlight Sieht doch aus als würden sich bereits bekannte Geschäftspartner begegnen. Sieht doch normal aus
      4 2 Melden
    • AJACIED 20.05.2017 19:32
      Highlight Wieso unwohl? Lebst du hinter dem Mond? Die zwei Länder machen Geschäfte min. seit du ein Baby bist! Das weiss jeder!
      5 0 Melden
    • äti 20.05.2017 20:04
      Highlight Logo, Deal. Nein, die Gesichtsausdrücke und das Trara. Jeder verar..t jeden und vor allem Trump checkt es nicht. Denke ich mal so ..
      2 0 Melden
  • Imfall 20.05.2017 16:49
    Highlight das wär dann fettnäpfchen #1
    32 19 Melden
    • atomschlaf 20.05.2017 18:22
      Highlight Unsinn, das ist kein Fettnäpfchen sondern ein richtiges Statement. Viel schlimmer ist, dass die USA den erzreaktionären Saudis Unmengen an Waffen liefern wollen.
      19 6 Melden
    • Imfall 20.05.2017 19:35
      Highlight ein statement wäre es, aus überzeugung zu handeln! sowas traue ich diesen trumps aber nicht zu!

      bei den waffen gebe ich dir recht! das ist verheerend!
      3 3 Melden
  • Gähn on the rocks 20.05.2017 16:29
    Highlight und wieso trug präsi drumpf kein kopftuch? wenigstens er hätte es doch können.
    59 10 Melden
  • Maett 20.05.2017 16:26
    Highlight Eben. Er fand es wunderbar, warum also nicht auch jetzt?

    Es dürfte für die USA inzwischen nebensächlich sein, ob die Saudis beleidigt sind oder nicht. So auch für Trump.

    Ich finde es jedenfalls ein gutes Signal, den mitgereisten Damen nur ob ihres Genitals kein Tuch umzuhängen.
    25 28 Melden
    • roger.schmid 20.05.2017 17:29
      Highlight Maett: er fand es eben NICHT wunderbar.. ich dachte Sie verfügen (nach eigenen Angaben) über eine solch superiore Medienkompetenz.. verstehen aber anscheinend nicht mal den kurzen Text.
      42 6 Melden
    • Maett 20.05.2017 18:33
      Highlight @roger.schmid: oh. Stimmt, mein Fehler.

      Einen Begriff zu überlesen kohäriert allerdings nicht mit einer etwaigen Medienkompetenz, weswegen es lächerlich ist, beide Aspekte miteinander in Verbindung zu bringen.
      1 12 Melden
    • roger.schmid 20.05.2017 19:17
      Highlight Zitat Maett vor ein paar Wochen:
      "Sehen Sie, ich lese täglich >10 verschiedene Medien und schätze meine Medienkompetenz etwas höher ein als Ihre."

      Ich frag mich nur ob der Grossmeister der Medienkompetenz die unglaublich vielen Texte auch alle versteht die er da liest, sorry 😁
      14 1 Melden

Diese kalifornische Stadt war pleite – jetzt testet sie ein Grundeinkommen

Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise galt Stockton als «elendeste» Stadt der USA. Obwohl sie im erweiterten Einzugsgebiet von Bay Area und Silicon Valley liegt, sind die Lebensbedingungen schwierig. Das Einkommen in der mehrheitlich von Nichtweissen bewohnten Stadt ist deutlich tiefer und die Armutsquote höher als in San Francisco und selbst in Oakland.

Den Tiefpunkt erreichte Stockton mit seinen 300'000 Einwohnern vor fünf Jahren. Es musste Konkurs anmelden, als bislang grösste Stadt in der …

Artikel lesen