International

Der Verhaftete Serge Atlaou bei einem Gerichtstermin im April. Bild: BEAWIHARTA/REUTERS

Indonesische Justiz hält an Todesurteil gegen Franzosen fest

22.06.15, 09:46

Die indonesische Justiz hat erneut eine Berufung des Franzosen Serge Atlaoui gegen sein Todesurteil abgelehnt. Das Verwaltungsgericht in Jakarta wies den Einspruch des 51-Jährigen am Montag ab. Die Richter bestätigten damit ein Urteil von Anfang April.

Das Gericht hatte sich damals für nicht zuständig erklärt, über das abgelehnte Gnadengesuch des Franzosen zu entscheiden. Dessen Anwälte hatten argumentiert, Präsident Joko Widodo habe den Fall nicht eingehend geprüft. Sie kündigten an, weitere Rechtsmittel einzulegen.

Atlaoui sollte ursprünglich bereits Ende April zusammen mit acht Mithäftlingen hingerichtet werden. Seine Exekution wurde jedoch zunächst zurückgestellt, nachdem seine Anwälte neue Rechtsmittel eingelegt hatten.

Die Hinrichtung der acht Verurteilten, unter ihnen sieben Ausländer, wurde international scharf kritisiert. Auch die französische Regierung schaltete sich in den Fall ein, um eine Hinrichtung Atlaouis zu verhindern. (sda/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3Alle Kommentare anzeigen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Skandal um sexuelle Belästigungen: US-Filmakademie wirft Weinstein raus

Der in einen Sexskandal verwickelte Filmproduzent Harvey Weinstein ist aus der US-Filmakademie ausgeschlossen worden. Das teilte die Akademie am Samstag nach einer Sitzung ihres 54-köpfigen Vorstands in Los Angeles mit. Schauspielerinnen, Models und andere Frauen werfen Weinstein vor, sie vergewaltigt oder sexuell belästigt zu haben. (wst/sda/afp)

Artikel lesen