International

Nach Ausschreitungen beim EM-Endspiel: Eiffelturm am Montag gesperrt

11.07.16, 10:59 11.07.16, 11:30

Im Nachgang zu den Ausschreitungen am Rand des EM-Endspiels in Paris am Sonntagabend haben die Behörden den Zugang zum Eiffelturm Montag früh gesperrt. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP auf Twitter. Über die Dauer der Schliessung ist bislang nichts bekannt.

Polizisten wurden in der Nacht zum Freitag von Flaschen und anderen Wurfgeschossen sowie von Feuerwerkskörpern getroffen, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. Ausserdem setzten die Randalierer Mülleimer auf der berühmten Pariser Prachtmeile in Brand. Die Polizei setzte Tränengas ein.

Mit etwa einem Dutzend Polizeiautos riegelte sie die Champs-Elysées für andere Fahrzeuge ab und forderte Passanten auf, nach Hause zu gehen.

Die grosse Mehrheit der Menschen, die auf die Champs-Elysées geströmt waren, hatte das 2:0 der Franzosen gegen Deutschland friedlich gefeiert. (sda/afp)

(wst/sa/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in sieben Akten

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • strudel 11.07.2016 16:12
    Highlight "oh die fanzone ist voll. Besser mal steine auf die polizisten werfen."

    "Oh die wollen ihrem land im finale zusehen. Besser mal tränengas bereit machen."

    Ich liebe die Franzosen
    0 0 Melden
    600

Verdächtiger im Bahnhof des südfranzösischen Nîmes festgenommen

Nach einem Hinweis auf einen bewaffneten Mann haben Sicherheitskräfte den Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt und abgesperrt.

Es sei ein Verdächtiger festgenommen worden, der eine Schreckschusspistole im Gepäck hatte, berichtete der Radionachrichtensender Franceinfo am Abend.

Eine Schiesserei habe es nicht gegeben, teilte die örtliche Präfektur mit und gab damit Entwarnung. Zuvor hatte es entsprechende Gerüchte gegeben. Am Abend normalisierte sich die Lage wieder. In der Stadt im …

Artikel lesen