International

Prinz Philip mit der Queen in Ascot am Dienstag. Bild: Alastair Grant/AP/KEYSTONE

96-jähriger Prinz Philip ins Krankenhaus eingeliefert

21.06.17, 12:04 21.06.17, 12:53

Der britische Prinz Philip ist in der vergangenen Nacht wegen einer Infektion ins Spital eingeliefert worden. Es sei eine Vorsichtsmassnahme, teilte der Buckingham-Palast am Mittwoch in London mit.

Der 96-jährige Ehemann von Königin Elizabeth II. sei aber guter Dinge. Es handele sich um eine Infektion nach einer Vorerkrankung. Prinz Philip hatte vor einigen Wochen angekündigt, im Herbst in Rente gehen zu wollen.

Die Königin werde auf dem Laufenden gehalten, hiess es in der Mitteilung weiter. Nach der Queen's Speech, ihrer Ansprache zur Eröffnung der Sitzungsperiode des Parlaments, werde sie wie geplant am Nachmittag nach Ascot fahren und beim Pferderennen zuschauen. Die 91-Jährige, die für ihre Disziplin bekannt ist und trotz ihres Alters viele Termine wahrnimmt, ist eine passionierte Reiterin. (whr)

Das könnte dich auch interessieren:

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Aroser Hotel schickt Juden zum Duschen – der Shitstorm ist gewaltig

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Lächeln im «Reich des Bösen»

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Spooky 22.06.2017 02:18
    Highlight "Prinz Philip hatte vor einigen Wochen angekündigt, im Herbst in Rente gehen zu wollen."

    Was soll der Unsinn. Der Typ war doch schon sein Leben lang in Rente. Oder hat er in seinem Leben schon arbeiten müssen?
    0 0 Melden
    600

Kanadische Armee stellt Flüchtlingszelte an US-Grenze auf

Die kanadische Armee hat an der Grenze zu den USA Zelte für Flüchtlinge aufgestellt. Sie bieten zunächst Platz für 500 Menschen, wie das Militär am Mittwoch mitteilte. Es handle sich um eine «Notmassnahme».

Kanada verzeichnet derzeit einen massiven Anstieg von Flüchtlingen, die aus den USA kommen. Die meisten von ihnen stammen aus Haiti.

Die Armee stellte die Zelte in der Nähe des Übergangs Lacolle in der Provinz Québec auf. Der Aussenminister von Haiti, Antonio Rodrigue, hatte zuvor in Québec …

Artikel lesen