International

Emmanuel Macron kündigte seine Kandidatur für die französische Präsidentschaftswahl 2017 an.  Bild: JACKY NAEGELEN/REUTERS

Ex-Minister Macron ist offiziell Präsidentschaftskandidat

Publiziert: 16.11.16, 11:32 Aktualisiert: 16.11.16, 11:51

Der frühere französische Wirtschaftsminister Emmanuel Macron tritt offiziell bei der Präsidentschaftswahl im kommenden Frühjahr an. Der 38-jährige Sozialist hatte Ende August die Regierung verlassen.

Schon zu diesem Zeitpunkt deutete er seine Kandidatur an, ohne sie aber offiziell zu verkünden. Dies tat er nun in Bobigny, in der Nähe von Paris. «Ich bin bereit», sagte er. «Ich bin Kandidat für das Präsidentenamt.»

Mit seiner Kandidatur fordert der Ex-Investmentbanker den sozialistischen Präsidenten François Hollande heraus, für den er erst als Berater und dann als Wirtschaftsminister gearbeitet hatte. Fünf Monate vor dem Wahltermin steigt damit der Druck auf Hollande weiter.

Bereits im April hatte Macron seine eigene politische Bewegung «En marche!» (in etwa: Vorwärts!) gegründet. Diese soll nach seinen Worten «weder links noch rechts» sein und eine neue «Dynamik» gegen Reform-«Blockaden» in Frankreich schaffen.

Für viele Franzosen ist Macron ein grosser Hoffnungsträger, der das unter hoher Arbeitslosigkeit und schwachem Wirtschaftswachstum leidende Land nach vorne bringen könnte. In Umfragen liegt er klar vor dem unbeliebten Hollande. Allerdings hat er keinen Parteiapparat hinter sich. Auch ist er noch nie in ein Amt gewählt worden. (gin/sda/afp/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Armut – 1,1 Millionen Menschen in der Schweiz sind gefährdet. Wer besonders betroffen ist

So einfach knacken Kriminelle Kreditkarten-Daten – und so einfach schützt du dich

Nach diesem Test weisst du genau, welche Art Katzenbesitzer du bist

Es ist gelaufen: Der Bachelor will Kristina. Und jetzt lasst uns in Ruhe mit diesem Seich!

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Frankreichs Präsident François Hollande tritt bei Wahl 2017 nicht an

Es ist ein gewaltiger Paukenschlag: Frankreichs Staatschef François Hollande verzichtet auf eine Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl im Frühjahr 2017. Dies gab der Sozialist in einer kurzfristig angesetzten Fernsehansprache im Élysée-Palast in Paris bekannt.

«Ich habe mich entschieden, nicht Kandidat bei der Präsidentschaftswahl zu sein», sagte der Sozialist am Donnerstagabend. Der 62-Jährige begründete seinen Verzicht, der einmalig in der Geschichte von Frankreichs Fünfter Republik …

Artikel lesen