International

Nach Entführung von Hotelbesitzerin in Nizza: 7 Personen in U-Haft

30.10.16, 22:25

Nach der spektakulären Entführung einer reichen Hotelbesitzerin im südfranzösischen Nizza hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen sechs Verdächtige gefordert. Der Staatsanwalt von Nizza ordnete am Sonntag Untersuchungshaft für die sechs Personen und einen weiteren Verdächtigen an, bei dem es sich um einen Privatdetektiv handelte, der die Polizei nicht rechtzeitig einschaltete.

Bei den anderen Verdächtigen handelte es sich unter anderem um einen italienischen Wirt, einen Paparazzi und einen ehemaligen britischen Soldaten ohne festen Wohnsitz.

Sophie Jonquet, die Anwältin der beiden Kinder von Jacqueline Veyrac, spricht nach der Entfürnung mit Journalisten. Bild: ERIC GAILLARD/REUTERS

Jacqueline Veyrac, 76-jährige Besitzerin der an der Strandpromenade von Cannes gelegenen Fünf-Sterne-Herberge «Grand Hôtel», war am Montag in Nizza auf offener Strasse entführt worden. Die Kidnapper verschleppten die Frau vor den Augen erschrockener Passanten in einem weissen Lieferwagen. Zwei Tage später wurde die gefesselte Hotelbesitzerin in dem parkenden Lieferwagen gefunden und befreit.

Den Ermittlern zufolge könnte es sich bei der Entführung um einen Racheakt des Wirtes handeln. Er betrieb von 2007 bis 2009 ein Restaurant, das ebenfalls der Familie Veyrac gehörte, bis sein Unternehmen Pleite ging. Der Fotograf soll am Auto der Hotelbesitzerin ein Kontrollgerät angebracht haben, um sie verfolgen zu können. Der britische Soldat soll für die Bande Wache gestanden haben.

Die Hotelbesitzerin war bereits vor drei Jahren beinahe Opfer einer Entführung geworden. Die Ermittler prüfen nun eine mögliche Verbindung zwischen den beiden Vorfällen. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Obama geniesst seinen Sieg in der Südsee und plant sein «Comeback»

Sauer wegen des Basler Trainerhosen-Verbots? 11 Kleidervorschriften von Schweizer Schulen

Touristen stacheln Löwin an – mit unschönen Folgen

12 Jahre später: Das ist aus den Fans von Tokio Hotel geworden

Ein Polaroid-Foto, jeden Tag, 18 Jahre lang – bis Jamie stirbt

Junge Eritreer und das Alkoholproblem

So konsumieren Zürcher ihre Drogen – 11 Fakten zu Kokain, MDMA und Co.

Aus diesen 7 Gründen ist Trump der Chancentod aller Rechtspopulisten

Europa aus Schweizer Sicht – böse, böse, böse, böse, böse

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Video zeigt Moment des Attentats in London

Am Tag nach dem Attentat von London laufen die Ermittlungen der Polizei weiter auf Hochtouren. Dies betrifft auch den Tathergang. Helfen wird dabei diese Videoaufnahme, die die Fahrt des Attentäters über die Westminster Bridge zeigt. Der Mann raste in seinem Geländewagen über das Trottoir der Brücke und verletzte dabei mehrere Fussgänger zum Teil schwer.

Um dem Auto auszuweichen, sprangen einige Passanten in die Themse. Eine Frau wurde schwer verletzt aus dem Fluss geborgen.

Bei dem Attentat …

Artikel lesen