International

Violet Brown, 117. Bild: Raymond Simpson/AP/KEYSTONE

«Kein Schwein, kein Huhn, kein Rum»: Wie Violet Brown 117 wurde und alle hinter sich liess

18.04.17, 13:31 20.04.17, 11:19

Der jamaikanische Premierminister Andrew Holness gehörte zu den ersten Gratulanten. «Congrats, Violet!», schrieb er auf Twitter, um seiner Landsfrau Violet Mosse Brown zum neu erworbenen Titel als ältester lebender Mensch zu gratulieren.

Der Titel war durch den Tod von Emma Morano frei geworden. Die ebenfalls 117-jährige Italienerin war nur Stunden vorher in Verbania am Lago Maggiore gestorben. Sie galt bis dahin nicht nur als ältester lebender Mensch, sie war auch die letzte noch lebende Person, deren Geburtsjahr mit 18... begann.

Violet Brown, die neue Titelverteidigerin, ist dagegen bereits 1900 geboren worden, in Duanvale im Norden Jamaicas. 

«Ich esse alles ausser Schwein und Huhn, und ich trinke keinen Rum und dergleichen», gab vor sieben Jahren anlässlich ihres 110. Geburtstages einem Lokalreporter zu Protokoll. 

Violet Brown an ihrem 114. Geburtstag. Bild: grg.org

Violet Brown hatte zudem einen Sohn, Harold Fairweather, dieser feierte jüngst seinen 97. Geburtstag. Doch kurz nachdem Violet den Titel als ältester Mensch der Welt erworben hat, ist ihr Sohn nach kurzer Krankheit verstorben. Fairweather war wohl die älteste Person der Welt, mit einer noch lebenden Mutter. 

(erf)

Das könnte dich auch interessieren:

Aroser Hotel schickt Juden zum Duschen – der Shitstorm ist gewaltig

Lächeln im «Reich des Bösen»

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Thadic 18.04.2017 22:54
    Highlight Die Italienerin ass übrigens bis vor einem Jahr 2 rohe Eier am Tag und auch immer wieder Fleisch. Spielt das Essen wirklich so eine Rolle?
    4 0 Melden
    600

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Der Konflikt zwischen Nordkorea und den USA ist in den letzten Tagen eskaliert. Vorerst bleibt es bei Wortgefechten, dennoch ist ein überwunden geglaubtes Horrorszenario zurück: der Atomkrieg.

Auf dem Höhepunkt des Kalten Kriegs drehte der Kultregisseur Stanley Kubrick seinen Klassiker «Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben». Ein US-General namens Jack D. Ripper (subtil ist der Humor dieses Films nicht) dreht durch und lässt eine mit Atombomben bestückte Flotte von B-52-Bombern auf die Sowjetunion los, um einen Atomkrieg anzuzetteln. Die meisten Flieger werden gestoppt, doch einer kommt durch, und das Inferno nimmt seinen Lauf.

Kubrick nahm mit der pechschwarzen Satire …

Artikel lesen