International

Oben ohne:  So sieht Starfotografin Annie Leibovitz die Queen

21.04.16, 14:40

Die Starfotografin Annie Leibovitz hat die britische Queen Elizabeth II. zu deren 90. Geburtstag an diesem Donnerstag porträtiert. Die Fotos zeigen die Königin in sehr privaten Momenten und stets ohne Krone: einmal eng neben ihrer Tochter Prinzessin Anne sitzend und einmal umringt von ihren geliebten Corgi-Hunden.

Bild: EPA/PA / ANNIE LEIBOVITZ

Auf einem dritten Bild ist sie mit ihren fünf Urenkeln und ihren zwei jüngsten Enkeln zu sehen – auf dem Schoss hat sie Prinzessin Charlotte, die im Mai ein Jahr alt wird.

Bild: EPA/PA / ANNIE LEIBOVITZ

Ihre Urenkelin Mia Tindall stiehlt ihr dabei allerdings ein bisschen die Show: Die zweijährige Enkelin von Prinzessin Anne trägt mit beiden Händen die grosse Handtasche der Queen – und scheint damit einige Mühe zu haben. Im Internet diskutierten die Menschen schnell mehr über die putzige Pose der Kleinen als über die Queen selbst.

Bild: EPA/PA / ANNIE LEIBOVITZ

Leibovitz: Die Queen ist «ein wenig übellaunig»

Ein früheres Fotoshooting der Künstlerin 2007 hatte einigen Wirbel ausgelöst. Leibovitz soll die Königin damals aufgefordert haben, die Krone abzunehmen – die Queen soll damals not amused gewesen sein. «Ich ändere gar nichts», soll sie gesagt haben. «Vielen Dank.»

63 endgeile Bilder der Rekord-Queen, die du gesehen haben MUSST!

Die Wogen der Empörung schlugen noch höher, nachdem der Sender BBC eine Dokumentation veröffentlicht hatte, wonach die Queen damals wütend aus Zimmer gestürmt war. Später entschuldigte sich der Sender für die irreführende Darstellung, Kommentatoren sprachen vom «Crowngate».

Leibovitz beschrieb die Königin später als «ein wenig übellaunig» und «heftig», lobte aber zugleich ihre Professionalität beim Modellstehen. Und offenbar ist die Queen nicht nachtragend, sonst hätte sie Leibovitz nicht erneut beauftragt, sie zu fotografieren. (whr/sda/dpa/afp)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4Alle Kommentare anzeigen
4
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Gelöschter Benutzer 21.04.2016 17:43
    Highlight Sind wir bei der Glückspost jetzt oder wieso wird dieser Person, welche frei von Leistung ist soviel Platz eingeräumt?
    9 33 Melden
    • Dandolor 22.04.2016 09:30
      Highlight Mimimimimi...
      1 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.04.2016 10:21
      Highlight Sorry aber ist doch wirklich arm wie wir in einem "demokratischen Land" Geschwurbel über Monarchen lesen müssen
      0 3 Melden
    • _stefan 22.04.2016 10:33
      Highlight "Frei von Leistung"? Also bitte. Annie Leibovitz ist DIE Fotografin der letzten 50 Jahre ;)
      2 1 Melden
    600

Nordkorea-Konflikt: Warum Kims Kalkül aufgehen könnte

Nordkorea hat die Wasserstoffbombe und Interkontinentalraketen – aber wird das Regime sie jemals einsetzen? Mit seinem jüngsten Raketentest hat Diktator Kim Jong Un gezeigt, wie ein Atomkrieg beginnen könnte.

Auf den ersten Blick war Nordkoreas neuester Raketentest wenig spektakulär: Die Mittelstreckenrakete vom Typ Hwasong-12 wurde zuvor bereits mehrfach getestet. Diesmal aber flog sie auf einer Flugbahn, wie sie bei einem echten Angriff typisch wäre: flacher und weiter. Nach Angaben des südkoreanischen Militärs klatschte sie erst nach 3700 Kilometern in den Pazifik. Damit ist klar: Nordkoreas Mittelstreckenraketen können die 3400 Kilometer entfernte US-Militärbasis auf …

Artikel lesen