International

17 Zugverbindungen fielen wegen der Panne aus. Passagiere warten auf Nachrichten. Bild: Frank Augstein/AP/KEYSTONE

5 Stunden ging nix mehr: Strompanne im Eurotunnel 

Publiziert: 18.10.16, 21:18 Aktualisiert: 19.10.16, 09:35

Wegen einer Strompanne ist der Verkehr im Eurotunnel zwischen Frankreich, Belgien und Grossbritannien am Dienstag für fünf Stunden unterbrochen worden. 17 Zugverbindungen fielen wegen der Panne aus.

Wie eine Sprecherin der Zuggesellschaft Eurostar mitteilte, wurde die Panne am frühen Abend behoben und der Zugverkehr kam wieder in Gang.

Nach Angaben von Eurostar waren die Züge am Nachmittag aus Sicherheitsgründen gestoppt worden, weil es Probleme mit der Verbindung zwischen der Oberleitung und den Zügen gab.

Von dem Ausfall betroffen waren insgesamt 17 Züge, die zwischen London und Paris beziehungsweise zwischen London und Brüssel verkehren. Es handelte sich um Passagierzüge sowie um Züge, die Autos und Lastwagen transportieren.

Gefangen im Zug

In Stosszeiten fährt alle vier Minuten ein Eurostar in den 50 Kilometer langen Tunnel ein, der pro Jahr von 20 Millionen Menschen genutzt wird.

Der Nachrichtenagentur PA zufolge waren die technischen Probleme am frühen Nachmittag aufgetreten. Zahlreiche Fahrgäste sassen demnach in Zügen fest. Andere mussten lange Warteschlangen an Bahnhöfen in Kauf nehmen. Passagiere, die davon betroffen seien, könnten ihre Tickets umtauschen, oder eine Erstattung beantragen, hiess es. (sda/afp/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Sean Spicer – der unglaubliche erste Auftritt von Trumps Pressesprecher

Exorziert die Würmer und hängt die Sau! – Tiere auf der Anklagebank

Dieses Fitness-Model erinnert uns daran, wie irreführend Instagram sein kann

«Twittert die Polizei jeden kleinsten Vorfall, kann das zu Ängsten führen»

Markenwahn «Canada Goose»: Nach diesem Video gehst du mit anderen Augen durch den Winter

«Yolocaust» – wenn am Holocaust-Mahnmal die Selfie-Generation vorgeführt wird

29 Bilder, die das Internet sofort löschen sollte

Wenn der Bundesrat so twittern würde wie Donald Trump

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
naja, mir - 16.4.2016
Immer auf dem neusten Stand. Besticht mit sympathischem, intelligentem Witz!
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Trumps Twitter-Fail: Er lobt die falsche Ivanka

Donald Trump kommuniziert vorzugsweise via Twitter. Er werde seinen Account @realDonaldTrump auch nach seiner Vereidigung als US-Präsident am Freitag nutzen, sagte er im Interview mit «Times» und «Bild». Doch das Medium hat seine Tücken.

Am Montagabend reagierte Trump auf den Tweet eines gewissen Lawrence Goodstein aus Massachusetts, in dem dieser die Trump-Tochter Ivanka als «Frau mit Charakter und Klasse» lobte. Allerdings verwendete er nicht ihren korrekten Twitternamen @IvankaTrump, sondern …

Artikel lesen