International

Bild: AP/Thames Water

Einige nennen ihn «Trump»: Riesiger Fettberg blockiert Londoner Abwasserkanal

13.09.17, 15:28 13.09.17, 15:41

Ein monströser Fettberg verstopft einen Abwasserkanal mitten in London. Der Klumpen ist 250 Meter lang und 130 Tonnen schwer – das entspricht dem Gewicht von über zehn Doppeldeckerbussen.

Er besteht vor allem aus Windeln, Wischlappen und hartem Kochfett. Das Wasserversorgungsunternehmen Thames Water rief per Twitter dazu auf, einen Namen für den Fettberg zu finden. Erste Vorschläge kamen prompt, darunter «Brexit», «Trump» und «Donald».

Matt Rimmer von Thames Water sprach von einem «totalen Monster». «Dieser Fettberg hier gehört zu den grössten, die wir je gesehen haben.» Drei Wochen soll es dauern, bis das unappetitliche Gebilde abgetragen und fachgerecht entsorgt ist.

Das Unternehmen rief in einer Mitteilung dazu auf, Müll nicht ins Klo zu werfen. Heisses Fett und Öl müssten erkalten und sollten dann in Abfalltonnen entsorgt werden. (sda/dpa)

Bald spülen wir mit Holzspänen unsere Openair-WCs

1m 1s

Bald spülen wir mit Holzspänen unsere Openair-WCs

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Schaf-Krimi geht in die nächste Runde: 5 der gestohlenen Tiere sind wieder da

Mascara und Make-up: Kosmetikfirmen nehmen Männer ins Visier

«Le Clash» – beim Penalty-Streit von Neymar mit Cavani geht's wohl auch um viel Geld

Rio de Janeiro ist quasi pleite. Drogengangs machen sich dies zu nutze

Mit diesem Sturzfestival im Schlamm ist die Radquer-Saison so richtig lanciert

Werbeverbot für Babynahrung: SP sagt Muttermilch-Ersatz den Kampf an

Wermuth erst souverän, dann kommt er unter die Räder – «Grenzerfahrungen» in der «Arena»

Tschudi, Dreifuss, Blocher – das waren die spektakulärsten Bundesratswahlen

Auf Twitter haben sich gerade zwei Museen gebattelt – und es ist ziemlich ausgeartet

Peinliches Hooligan-Wettrennen – hier blamieren sich YB-Chaoten bis auf die Knochen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6Alle Kommentare anzeigen
6
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • URSS 13.09.2017 17:00
    Highlight Habt ihr die kleine Ratte gesehen die über Fetti FAT Fat gelaufen ist im Video?
    2 6 Melden
    600
  • URSS 13.09.2017 16:58
    Highlight In der Schweiz schmeisst niemand Windeln und Putzlumpen ins WC...
    Auch kein Öl und Fett...
    Öl und Fett wird bei uns im Ausguss entsorgt, gell
    Ja es gibt auch einige die zur Flaschencontainer gehen und das Öl fachgerecht entsorgen...
    21 2 Melden
    • Rendel 13.09.2017 17:05
      Highlight Man kann das Fett aus der Bratpfanne mit einem Küchenpapier aufsaugen und in den Grünabfall geben. So als kleiner Tipp.

      Frittieröl gehört natürlich klar in die Altölsammlung.

      Ob in der Schweiz keiner mehr Windeln und Lappen und Tampons etc. ins Klo wirft, bin ich mir nicht sicher.
      29 1 Melden
    600
  • Petrum 13.09.2017 16:23
    Highlight Content of Watson:
    90% USA/Trump
    5% Memes und GIFs
    3% Miscellaneous
    2% World of Watson
    62 10 Melden
    600
  • roterriese 13.09.2017 15:46
    Highlight Wo bleiben hier die Aufschreie der Social Justice Warriors wegen Fatshaming? Ah ja, geht ja um Trump.
    41 7 Melden
    600
  • Spooky 13.09.2017 15:46
    Highlight Wovon würde Watson (über)leben, wenn Trump nicht wäre?

    Von Blocher?

    Schwacher Ersatz!

    😂😂😂😂
    53 6 Melden
    600

Bezirksgericht Zürich bestätigt: Der Besitz von geringen Mengen Cannabis ist straffrei

Zwei Mal war der Angeklagte im Sommer letzten Jahres wegen Besitz von Betäubungsmittel von der Polizei mit einer Ordnungsbusse von 100 Franken bestraft worden – zu Unrecht, wie das Bezirksgericht Zürich nun befand. 

Der Bezirksrichter folgte in seinem Urteil der Rechtsauslegung des Verteidigers, des Zürcher Jus-Studenten Till Eigenheer. Er konnte überzeugend darlegen, dass der Besitz von geringen Mengen Gras (unter zehn Gramm) unter Artikel 19b des Betäubungsmittel-Gesetzes BetmG fällt …

Artikel lesen