International

17 Zugverbindungen fielen wegen der Panne aus. Passagiere warten auf Nachrichten. Bild: Frank Augstein/AP/KEYSTONE

5 Stunden ging nix mehr: Strompanne im Eurotunnel 

18.10.16, 21:18 19.10.16, 09:35

Wegen einer Strompanne ist der Verkehr im Eurotunnel zwischen Frankreich, Belgien und Grossbritannien am Dienstag für fünf Stunden unterbrochen worden. 17 Zugverbindungen fielen wegen der Panne aus.

Wie eine Sprecherin der Zuggesellschaft Eurostar mitteilte, wurde die Panne am frühen Abend behoben und der Zugverkehr kam wieder in Gang.

Nach Angaben von Eurostar waren die Züge am Nachmittag aus Sicherheitsgründen gestoppt worden, weil es Probleme mit der Verbindung zwischen der Oberleitung und den Zügen gab.

Von dem Ausfall betroffen waren insgesamt 17 Züge, die zwischen London und Paris beziehungsweise zwischen London und Brüssel verkehren. Es handelte sich um Passagierzüge sowie um Züge, die Autos und Lastwagen transportieren.

Gefangen im Zug

In Stosszeiten fährt alle vier Minuten ein Eurostar in den 50 Kilometer langen Tunnel ein, der pro Jahr von 20 Millionen Menschen genutzt wird.

Der Nachrichtenagentur PA zufolge waren die technischen Probleme am frühen Nachmittag aufgetreten. Zahlreiche Fahrgäste sassen demnach in Zügen fest. Andere mussten lange Warteschlangen an Bahnhöfen in Kauf nehmen. Passagiere, die davon betroffen seien, könnten ihre Tickets umtauschen, oder eine Erstattung beantragen, hiess es. (sda/afp/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Schleichender Jodmangel in der Schweiz: Werden wir wieder zu «Idioten der Alpen»?

Grünen-Chefin Rytz: «Wir haben punkto Energiewende viel bessere Karten als Deutschland»

17 Dinge, die du (wahrscheinlich) nur verstehst, wenn du in der IT arbeitest

Von A wie Assistkönig bis Z wie Zuschauer: Das ABC der Bundesliga-Saison

Eine Million Gründe, warum ich nie wieder an ein Konzert gehen werde

«Arena»-Fight ums Fleisch: Veganerin fetzt Verbotsgegner – und alle lieben Bauer Capaul 

7 klassische Handy-Chats vom Wochenende, die jeder kennt – und was dahinter steckt

10 mysteriöse Entdeckungen, die uns heute noch verblüffen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Ein riesiger Blitz, ein Knall und Rauch» – Augenzeugen berichten aus Manchester

Nach dem letzten Song ertönt ein lauter Knall. Irgendwo in der Nähe des Eingangs ist etwas explodiert. Menschen schreien in Panik, drängen Richtung Ausgang in die dunkle Nacht.

Kurz darauf eilen Polizei und zahlreiche Krankenwagen mit Blaulicht herbei. Madschid Khan (22) ist mit seiner Schwester bei dem Konzert von Ariana Grande in der Arena im nordenglischen Manchester, als die Explosion passiert. «Es gab einen Knall wie von einer Bombe», sagt er. «Wir haben alle versucht, aus der Arena zu …

Artikel lesen