International

Die Ultra-Orthodoxen zensieren die Frauen in der neuen Regierung Israels – aber vergessen ihre Beine

22.05.15, 11:52 22.05.15, 14:19

Eines muss man den ultra-orthodoxen Israelis lassen: Sie sind konsequent. Sie verpixeln nicht nur Kim Kardashian und Angela Merkel, um deren Ehre zu beschützen, sondern auch die Frauen ihrer eigenen Regierung. Die Website B’Hadrei Haredim retuschierte das Bild des neuen Kabinetts, sodass die Gesichter von Justizministerin Ayelet Shaked, Kultur- und Sportministerin Miri Regev und Ministerin für Senioren, Gleichheit und Geschlechtergleichheit Gila Gamliel nicht mehr erkennbar sind:

bild via haaretz

Die linksliberale Tageszeitung Haaretz bemerkte schnell, dass die Frömmler etwas Wichtiges übersehen hatten: Ministerin Regevs Beine, zumal in gefährlicher Nähe zu Premierminister Netanjahus rechter Hand. Der Fehler wurde nachträglich behoben. Von der armen Miri Regev liessen sie nur den Torso stehen: 

Hier das skandalöse Bild in unzensierter Form:

Bild: Government press office

Die Grafiker von «Haaretz» konnten nicht widerstehen und bearbeiteten weitere Bilder im Sinn der Ultra-Orthodoxen:

(kri)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6Alle Kommentare anzeigen
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Ehringer 22.05.2015 13:33
    Highlight Ein wenig neben dem Thema vorbei, aber ganz ehrlich: ich finde die verpixelten Gemälde haben auf ihre Art etwas ziemlich spannendes an sich. Neue Kunstrichtung? ;)
    15 5 Melden
  • Beasty 22.05.2015 13:32
    Highlight Entschuldigung, das ist nicht religiös, das ist krank.
    35 1 Melden
  • danbla 22.05.2015 12:58
    Highlight Religion. Das wahre Übel dieser Welt.
    54 6 Melden
  • Bonifatius 22.05.2015 12:54
    Highlight Gestört. Man kann doch nicht die halbe Bevölkerung einfach wegpixeln!
    43 0 Melden
  • Baba 22.05.2015 11:59
    Highlight Was ist deren Problem???
    44 0 Melden
    • Ridcully 22.05.2015 12:47
      Highlight Das gleiche Problem, wie bei allen Religiösen: Sie halten sich für was Besseres.
      41 9 Melden

«Schwere, aber hoffnungsvolle Stunden»: Morgen läuft das Ultimatum für Puigdemont ab

Einen Tag vor Ablauf des Ultimatums der spanischen Regierung hat der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont seine Ablehnung von Gewalt bekundet. «Ich bekräftige unsere Verpflichtung zum Frieden, zum Bürgersinn und zur Gelassenheit, aber auch zur Entschlossenheit und zur Demokratie», sagte er am Sonntag bei einer Veranstaltung in Barcelona.

Ministerpräsident Mariano Rajoy hatte ihn ultimativ aufgefordert, bis Montag 10.00 Uhr die Frage zu beantworten, ob er bei seiner verwirrenden Rede am …

Artikel lesen