International

Iranische Medien beleidigen deutsche Umweltministerin, die «wie ein Mann aussieht»

Publiziert: 08.10.16, 04:40 Aktualisiert: 08.10.16, 06:32

Die deutsche Umweltministerin Barbara Hendricks hat unfreiwillig für Aufregung im Iran gesorgt, weil sie die iranische Politikerin Massumeh Ebtekar in Berlin mit Handschlag begrüsste. Iranische Medien glaubten, Ebtekar habe einem Mann die Hand gegeben.

Der staatliche iranische Fernsehsender IRIB zeigte Bilder des Treffens. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Tasnim führten die Aufnahmen bei anderen iranischen Medien zum Eindruck und zur Kritik, Ebtekar habe in Deutschland einem Mann die Hand geschüttelt. Fremden Männern die Hand zu geben ist im Iran für gläubige islamische Frauen, besonders für Spitzenpolitikerinnen, ein absolutes Tabu.

Wie auch von der «Bild»-Zeitung gemeldet, sorgten der Bericht und eine Videoaufnahme für Aufregung in iranischen Medien und sozialen Netzwerken. Ebtekar, eine Vertraute von Präsident Hassan Ruhani, hätte bei einem Handschlag mit einem Mann definitiv zurücktreten müssen.

Die Agentur Tasnim stellte aber am Freitag klar, dass Hendricks eine Frau sei, obwohl sie auf den Aufnahmen «wie ein Mann aussieht».

Nach ihrer Schlappe bei den iranischen Parlamentswahlen im Februar befürchten die Erzkonservativen und Hardliner nächstes Jahr im Mai eine erneute Wiederwahl Ruhanis. Dies würde sie über Jahre hinaus ins politische Abseits bringen. Daher nutzen sie - besonders mit ihnen nahestehenden Medien wie IRIB - jede Gelegenheit, um gegen Ruhani und seine Regierung Stimmung zu machen. (sda/dpa)

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
23 Kommentare anzeigen
23
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Dä Brändon 08.10.2016 12:06
    Highlight Äähmm sorry, wenn eine Muslima soviel Haut zeigt (Gesicht, Hände) kann ich nicht garantieren das ich voll geil werde und mit ihr im Kopf Sex habe..... Zuviiieeel Haut!!!
    4 5 Melden
    • Dä Brändon 08.10.2016 12:21
      Highlight ....das ich nicht voll geil werde...
      4 4 Melden
    • karl_e 08.10.2016 13:25
      Highlight DaSS
      3 0 Melden
    600
  • Echo der Zeit 08.10.2016 11:48
    Highlight Die sieht ja aus wie ein Mann.
    12 4 Melden
    • Dä Brändon 08.10.2016 12:06
      Highlight Ihr wurde der Burka besser stehen 😂😂😂
      6 12 Melden
    600
  • Namenloses Elend 08.10.2016 10:54
    Highlight Alles halb so wild. Wie im Artikel beschrieben handelt es sich lediglich um die Meinung irgendwelcher ewiggestriger Hardlinern. War vor ein paar Wochen im Iran, der grossteil der Leute die ich getroffen habe, strebt klar eine Öffnung des Landes an. Mit Rohani haben sie einen guten Präsidenten um das Land weiter nach vorne zu bringen.
    Ich kann die westliche anti Iran Propaganda nicht mehr sehen. Vermutlich wirst du in kaum einem Land freundlichere Menschen treffen als im Iran.
    32 7 Melden
    • deleted_344616862 08.10.2016 11:15
      Highlight Danke für den Kommentar,diese ewige besserwisserei der User welche keine eigenen Erfahrungen sammeln könnten, geht mir auf die Stöcke..
      20 3 Melden
    • Hierundjetzt 08.10.2016 18:23
      Highlight Vielleicht blendest Du einfach auch Tatsachen aus.

      Der liebe Iran, der Israel auslöschen will. (Ich mein, welcher normaldenkende Mensch will im 2016 ein ganzes Land auslöschen?)

      Der arme Iran, der mit Terrorfinanzierung dafür sorgt, dass der Libanon immer noch Bürgerkrieg hat. Ist ja erst seit 1970 Krieg dort.

      Schau, Wirtschaftssanktionen werden nicht einfach so beschlossen. Komischerweise haben den Sanktionen aber alle 5 UN-Veto Mächte zugestimmt.

      Aber das alles ist wohl auch nur Propaganda...
      1 4 Melden
    • Lorent Patron 14.10.2016 15:02
      Highlight Hierundjetzt: Die Wirtschaftssanktionen waren nicht vom UN-Sicherheitsrat beschlossen. Da irrst du dich. Russland, China und viele andere Länder beteiligten sich nie an diesen Wirtschaftssanktionen.

      Die vom UN-Sicherheitsrat beschlossenen Sanktionen betreffen nur die Proliferation von Waffensystemen zur Durchsetzung des Atomwaffensperrvertrags. Die US-/EU-/CH-Sanktionen gingen viel weiter.

      Iran hat den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet und hält sich daran. Israel weigert sich hartnäckig, diesen Vertrag zu unterzeichnen. Israel ist das neue Iran.
      0 0 Melden
    600
  • Momos 08.10.2016 10:28
    Highlight Mimimi, deren Bild und unser Blick haben die ähnlich dämlichen Artikel. Wer im Glashaus sitzt usw....
    Hauptsache die Anderen sind doof!
    8 2 Melden
    600
  • Sillum 08.10.2016 08:52
    Highlight Wo ist das Problem? Der Islam gehört zu unserer Gesellschaft!
    12 56 Melden
    • trio 08.10.2016 09:10
      Highlight Stimmt Sillum, wo war den das Problem als Calmy-Rey 2008 mit Kopftuch den iranischen Präsidenten besuchte?
      17 2 Melden
    • rodolofo 08.10.2016 09:38
      Highlight Ja natürlich!
      Das Problem haben auch nicht "wir" sondern "sie", die verknorzten Frömmler (könnten auch Evangelikale, oder Zeugen Jehovas sein).
      24 4 Melden
    • Maragia 08.10.2016 10:46
      Highlight @rodolofo: Sind es aber nicht, es sind Muslime!
      7 7 Melden
    • rodolofo 08.10.2016 11:37
      Highlight Ja, sie nennen sich "Muslime".
      Und jetzt?
      Du nennst Dich "Maragia".
      Was bedeutet das eigentlich?
      6 2 Melden
    • Sillum 08.10.2016 11:39
      Highlight Ironie verlass mich nie!
      3 1 Melden
    600
  • rodolofo 08.10.2016 08:15
    Highlight Die Iraner haben ja vielleicht Probleme...
    Die hat man(n) dann halt, wenn man(n) so verknorzte Vorstellungen entwickelt hat darüber, wie ein Mann, oder eine Frau zu sein haben und wer wem wann die Hand schütteln darf und wer wem wann wo nicht.
    Allah sei Dank muss ich da nicht mitmachen!
    76 4 Melden
    • Pokus 08.10.2016 08:48
      Highlight Genau so wie die SVP. Nur beschweren die sich dann über die vielen Iraner hier, denen das im Iran zuwider ist.
      25 38 Melden
    600
  • kleiner_Schurke 08.10.2016 08:11
    Highlight Pflegen Länder wie Iran eigentlich auch Beziehungen mit Finnland? In Finnland ist es üblich, dass man, egal wer, Generaldirektor Diplomat, Staatspräsident, zusammen in die Sauna sitzt. Man kann also davon ausgehen, dass den Finnen solche Missverständnisse gänzlich unbekannt sind. Aber wahrscheinlich ist Finnland sowieso ein Haram Land, dass man als Muslim gar nicht betreten darf.
    67 9 Melden
    600
  • lilie 08.10.2016 07:49
    Highlight Die deutsche Aussenministerin sieht wirklich teilweise wie ein Mann aus, die Verwirrung finde ich daher schon nachvollziehbar (aber natürlich nicht die daraus abgeleitete Konsequenz!).
    18 40 Melden
    • Nicholas Fliess (1) 08.10.2016 08:48
      Highlight Frank-Walter Steinmeier ist ein Mann, und Aussenminister...
      35 0 Melden
    • lilie 08.10.2016 09:19
      Highlight @Nicolas Fliess: Äch, ich meinte natürlich Umweltministerin... 😩

      Danke für den Hinweis! ☺
      15 4 Melden
    600

Syrien, Burkas und die Frage, wer das Volk ist: Merkels Rede in 5 Punkten

Angela Merkel sprach am CDU-Parteitag in Essen. In ihrer 80-minütigen Rede hofft sie auf ein gestärktes Europa, eine Verbesserung der Lage in der syrischen Stadt Aleppo und spricht sich für ein Burka-Verbot aus.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat bei ihrer Wiederwahl zur CDU-Vorsitzenden einen Dämpfer erhalten. Beim Bundesparteitag am Dienstag in Essen stimmten nach CDU-Angaben 89,5 Prozent der Delegierten für sie. Das Ergebnis ist ihr zweitschlechtestes bei ihren bislang neun Wahlen zur Parteivorsitzenden. Dennoch sagte sie: «Ich freue mich über das Ergebnis.»

Zuletzt war Merkel 2004 unter 90 Prozent geblieben; damals hatte sie 88,4 Prozent der Stimmen erhalten. Bei der Wahl vor zwei Jahren hatte …

Artikel lesen