International

Das britische Model Lily Cole (M) nahm am Mittwoch an der «Have a Heart»-Kundgebung teil und appellierte dafür, dass mehr minderjährige Migranten aus dem «Dschungel» von Calais in Grossbritannien aufgenommen werden. Bild: FACUNDO ARRIZABALAGA/EPA/KEYSTONE

Model engagiert sich für minderjährige Flüchtlinge in Calais

Das britische Model Lily Cole setzt sich für mehr Solidarität mit Kindern aus dem kürzlich geräumten Flüchtlingslager von Calais ein. Bei einer Demo auf der Londoner Millennium-Brücke plädierte sie dafür, unbegleitete Jugendliche rasch in Grossbritannien aufzunehmen.

26.10.16, 20:09 27.10.16, 11:50

sda

Unter dem Motto «Love in Action» schwenkte Cole mit rund hundert weiteren Teilnehmern rote Herzen aus Papier auf der Fussgängerbrücke über der Themse. Die 28-Jährige sagte, sie engagiere sich «als normaler Mensch und als Mutter».

Das britische Model Lily Cole zeigt viel Einsatz für minderjährige Flüchtlinge.  Bild: Getty Images Europe

Grossbritannien hat seit dem 17. Oktober rund 200 minderjährige Flüchtlinge aus dem «Jungle» genannten Flüchtlingslager im nordfranzösischen Calais aufgenommen. Einige hundert weitere sollen dort bis zur Räumung des Lagers diese Woche auf eine Chance zur Überfahrt nach Grossbritannien gewartet haben.

Am Montag hatten die französischen Behörden damit begonnen, das Lager in der Nähe zum Kanaltunnel nach England zu räumen. Seitdem wurden dort knapp 800 minderjährige Flüchtlinge registriert. (aargauerzeitung.ch)

Auch auf Instagram postet Cole Bilder von der Demo «Love in Action»

Flüchtlinge willkommen!

In Deutschland brennen Flüchtlingsheime: Doch diese 8 Projekte zeigen, dass es trotzdem Grund zur Hoffnung gibt

Diese 6 Dinge kannst du als Normalsterblicher tun, um Flüchtlingen in der Schweiz zu helfen

Bist du eher Front-Kämpfer oder Cüpli-Helfer? 11 Retter-Typen und was sie für Flüchtlinge tun

«Es gibt mehr als genug Arbeit für Flüchtlinge» – davon ist Integrationsexperte Thomas Kessler überzeugt

Saudis haben eine luxuriöse LEERE Zeltstadt für drei Millionen Personen – aber nicht für Flüchtlinge

Diese 6 Dinge machen die watson-User für die Flüchtlinge 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1 Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Ernst Huber 26.10.2016 21:15
    Highlight Und was hat das mit ihren Brüsten zu tun?
    7 0 Melden
    600

«Habe niemanden bestohlen» – Schweizer Fluchthelferin holt zum Rundumschlag aus

Lisa Bosia Mirra half im September 2016 Flüchtlingen, in die Schweiz einzureisen. Seither blieb es still um die Tessiner SP-Grossrätin. Nachdem sie zu einer bedingten Geldstrafe und einer Busse verurteilt wurde, verteidigt sie sich nun zum ersten Mal öffentlich. Sie bereut ihre Taten nicht.

Als Lisa Bosia Mirra im September 2016 verhaftet wurde, ging ein kleiner Aufschrei durch die Schweiz. Die Tessiner SP-Grossrätin wurde dabei erwischt, wie sie Flüchtlinge vom italienischen Como mit dem Auto über die Schweizer Grenze bringen wollte. Von vielen Seiten wurde Bosia Mirra für ihren Mut gelobt, von anderen als kriminelle Schlepperin verschrien. Bosia Mirra selbst schwieg und sass die Schlagzeilen aus. 

Mitte April wurde sie zu einer bedingten Geldstrafe von 80 Tagessätzen und …

Artikel lesen