International

Bild: POOL/REUTERS

François Fillon tritt als Kandidat der Konservativen an

27.11.16, 20:32 28.11.16, 10:07

Ex-Premierminister François Fillon zieht für die französischen Konservativen in die Präsidentschaftswahl. Sein Stichwahl-Gegner Alain Juppé räumte am Sonntagabend seine Niederlage ein.

«Ich wünsche ihm viel Erfolg für seinen bevorstehenden Präsidentschaftswahlkampf», sagte Juppé. Nach Auszählung von rund zwei Dritteln der Wahllokale holte Fillon 68 Prozent der Stimmen.

Die bürgerliche Rechte kürte ihren Präsidentschaftskandidaten erstmals mit einer Vorwahl, bei der alle Anhänger abstimmen konnten. Die Vorwahl ist von grösster Bedeutung: Der Sieger dürfte sich Umfragen zufolge bei der Präsidentschaftswahl im kommenden Frühjahr ein Duell mit der rechtsextremen Front-National-Chefin Marine Le Pen liefern und hat beste Chancen auf einen Sieg. (sda/afp/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

«Terroranschläge stellen die Medien vor einen Balanceakt»

Mehr White Chick geht nimmer: Avolatte, Leute! Avo. F***ing. Latte. 😒

Manchester-Leaks: Trump ordnet Untersuchung an

14 Gründe, warum sogar FCB-Fans heute im Cupfinal für Sion sein müssen

Warum es schiefgehen kann, wenn YouTuber auf Kriegsreporter machen

Bevor du in die Ferien abhaust: Hier die 11 wichtigsten Ferien-Starterkits

Manchester in Alarmbereitschaft: Entwarnung nach Grosseinsatz

Die 21 witzigsten Job-Inserate aus aller Welt

Schleichender Jodmangel in der Schweiz: Werden wir wieder zu «Idioten der Alpen»?

Grünen-Chefin Rytz: «Wir haben punkto Energiewende viel bessere Karten als Deutschland»

17 Dinge, die du (wahrscheinlich) nur verstehst, wenn du in der IT arbeitest

Von A wie Assistkönig bis Z wie Zuschauer: Das ABC der Bundesliga-Saison

Eine Million Gründe, warum ich nie wieder an ein Konzert gehen werde

«Arena»-Fight ums Fleisch: Veganerin fetzt Verbotsgegner – und alle lieben Bauer Capaul 

7 klassische Handy-Chats vom Wochenende, die jeder kennt – und was dahinter steckt

10 mysteriöse Entdeckungen, die uns heute noch verblüffen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

So empfangen tausende Demonstranten Trump im «Höllenloch» Brüssel

US-Präsident Donald Trump ist in Brüssel von tausenden Demonstranten empfangen worden. Kurz nach der Ankunft des Präsidenten zogen nach Polizeiangaben am Donnerstag rund 9000 Demonstranten unter dem Motto «Trump not welcome» durch die belgische Hauptstadt.

Nach Angaben der Veranstalter nahmen sogar 12'000 Menschen an der Demonstration teil. Viele Demonstranten hatten Bilder und Masken des US-Präsidenten dabei.

Trump hatte die Belgier Anfang 2016 mit der Aussage schockiert, die Hauptstadt Brüssel …

Artikel lesen